Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Please rotate your device to landscape mode!
Otherwise you'll not see all content (like images).
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape (Quer) Modus!
Anderenfalls wirst du nicht alle Inhalte (z.B. Bilder) sehen.

Dein letzter Besuch war am: 15.11.2019, 19:42

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren :: Datenschutzerklärung ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Review: SAXON - Call to arms, Heavy Metal aus Großbrittanien< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
UnDerTaker Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Super Administrators
Beiträge: 8779
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.83
PostIcon Geschrieben: 28.05.2011, 23:03  Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

SAXON - Call to arms

Saxon bringen mit "Call to Arms" ihr 19. Studioalbum auf den Markt. Aufgenommen wurde es in den Chapel Studios in Lincolnshire und den Brighton Electric Studios und von Biff Byford co-produziert.
Nach 35 Jahren im Business zeigen die Engländer, dass sie ihr Handwerk immer noch beherrschen.
Auch der neue Output enthält alle Trademarks, die Saxon bekannt gemacht haben. Traditioneller Heavy Metal, der sich seit den 80er kaum verändert hat.
Zwar entspricht Heavy Metal nicht mehr ganz unserem bevorzugten Stil, doch sind wir mit Bands wie Saxon, Motörhead oder Iron Maiden aufgewachsen und haben daher noch immer eine gewisse Bindung zu ihnen.

Teilweise finden wir auf "Call to arms" flotte Heavy Metal Songs wie "Hammer of Gods" oder "Afterburner", die energiegeladen sind und wie in alten Tagen eher direkt zur Sache kommen, aber auch viele balladeske Songs, die etwas flacher in Bon Jovi Manier rüberkommen. Saxon schaffen es aber auch mit "Call to Arms" in der orchestralen Version eine coole klassisch angehauchte Ballade auf dem Album zu präsentieren, die kraftvoll und ausgewogen klingt.
Der Sound auf dem Album klingt teilweise etwas zu glatt und leblos. Etwas mehr Rohheit und Härte wie in älteren Veröffentlichungen hätte dem Album sicherlich nicht geschadet. Bei einigen Songs spürt man, dass sich Saxon von Bands wie Judas Priest, AC/DC und Iron Maiden inspirieren ließen. Besonders das markante Riff in "When Doomsday comes" erinnert stark an Deep Purple's "Perfect Strangers".

Generell ein Album, mit dem die Herren aus England an ihre glorreichen Zeiten aus den Achtzigern anknüpfen können, was dem Heavy-Metal-Fan "alter" Tage sicherlich wieder viel Freude bereiten dürfte.  

Wertung: 7,5 / 10




Gesamtlänge: 43:37 Minuten
Label: UDR/Soulfood Music
VÖ: 03.06.2011

Tracklist
1. Hammer Of The Gods
2. Back In ´79
3. Surviving Against The Odds
4. Mists Of Avalon
5. Call To Arms
6. Chasing The Bullet
7. Afterburner
8. When Doomsday Comes (Hybrid Theory)
9. No Rest For The Wicked
10. Ballad Of The Working Man
11. Call To Arms (orchestral version).


Website der Band: www.saxon747.com


--------------
I will rise up from the chaos
I will rise up from the grave
A brother to the darkness
A master to the slaves
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 2
The Overkiller Search for posts by this member.
Typist from Hell
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 1215
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 3.77
PostIcon Geschrieben: 29.05.2011, 14:02 Skip to the previous post in this topic.  Ignore posts   QUOTE

Gut rezensiert, der Herr.
Seit "Lionheart" (2004) hab' ich von Saxon musikalisch nix mehr bewusst wahrgenommen, deren Alben "Into the Labyrinth" (2009) und "The Inner Sanctum" (2007) sind mir gänzlich entgangen, auch weil mir der klassische Heavy Metal nicht mehr ganz so zusagte. Als wir nun bei dir vorab "Call to Arms" hörten, muss ich im Nachhinein zugeben, dass mir die neue Saxon doch sehr gut gefallen hat. Die von dir gegebenen und anfangs auch von mir angedachten 7,5 Punkte würde ich aber mittlerweile auf 8,0 Punkte erhöhen.
Daher erwäge ich vielleicht doch die Anschaffung der neuen Saxon, weil's einfach 'ne gute Heavy-Metal-Scheibe ist und nach einigen Jahren der Abstinenz wieder Lust auf Saxon gemacht hat.
Offline
Profile CONTACT 
1 Antworten seit 28.05.2011, 23:03 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Review: SAXON - Call to arms
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon