Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Please rotate your device to landscape mode!
Otherwise you'll not see all content (like images).
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape (Quer) Modus!
Anderenfalls wirst du nicht alle Inhalte (z.B. Bilder) sehen.

Dein letzter Besuch war am: 12.12.2019, 16:04

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren :: Datenschutzerklärung ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: NILE - What Should Not Be Unearthed  (28.8.2015), Machtdemonstration des technisch-brutalen Death Metal< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
Cosmower Search for posts by this member.
Master of All Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 704
Seit: 10.2011

Mitglied Bewertung: 4
PostIcon Geschrieben: 23.08.2015, 02:01  Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Review: NILE - What Should Not Be Unearthed

Um vorab gleich mal sämtliche Unklarheiten zu beseitigen: Es gibt kein schlechtes Album von NILE - die Band gehört zu denjenigen, die konstant prima Qualitätsware abliefern und dabei kann man auch noch durch den ureigenen Stil herausragen.Das neue Werk "What Should Not Be Unearthed" macht da auch wieder keinerlei Ausnahme.




Das letzte Album "At The Gates Of Sethu" ließ, trotz vielen Stärken und neuen Impulsen - wie vermehrte Einflüsse aus dem Thrash - Bereich , irgendetwas vermissen. Wie immer gab es auch hier technisch astreinen Stoff, der einen auch amtlich aus den Latschen zu ballern vermochte, aber dem stand die Tatsache gegenüber, daß die Musik eine Spur zu glattpoliert, ja sogar etwas schwachbrüstig, daherkam. Wie gesagt, auch "At The Gates Of Sethu" ist ein tolles Teil für das viele andere Bands töten würden, aber die Halbwertszeit war etwas geringer ausgefallen als bei diversen Großtaten der restlichen Discographie.
Jetzt aber zurück zum neuen Album: Schon nach wenigen Sekunden des absolut passend betitelten, alles zu Schutt zerlegenden Openers "Call To Destruction" zeigt sich NILE von der energiegeladenen Seite - als hätte man sich eine Frischzellenkur verpaßt. Dem Genre entsprechend ist der Sound sauber, aber eben gleichzeitig sehr druckvoll und hat diesen gewissen leicht "dumpfen" Vibe, der die Band auszeichnet.Sei es mit Vollgas nach vorne geprescht oder in zäh schleppenden Parts - der Sound von "What Should Not Be Unearthed" drückt richtig fies. Und Kesselgroßmeister Kollias knüppelt alles in Grund und Boden. Der Mann ist neben Adam Jarvis ( MISERY INDEX ) der mit Abstand faszinierendste Schlagwerker überhaupt. Aber wir wollen hierdurch mal nicht die formidablen Leistungen der übrigen Mannschaft schmälern; auch in jedem anderen Bereich gibt es wie gewohnt nur vom Feinsten auf den Teller geklatscht.Natürlich bleibt auch die orientalische Einfärbung des Schaffens erhalten, was auch nicht anders zu erwarten war. NILE bleiben in jeder Hinsicht eine zuverlässige Größe.
Ebenso wie in Punkto Musik hat man auch in Punkto Artwork wieder was Wunderschönes serviert, schlicht, aber stilistisch 100%ig NILE - kompatibel.
Mich hat "What Should Not Be Unearthed" jedenfalls wieder mit einem ganz heftigen NILE - Virus infiziert; es geht derzeit wieder kreuz und quer durch die Discographie. Nach reichlichem Hören könnte ich mir sogar vorstellen,daß sich das neue Werk zu einem meiner absoluten Faves der Band mausern wird.
Einmal mehr verweisen NILE den Großteil der Bands auf ihre Plätze und dürfen weitehin auf der Anhöhe der Unerreichbaren ( mit ein paar anderen wie zB die ähnlich verläßlichen IMMOLATION ) auf den Death Metal Plebs herabschauen. Zusammen mit eben IMMOLATION und VADER das größte Juwel im kaum überschaubaren Nuclear Blast Kader. Allergrößtes Ohrenkino ! Death Metal -Luxusklasse. Nennt es,wie Ihr wollt. Was man auch als DMer dieses Jahr auch an Highlights hat, NILE ist ein Pflichtalbum !
NILE = Geil !!! Und momentan beschäftigt mich die Frage, ob NILE jemals härter waren... jedenfalls laß ich noch ein bißchen Luft, die bringens fertig und steigern sich zum nächsten Album nochmal.

Respektvolle Wertung von 9,75 / 10

Tracklist:
01. Call To Destruction
02. Negating The Abominable Coils Of Apep
03. Liber Stellae Rubeae
04. In The Name Of Amun
05. What Should Not Be Unearthed
06. Evil To Cast Out Evil
07. Age Of Famine
08. Ushabti Reanimator
09. Rape Of The Black Earth
10. To Walk Forth From Flames Unscathed

Label:Nuclear Blast
Release: 28. August 2015


Bearbeitet von UnDerTaker an 24.08.2015, 14:18

--------------


ONLY DEATH IS REAL.
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 2
Exorzist Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 12786
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.64
PostIcon Geschrieben: 23.08.2015, 13:33 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Uih da ist aber jemand richtig begeistert ! Da muss man ja mal unbedingt rein hören.

--------------
No Glatz - No Glory
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 3
Cosmower Search for posts by this member.
Master of All Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 704
Seit: 10.2011

Mitglied Bewertung: 4
PostIcon Geschrieben: 23.08.2015, 15:32 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

NILE kann doch nur begeistern,wenn es um technisch versierten, arschbrutalen und außerdem eigenständigen Death Metal geht. Die BAnd gehört zum Größten,was das Genre bietet und wie die Herren auf dem Neuling abgehen, da rutscht sicher einigen Jungspunden der ein oder andere Hoden ins Hosenbein !!!

--------------


ONLY DEATH IS REAL.
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 4
UnDerTaker Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Super Administrators
Beiträge: 8797
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.83
PostIcon Geschrieben: 23.08.2015, 23:30 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Feines Review. Mir war Nile meist zu viel Geknüppel aber vielleicht riskiere ich hier mal wieder ein Ohr...

--------------
I will rise up from the chaos
I will rise up from the grave
A brother to the darkness
A master to the slaves
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 5
Adyton Search for posts by this member.
Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 190
Seit: 08.2015

Mitglied Bewertung: 4
PostIcon Geschrieben: 31.08.2015, 14:33 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Echt gute Rezension! Werde mir die Band am 03.09. live im Backstage/München ansehen. Ich muss mir das komplette Album noch holen, kenne bisher nur "Call To Destruction" und "Evil To Cast Out Evil", die aber beide überzeugen können.

--------------
To play a wrong note is insignificant; to play without passion is inexcusable! (Ludwig van Beethoven)
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 6
Azze Search for posts by this member.
Enunciator of Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 3693
Seit: 08.2004

Mitglied Bewertung: 4.4
PostIcon Geschrieben: 03.09.2015, 13:01 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Hmm hab mir jetzt mal Call to Destruction auf Youtube angeschaut. Is nett aber jetzt nicht so überzeugend. Und das Thema des Songs finde ich auch daneben. Diese Spacken (also die IS-Deppen) verdienen keine Bühne, schon gar nicht im Metal. :ko:

Bearbeitet von Azze an 03.09.2015, 13:02

--------------
Feel the weight of the coming pain, anticipate certain death awaits
slow devour of corrosive fear, sink down with the phobia
Endless paranoia
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 7
Adyton Search for posts by this member.
Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 190
Seit: 08.2015

Mitglied Bewertung: 4
PostIcon Geschrieben: 03.09.2015, 14:14 Skip to the previous post in this topic.  Ignore posts   QUOTE

Ja, ich gebe zu, ich finde das Thema auch nicht so extrem ansprechend. Ich dachte mir zuerst: bleibt doch textlich lieber bei der ägyptischen Mythologie oder bei Lovecraft, das reizt mich persönlich mehr.

--------------
To play a wrong note is insignificant; to play without passion is inexcusable! (Ludwig van Beethoven)
Offline
Profile CONTACT 
6 Antworten seit 23.08.2015, 02:01 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort NILE - What Should Not Be Unearthed  (28.8.2015)
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon