Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Please rotate your device to landscape mode!
Otherwise you'll not see all content (like images).
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape (Quer) Modus!
Anderenfalls wirst du nicht alle Inhalte (z.B. Bilder) sehen.

Dein letzter Besuch war am: 19.08.2019, 15:01

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren :: Datenschutzerklärung ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Paths Of Possession - The End Of The Hour, US Melodic Death< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
Rokka Search for posts by this member.
Evil
Avatar



Gruppe: Freunde
Beiträge: 372
Seit: 12.2007

Mitglied Bewertung: 2.66
PostIcon Geschrieben: 18.03.2008, 21:54  Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Paths Of Possession – The End Of The Hour

Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich die Truppe um George „Corpsegrinder“ Fisher vorher nicht kannte. Lediglich der Aufkleber auf der Hülle, welcher besagte, dass oben genannter auf der Cd mitwirke, verführte mich dazu, hier mal genauer rein zu hören. Und so war ich recht überrascht, als ich feststellte, dass bei dieser Band ganz anders gearbeitet wird - möchte man doch meinen, dass der Einfluss des Cannibal Corpse Sängers hier die Überhand nimmt und das Endprodukt wie ein Abklatsch klingt. Doch erstens kommt es anders…
Insgesamt 11 vom allmächtigen Erik Rutan (Hate Eternal) produzierte Tracks, von denen der letzte gar nicht auf der Europa Ausgabe vorhanden sein sollte, da er nur für die japanische Version der Platte gedacht war (danke für den Fehler nochmals an Metal Blade), bringen die Scheibe auf eine Gesamtspieldauer von 50 Minuten und 22 Sekunden – für heutige Verhältnisse also recht ordentlich.
„Memory Burn“, der Opener des Werks, macht direkt deutlich, dass es hier nicht – wie von mir angenommen – um hasserfülltes Geprengel gehen wird, sondern eindeutig mehr Akzente auf ausgefeilte, eingängige Melodien gesetzt werden. Und wieder einmal wünsche ich mir eine jahrelang herangezüchtete Nackentapete – denn hier ist Headbangen und - spätestens beim Solo - Luftgitarre zocken angesagt. Spaß pur für Freunde des melodischen Todesstahls!
Die Scheibe kommt außerordentlich gut produziert und mit `ner Menge Feuer im Arsch daher. Dicker Sound, druckvolle Gitarren, keine Techno-Drums, schön anzuhören. Besonderes Augenmerk lege ich bei dieser Platte jedoch auf die Tatsache, dass Mr. Corpsegrinder über die gesamte Spieldauer hinweg meiner Meinung nach sehr gut verständlich ist. Die endlos bösen Growls à la Cannibal Corpse treten hier deutlich in den Hintergrund, was nicht heißen soll, dass George nun clean singt, sondern lediglich, dass seine Growls von der Tonlage her großflächig ein wenig höher sind als bei den CC-Machtwerken.
Ohrwurm – Status vergebe ich an den 2. Track: „The Ancient Law“. Der Track beginnt recht groovig und geht dann über in eine der wenigen Blastbeat Passagen des Albums – danach ist mitgröhlen und Matte respektive Kugel schütteln angesagt. Geiles Ding.
Nicht zu verachten ist auch das Cancerslug - Cover „Soulless“, welches, wie oben angesprochen, gar nicht auf der Europe – Ausgabe mit enthalten sein sollte. Bassist Randy Butman übernimmt hier die vocals und braucht sich für‘s Ergebnis in keinster Weise schämen – das Teil bleibt im Ohr und ich jedenfalls hätte nichts dagegen, wenn er auf der Scheibe mehr als nur die backing vocals übernommen hätte.
Für Anhänger der wesentlich härteren Gangart ist es eine klare Stimmungsfrage, wie das Album wirkt. Ewig in meinem Cd-Player rotieren wird die Platte wohl nicht; da ihr in meinen Augen das gewisse Etwas, die nötige Härte, der Kicker fehlt – Corpsegrinder hin oder her – ist Geschmackssache.
Hörproben für Neugierige gibt’s auf der Myspace Seite der Band, darunter auch „Memory Burn“. Im Zweifelsfall (wie immer) rotgefärbten Elektromarkt aufsuchen und reinschnuppern.



Wertung: 7,5 / 10



Gesamtlänge: 50:22
Label: Metal Blade Records
VÖ: 16.10.2007
Official page: Paths Of Possession Official
MySpace: MySpace Page der Band

Tracklist

1. Memory Burn
2. The Ancient Law
3. I Am Forever
4. In Offering Of Spite
5. Pushing Through The Pass
6. Poisoned Promise Land
7. Ash Is Falling Rain
8. The End Of The Hour
9. As Sanities Split
10. Engulfing The Pure
11. Soulless (Cancerslug)


Bearbeitet von Rokka an 17.04.2008, 17:22

--------------


MySpace  :peitsche:
Offline
Profile CONTACT WEB 
 Beitrag Nummer: 2
Exorzist Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 12627
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.64
PostIcon Geschrieben: 18.03.2008, 22:01 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

:ok: Sehr gutes Review. Habe schon reingeschnuppert und mir ist das Teil ein bisschen zu lasch (wie auch schon beschrieben).

--------------
No Glatz - No Glory
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 3
UnDerTaker Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Super Administrators
Beiträge: 8692
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.83
PostIcon Geschrieben: 18.03.2008, 22:51 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Fand das Vorgängeralbum schon recht gut aber auch der fehlt der letzte Kick...

--------------
I will rise up from the chaos
I will rise up from the grave
A brother to the darkness
A master to the slaves
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 4
BöseDän Search for posts by this member.
Typist from Hell
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 1122
Seit: 07.2007

Mitglied Bewertung: 4.5
PostIcon Geschrieben: 19.03.2008, 13:09 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Da kann ich mich nur anschließen! Das letzte Album war ganz gut (aber auch nicht DERE Kracher!), aber das hier ist echt öde...  :sleep:

Aber ich denke diese Band hat ihren Plattenvertrag auch nur dem Corpsegrinder zu verdanken...


--------------
Life: a sexually transmitted disease



Offline
Profile CONTACT WEB 
 Beitrag Nummer: 5
Rokka Search for posts by this member.
Evil
Avatar



Gruppe: Freunde
Beiträge: 372
Seit: 12.2007

Mitglied Bewertung: 2.66
PostIcon Geschrieben: 19.03.2008, 13:29 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

denk auch schon drüber nach ob die 8,0/10 nich n bischen arg beschönigt war...
nunja.immerhin stimmt die spieldauer  :cool:


Bearbeitet von InstantRectalApocalypseForYou an 19.03.2008, 13:30

--------------


MySpace  :peitsche:
Offline
Profile CONTACT WEB 
 Beitrag Nummer: 6
Butcher Search for posts by this member.
Prayer of Death
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 2190
Seit: 03.2007

Mitglied Bewertung: 4.25
PostIcon Geschrieben: 19.03.2008, 14:55 Skip to the previous post in this topic.  Ignore posts   QUOTE

Dazu hatte ich mich auch schon irgendwo mal geäussert...Corpsegrinda is nich mein Sänger,deshalb machts mich auch nich wirklich an ????

--------------
Fuffzehn Liter Bier reichen für drei Leute, wenn zwei nich mitsaufen!
Offline
Profile CONTACT 
5 Antworten seit 18.03.2008, 21:54 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Paths Of Possession - The End Of The Hour
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon