Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Please rotate your device to landscape mode!
Otherwise you'll not see all content (like images).
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape (Quer) Modus!
Anderenfalls wirst du nicht alle Inhalte (z.B. Bilder) sehen.

Dein letzter Besuch war am: 16.10.2019, 19:40

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren :: Datenschutzerklärung ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: SULPHUR AEON - Gateway To The Antisphere, Melodischer, geschwärzter Death Metal. Lang lebe der König !< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
Cosmower Search for posts by this member.
Master of All Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 704
Seit: 10.2011

Mitglied Bewertung: 4
PostIcon Geschrieben: 24.03.2015, 15:48  Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Review: SULPHUR AEON - Gateway To The Antisphere

Um die einheimischen Metalfelder ist es ( zwar nicht nur, aber doch primär im Death Metal - Bereich ) die vergangenen Jahre sehr gut bestellt. Gekrönt wird das Ganze für mich persönlich  von einem alles überstrahlenden Dreigestirn, durch welches auch gleichzeitig große Vielfalt geboten wird:  Da wären zum einen ATLANTEAN KODEX, die traditionelle Epik in neuem Glanz erstrahlen lassen. Zum Zweiten dann MALADIE, wo nach dem Prinzip der Grenzenlosigkeit aus jegliche Extremen und Emotionen wahre akustische Achterbahnfahrten erschaffen werden. Ja, und dann ist da noch die dritte Band, die seit ihrem 2013 erschienen Debütalbum "Swallowed By The Ocean's Tide" den Underground erbeben und seither auch die Konkurrenz erzittern lassen: SULPHUR AEON. Alle genannten drei Bands haben sich durch ihre formidablen Debütalben die Meßlatte selbst extrem hoch gelegt, wobei die  beiden erstgenannten mittlerweile bewiesen haben,daß sie auch noch zu Steigerungen fähig sind. Jetzt legen SULPHUR AEON endlich auch nach mit

Gateway To The Antisphere



Joa, mit dem zweiseitigen XL - Cover wird optisch schonmal die Lust auf die ( etwas verzögert erscheinende ) LP - Version geschürt. Doch wenden wir uns dem Wesentlichen zu:
Mit dem eingangs erwähnten Erstling "Swallowed By The Oceans Tide" hat es die Band verstanden, ein wahrlich monumentales Gesamtkunstwerk des angeschwärzten Death Metals erschaffen, bei dem alle relevanten Komponenten perfekt in einander griffen: Das lyrische Konzept ( Lovecraft ), das geniale Cover sowie die soundmäßige Präsentation, wobei speziell Letzteres der größte Zankapfel rund um die Scheibe war, an dem sich die Geister doch stark schieden. Meinereiner schätzte  in diesem Falle eben diesen dumpfen Sound besonders,da durch ihn die Intensität des "Unterwasserfeelings" noch mal verstärkt wurde.In der Richtung die coolste Sache seit AHABs Debütalbum ( wobei musikalisch natürlich komplett anders geartet ). Trotz des teilweise gescholtenen Sounds verfehlte "Swallowed..." seine Wirkung nicht und bescherte SULPHUR AEON eine riesige Gefolgschaft.Das Album ist ein Konsenswerk, wie man es seit Ewigkeiten nicht erlebt haben dürfte. Dementsprechend heftig wird dem Nachfolger entgegengefiebert, die Erwartungshaltung aber wohl auch enorm. Doch jetzt ist es endlich soweit, bald bricht "Gateway To The Antisphere" über uns herein, wie eine gewaltige Flutwelle ( um hier mal bei der Thematik zu bleiben ), die einmal mehr sämtliche Zweifel mit sich reißt.
Aber der Reihe nach: Gleich zu Anfang zieht einen das Intro "...To Drown This World" mit seinem beschwörenden Flüstern in den bekannten atmosphärischen Strudel. Die Musik erhebt sich... jap, das ist SULPHUR AEON.  Aber als dann beim ersten Hören im Anschluß der Song "Devotion To The Cosmic Chaos" einsetzte, fühlte ich mich irgendwie hilflos. Irgendetwas war anders. Werde ich von diesem sehnlichst erwarteten Album am Ende noch enttäuscht sein? Dieses "Dumpfe" im Soundgewand ist fast vollständig verschwunden ( was dessen Kritiker schon mal verstummen lassen kann ). Doch mit jedem Moment den ich mich der Musik widmete, klang sie vertrauter. Yeah! Definitiv  SULPHUR AEON. Leicht angeschwärzte Kante, erhabene Melodien, die aus dem wuchtigen Soundteppich befreien... Nach reichlichem Genuß ( und nicht weniger bedeutet das Hören von "Gateway To The Antisphere" ) paßt einmal mehr alles perfekt zusammen. Auch diesmal dient das monströs geniale Coverartwork als Versinnbildlichung dessen,was einen erwartet. Die Musik hat sich aus den Tiefen erhoben und atmet jetzt freier. Jemand aus der Band beschrieb es als "offener", was eigentlich den Nagel perfekt auf den Kopf trifft. SULPHUR AEON haben immer noch ihren ureigenen Sound und einfach mal locker das geschafft, was jede Band versucht: sie entwickeln ihren Stil und ihre Musik weiter ohne sich irgendwie zu weit vom Ursprung zu entfernen.
Zusammengefaßt heißt das, daß "Gateway To The Antisphere" das Album geworden ist, das die immens hohen Erwartungen der Fans locker zu erfüllen weiß. SULPHUR AEON liefern ihren Anhängern einmal mehr ein monumentales Album, ohne daß dies ein fader Aufguß des Debüts geworden ist.
Um nochmal auf die hereinbrechende Riesenwelle zurückzukommen: Wenn es um eigenständigen, intensiven Death Metal geht, wird einmal mehr alles andere unter ihr begraben. Da sehen andere Bands einfach kein Land. Auch die großartige CHAPEL OF DISEASE - Scheibe muß sich hier geschlagen geben. Mit MALADIEs "...still..." bildet "Gateway To This Antisphere" ein unschlagbares Duo, an dem dieses Jahr alles andere scheitern wird. Is so ! Wie gesagt: Monumental !

Natürlich 10 / 10

Tracklist( 52:08 Min Spielzeit ):
01. …to drown this world
02. Devotion to the cosmic chaos
03. Titans
04. Calls from below
05. Abysshex
06. Diluvial ascension - Gateway to the antisphere
07. He is the gate
08. Seventy steps
09. Onwards…towards Kadath
10. Into the courts of Azathoth
11. Conclusion

Release: 3. April 2015 ( CD )
Label: Imperium Productions / Ván Records


Bearbeitet von UnDerTaker an 25.03.2015, 11:04

--------------


ONLY DEATH IS REAL.
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 2
ALUCARD Search for posts by this member.
Enunciator of Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 3267
Seit: 09.2008

Mitglied Bewertung: 4
PostIcon Geschrieben: 24.03.2015, 16:15 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

:ok: Saubere Rezi, jetzt muss die Platte nur noch kommen.

--------------
BC
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 3
Exorzist Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 12718
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.64
PostIcon Geschrieben: 24.03.2015, 21:02 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Verdammt genau das habe ich gehofft, sehr geil !  LP ist geordert und trifft hoffentlich bald für den Ohrenschmaus hier ein. Bis dahin wird noch mal der Vorabtrack durchgenudelt.
Saubere Rezi  :ok:


--------------
No Glatz - No Glory
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 4
The Overkiller Search for posts by this member.
Typist from Hell
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 1213
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 3.77
PostIcon Geschrieben: 25.03.2015, 07:45 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Geiles Review, Applaus, Applaus!  :ok:
Hör auch grad zum Einstimmen auf den vorbestellten Silberling die Swallowed by the Ocean's Tide rauf und runter.
Ich bin gespannt...
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 5
Azze Search for posts by this member.
Enunciator of Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 3692
Seit: 08.2004

Mitglied Bewertung: 4.4
PostIcon Geschrieben: 25.03.2015, 13:05 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Auch ohne dieses gute Review hätte ich nach dem Genuß des Titeltracks blind zugegriffen. Ich freu mich tierisch auf das Ding  :rock:

--------------
Feel the weight of the coming pain, anticipate certain death awaits
slow devour of corrosive fear, sink down with the phobia
Endless paranoia
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 6
Cosmower Search for posts by this member.
Master of All Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 704
Seit: 10.2011

Mitglied Bewertung: 4
PostIcon Geschrieben: 25.03.2015, 20:49 Skip to the previous post in this topic.  Ignore posts   QUOTE


(The Overkiller @ 25.03.2015, 07:45)
QUOTE
Geiles Review, Applaus, Applaus!  :ok:
Hör auch grad zum Einstimmen auf den vorbestellten Silberling die Swallowed by the Ocean's Tide rauf und runter.
Ich bin gespannt...

Dangedange!!! Aber schade,daß das prächtige Komplettcover im Review kastriert wurde, va weil ich ewig rumgewurschtelt hab,bis ich das so hatte. Und das Ding ist halt saumäßig hübsch...

--------------


ONLY DEATH IS REAL.
Offline
Profile CONTACT 
5 Antworten seit 24.03.2015, 15:48 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort SULPHUR AEON - Gateway To The Antisphere
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon