Diese Webseite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren (u.a. in News, Forum, Bildergalerie, Poll) und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

This website uses cookies to personalize content and to analyze access on our website. If you use our website you accept the use of cookies.
Please rotate your device to landscape mode!
Otherwise you'll not see all content (like images).
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape (Quer) Modus!
Anderenfalls wirst du nicht alle Inhalte (z.B. Bilder) sehen.

Dein letzter Besuch war am: 07.04.2020, 02:34

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren :: Datenschutzerklärung ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Review: Code - mut, Post Rock / Alternative Metal aus England< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
ALUCARD Search for posts by this member.
Enunciator of Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 3355
Seit: 09.2008

Mitglied Bewertung: 4
PostIcon Geschrieben: 16.01.2015, 11:07  Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Code
mut
Agonia Records
Vö: 27.02.2015



Das Vorgängeralbum "Augur Nox" habe ich 2013 noch unter Blackmetal eingeordnet. Von dieser Schublade haben sich Code jetzt befreit, und das hat ihnen hörbar gut getan. Schon auf dem letzten Album pendelten sie hin-und hergerissen zwischen Blackmetal und Postmetalstrukturen. Die Growls haben sie gänzlich über Bord geworfen, dafür aber den Klargesang noch verbessert. Dieser bietet alles was die menschliche Stimme so hergibt, von anklagend verzweifeltem Flüstern bis zum garstig grollenden Fauchen. Bestes Beispiel: "dialogue" und sein Tracklistnachbar "affliction".
War der klare Gesang bei "Augur Nox" noch ein zweischneidiges Schwert zeigt sich nun eine deutliche Steigerung. Dazu passend agiert der Rest der Truppe, Doublebass oder Gitarrengeschredder mussten die Band zusammen mit dem Blackmetal verlassen, sie machten Platz für sauber arrangierte flächigen Parts die sich langsam aufbauen, dennoch aber immer präsent sind und sich nie in eine Statistenrolle drängen lassen. So wird der Extremmetalfan hier wenig erbauliches finden, wer aber Anathema, Opeth und ähnliches mag der wird sich in "mut" verlieben. Und auch die klassische progressiv ausgerichtete Gemeinde wird das Album für gut befinden, ich denke da an Liebhaber früher Genesis oder auch Led Zeppelin. Den trotz dem weglassen der extremen Strömungen ist dies keineswegs ein simples Rockalbum. Es ist clever gestickt mit etlichen Stimmungswechseln und tollen Melodien die es wert sind aufmerksam gehört zu werden. Mir persönlich gefällt das sogar besser als der 2013er Vorläufer.

1. on blinding larks
2. undertone https://soundcloud.com/agoniarecords/code-undertone/s-3Helf
3. dialogue https://soundcloud.com/agoniarecords/code-dialogue-new-track-2014
4. affliction
5. contours
6. inland sea
7. cocoon
8. numb, an author
9. the bloom in the blast

https://facebook.com/codeblackmetal

8,5 von 10 Punkten


--------------
BC
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 2
UnDerTaker Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Super Administrators
Beiträge: 8945
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.83
PostIcon Geschrieben: 16.01.2015, 17:50 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Hmmm, meine CODE mal auf dem Festung Open Air oder dem Hells Pleasure als BM Band gesehen zu haben und das war gar nicht schlecht.

--------------
I will rise up from the chaos
I will rise up from the grave
A brother to the darkness
A master to the slaves
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 3
ALUCARD Search for posts by this member.
Enunciator of Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 3355
Seit: 09.2008

Mitglied Bewertung: 4
PostIcon Geschrieben: 04.02.2015, 17:42 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

British progressive post-rock band CODE have released a video for their new track "affliction", taken off their forthcoming album "mut". The album is set to be released on February 27th in Europe and March 10th in North America via Agonia Records, and the video can be watched via the following magazines:
Germany - Metal.de
http://www.metal.de/black-m....bum-mut


--------------
BC
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 4
ALUCARD Search for posts by this member.
Enunciator of Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 3355
Seit: 09.2008

Mitglied Bewertung: 4
PostIcon Geschrieben: 26.02.2015, 16:41 Skip to the previous post in this topic.  Ignore posts   QUOTE

Progressive post-rockers CODE have made their forthcoming new album "mut" available to stream, ahead of its anticipated release date on February 27th in Europe and March 10th in North America via Agonia Records. The stream is available through Noisey, at this location:

http://noisey.vice.com/blog/stream-all-of-mut-from-uk-black-metal-code


--------------
BC
Offline
Profile CONTACT 
3 Antworten seit 16.01.2015, 11:07 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Review: Code - mut
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon