Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Please rotate your device to landscape mode!
Otherwise you'll not see all content (like images).
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape (Quer) Modus!
Anderenfalls wirst du nicht alle Inhalte (z.B. Bilder) sehen.

Dein letzter Besuch war am: 13.11.2019, 16:34

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren :: Datenschutzerklärung ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Review: Avulsed - Carnivoracity, Rerelease des Deathmetalklassikers< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
ALUCARD Search for posts by this member.
Enunciator of Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 3274
Seit: 09.2008

Mitglied Bewertung: 4
PostIcon Geschrieben: 04.09.2014, 16:57   Ignore posts   QUOTE

Avulsed
Carnivoracity
Xtreem Music
Vö:01.08.2014



20 Jahre ist es schon her das "Carnivoracity" erstmalig erschien, aus diesem Grund erfolgt das Rerelease. Damals erschien die EP bei Malodorous Mangled Innards Records. Mittlerweile hat Avulsed Boss Dave Rotten mit Xtreem Music ein eigenes Label am Start und erfreut die Deathmetalmaniacs aller Welt mit hochklassigen Veröffentlichungen. Doch er hat nicht vergessen wie und wo alles anfing, uns so erscheint "Carnivoracity" zwei Jahrzehnte später erneut bei seinem eigenen Label. Da ein schnödes Neuauflegen zu primitiv wäre und nicht den Ansprüchen von Dave Rotten gerecht werden würde, gibts neben dem verbesserten Klang und dem optimierten Artwork noch 9 Livetracks als Bonus, darunter je eine Coverversion von Demigod und Brujeria. Also ein Rundumsorglospaket für alle Avulsed Fans und solche die es noch werden sollen. Am Sound wurde nicht allzu sehr rumgeschraubt so das die drei alten Tracks noch authentisch durch die Boxen ballern. Die Livetracks kommen auch in annehmbarer Qualität, zwar etwas rumpelig, aber alles im grünen Bereich. Kann man also auch kaufen wenn man die Scheibe schon hat, sollte das nicht der Fall sein so hat man jetzt eine gute Gelegenheit das nachzuholen ohne Mondpreise zu bezahlen, wahlweise auf Cd oder als schicke Vinlyversion.

01. Carnivoracity
02. Cradle of Bones
03. Demoniac Possession [Pentagram]
04. Morgue Defilement *
05. Bodily Ransack *
06. As I Behold I Despise [Demigod] *
07. Gangrened Divine Stigma *
08. Cradle of Bones *
09. Deformed Beyond Belief *
10. Carnivoracity *
11. Matando Güeros [Brujería] *
12. Outro - M.C.E.D. *
(*) Live bonus

https://www.facebook.com/1991Avulsed
http://deathmetal.biz/avulsed/
http://xtreemmusic.bandcamp.com/album/carnivoracity


--------------
BC
Offline
Profile CONTACT 
0 Antworten seit 04.09.2014, 16:57 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Review: Avulsed - Carnivoracity
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon