Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Please rotate your device to landscape mode!
Otherwise you'll not see all content (like images).
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape (Quer) Modus!
Anderenfalls wirst du nicht alle Inhalte (z.B. Bilder) sehen.

Dein letzter Besuch war am: 11.12.2019, 04:42

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren :: Datenschutzerklärung ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Review: Kapein - Golgotha, Black Metal< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
Exorzist Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 12786
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.64
PostIcon Geschrieben: 08.02.2007, 22:15  Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Black Metal ist normalerweise nicht unbedingt das Revier in dem ich sonst wildere, aber bei dieser Band musste ich einfach mal eine Ausnahme machen. Der zum Download freigegebene Song „ The Crippled Hand Of Golgotha“ hinterlies bei mir doch einen sehr bleibenden Eindruck, so das ich nicht lange zögerte und mir den aktuellen Longplayer Golgatha orderte.

Das Cover ziert ein nettes Gemälde der Kreuzigungsszene was ja bekannter Weise auch gut zum Titel der schwarzen Scheibe passt. Also rein mit dem guten Stück in den Player der sodann die Gesamtspielzeit von gerade mal 28:05min anzeigte, da die Scheibe nicht als MCD deklariert wurde ist die Spielzeit doch etwas dürftig. Songtexte und sonstige Informationen über die Band gibt es im Booklet auch nicht, na ja von einem Booklet kann man bei einer gefalteten Seite nun auch nicht gerade sprechen.
Irgendwie hegte ich aber doch die Hoffnung das der musikalische Inhalt meine leichte Verstimmung schnell beiseite fegen würde und so kam es dann auch.
Nach den ersten Klängen konnte man fast meinen den Geruch von Pech und Schwefel in der Luft wahrzunehmen, die pure Schwarze Essenz wurde hier auf einen Silberling gebrannt welche sich eiskalt und unbarmherzig durch meine Gehörgänge arbeitete. Der unglaublich räudige und aggressive Old School Black Metal entfachte aber keine Höllenqualen, stattdessen war ich von der Spielweise der deutschen Black Metal Formation doch sehr positiv angetan.

Catharsis –Intro läutet unterstützt durch Sakralgesang das Album im wahrsten Sinne des Wortes ein.
The Essence Of Eclipse beginnt mit Riffs bei denen mir sofort der Bandname Hellhammer ins Gedächtnis gerufen wird. Einfache brutale Riffs, minimalistisch, simpel aber unheimlich effektiv, auch Soundtechnisch klingt das so retro und arschgeil das könnte wirklich fast aus der Feder der Celtic Frost Vorgängercombo stammen. Der komplette Song kommt in einem schleppenden Tempo mit nur ganz kurzen Wechseln daher und hat eine fast hypnotische Wirkungsweise. Sänger Kvaahl kreischt sich dermaßen aggressiv und angepisst durch den 8:03min. langen Song, das man meinen könnte eine Horde von Exorzisten wäre gerade dabei ihn mit glühenden Kohlen und Weihwasser zu bearbeiten. Aber gerade der Gesang ist das perfekte Bindeglied zu der rauen Mucke, durch ihn wird diese dunkle, beklemmende Atmosphäre aufgebaut die einen fesselt und gefangen hält, deshalb behält der Song trotz seiner Länge und den gewollt minimalistischen Rhytmuswechseln seine Kurzweiligkeit. Grandioser Auftakt.
Und es sollte noch besser kommen, River Of Dead Souls ist von der Geschwindigkeit das glatte Gegenstück zu Essence of Eclipse. Vertonter kalter Hass schlägt einem hier von der ersten Sekunde an entgegen, in rasendem Tempo geht es immer verdammt straight nach vorn und die Gitarrenfraktion Torquemada & Fiolnir präsentieren einem wirklich die allerfeinsten Riffs. Die schön im Vordergrund gehaltenen Gitarren reihen ein filigranes Riff nach dem anderen aneinander, auch die Breaks wurden richtig Akzente setzend ? positioniert und werten den Song total auf. Gesanglich auch wieder ein Brett, wenn auch diesmal der Mann am Mikro nicht unbedingt so im Vordergrund steht. Ein sehr starker Song und mit das Beste was ich in dieser Richtung im Black Metal bisher gehört habe. Killer ! :beten:
Mit The Crippled Hand Of Golgotha geht es nahtlos im selben Stil und der gleichen Tempoattacke weiter. Die Gitarren peitschen den Track schön nach vorn, klirrend und frostig wird hier Black Metal der alten Schule serviert. Kurze knackige Tempoverschleppungen die fein arrangiert sind, wechseln sich mit dem treibenden Geknüppel ab und runden die ganze Sache positiv ab. Was für ein rohes und bitterböses Gewitter die vier Herren hier entfachen ist einfach phänomenal !
Bei Of Crawling Chaos geht es wieder etwas gemächlicher (allerdings nur Tempomässig) zur Sache. Überwiegend wird bei dem Song auf Midtemporiffing mit dezentem Einsatz der Doublebass gesetzt. Hier schlägt wieder mehr die Stunde für Sänger Kvaahl da die Gitarren etwas in den Hintergrund rücken, durch den eher ruhigen und melancholischen Songaufbau bleibt viel Raum für seine Interpretationen.
Die letzten 30 Sekunden von Of Crawling Chaos lassen die Scheibe wieder mit den wie schon bei der Einleitung verwendeten Sakral Gesängen ausklingen und beenden ein richtig gutes Black Metal Album.

Kapein haben es geschafft mit einfachen, simplen aber brutalen und songdienlich eingesetzten Riffs, einem extrem bösartig klingenden Sänger, ein Old School Album einzuspielen was den Spirit des rohen Black Metal faszinierend eingefangen hat.

Für das auf Golgotha entfachte Höllische Inferno verteile ich bitterböse 9 von 10 Punkten !

Ich bin schon mächtig gespannt auf die Umsetzung des neuen Albums Aeon of Rust, welches wohl demnächst erscheinen wird.



Kapein – Golgotha, 2006, Agonia Records, Twillight-Vertrieb (Germany)
Gesamtlänge: 28:05 min.
Releasedatum 5.Mai 2006

Bandpage: www.kapein.com oder unsere Bandlinkskategorie benutzen.


Bearbeitet von UnDerTaker an 03.01.2008, 17:20

--------------
No Glatz - No Glory
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 2
UnDerTaker Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Super Administrators
Beiträge: 8797
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.83
PostIcon Geschrieben: 09.02.2007, 17:22 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Hier aus unseren News:
Die deutsche Black Metal Formation KAPEIN hat das Release Datum für "Aeon of Rust", den Nachfolger des genialen Albums "Golgotha", auf den 22.03.2007 festgesetzt.  Das Album wird als Digipack CD und Gatefold LP Edition erhältlich sein.
Wer schon mal in das neue Album reinhören will, der kann sich bei www.kapein.com den Song "Imbibing The Grail Of Apotheosis" in voller Länge als MP3 runterladen.


*Update*
Kapein waren so nett und haben unser Review in die Englische Sprache übersetzt:


Black Metal is usually not the topic I am dealing that much with, but in the case of this band, i simply had to make an exception. The song 'The Crippled Hand Of Golgotha', which is free for download on the bands page, has left a deep impact on my own, so i didn't hesitate and got the current long player Golgotha.

The cover shows a picture of the crucifixion, which is obviously fitting the title of this black record pretty well. So I put the piece into the Player, which thereafter showed the total play time of not more than 28.05min. Not being declared as an MCD, this playtime seems to be kind of poor. Lyrics and other information on the band is not provided with the booklet, if one can even talk about a booklet, considering that its actually only a folded paper. But anyway, i still was confident that the musical content would wipe away my slight annoyance, and thats just how it came to be.

Right after the first tunes, one could already smell the stench of pitch and sulfid in the air, the pure black essence, that was banished on this disk, worked its way icecold and mercilessly through my ears. But this unbelievably raw and agressive old school black metal didn't hurt my ears, but rather was I positively taken with the tunes of this german black metal horde.

Catharsis - intro, gets the mass started by sacral chants and bells. The Essence of Eclipse begins with Riffs that immediately bring the Bandname Hellhammer into mind. Simple, brutal Riffs, minimalistic but tremendously effective. Also the sound is as retro and kick-ass, this could really origin from the Celtic Frost forerunner combo. The whole song hits you with a slow speed with just short changes and has an almost hypnotic effect. Singer Kvaahl screams in a such agressive and pissed off way through the 8:03min song, that you might want to believe a horde of exorcists is torturing him with glowing steel and holy water. And exactly this vocals fit perfectly to the raw tunes, thats what brings up this dark, oppressive athmosphere, which catches you and doesn't let you go. By this means, the song doesn't get boring despite its length and its volitional minimalistic rhythm changes. Incredibly great beginning.

But it got even better. River of Dead Souls is the direct opposite to essence of eclipse - concerning speed. Cold wrath hits you with raging speed right from the first second. Torquemada and Fjolnir - doing guitars - really present riffs of greatest magnitude, being kept in the foreground, partly divided by well accentuating breaks that give the song a even higher value.

The vocals again of supreme quality, although this time vocals arent that much in the foreground. A very strong song and for sure amongst the best that i have ever heard in this vain of black metal. Killer!

The Crippled Hand Of Golgotha fits seamless to this style and speed. Guitars are whipping the track ahead, serving grim and cold black metal in an old school manner. Short filigrane speed arrangements alternate with driving blasts. A raw and frostbitten storm, invoked by this four men, which is simply phenomenal!

Of Crawling Chaos is kind of calmer again, talking of speed. Mostly midtempo riffs with unobtrusive use of double bass passages. Once again, this is the time for Kvaahl on Vocals, the guitars - being put more to the background - leave enough space for his interpretations, which are underlined by the rather slow and melancholic song structure.

In the last 30 seconds, the record goes back to what it began with: sacral chants and thats where a really great black metal album ends.

Kapein has managed to record an old school album with simple but brutal and appropriately used riffs and an extremely malicious sounding vocalist, that really catches the spirit of raw black metal.

I give 9 of 10 Points for this hellish inferno raised on Golgotha!


Bearbeitet von UnDerTaker an 26.03.2008, 00:37

--------------
I will rise up from the chaos
I will rise up from the grave
A brother to the darkness
A master to the slaves
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 3
Blackie Search for posts by this member.
Typist from Hell
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 1304
Seit: 12.2004

Mitglied Bewertung: 4.6
PostIcon Geschrieben: 10.02.2007, 10:20 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Sehr hübsch! Wir werden noch ein richtiges BM Board ;)

Ich warte ja noch immer auf meine CD von Herrn PausE, bin nach gestrigem Telefonat aber zuversichtlich!


--------------
NIVEAU SIEHT NUR VON UNTEN BETRACHTET ARROGANT AUS

Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 4
Höllenfürst Search for posts by this member.
Prayer of Death
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 2293
Seit: 12.2003

Mitglied Bewertung: 4.12
PostIcon Geschrieben: 10.02.2007, 20:40 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Eieieiei.........
3x musste ich sie mir gestern anhören. Der Exo hat ständig versucht mir das Teil schmackhaft zu machen. Aber es geht nicht an mich. Da kann ich nix mit anfangen.
Die Herrn Kapein mögens verzeihn.


--------------
STEIL VOLTAGE ROCK 'N' ROLL
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 5
Goregoyle Search for posts by this member.
Typist from Hell
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 1378
Seit: 11.2006

Mitglied Bewertung: 3.46
PostIcon Geschrieben: 10.02.2007, 21:38 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Mein Exemplar dieser CD müsste auch bald kommen :)
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 6
Exorzist Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 12786
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.64
PostIcon Geschrieben: 10.02.2007, 23:03 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE


(Goregoyle @ 10.02.2007, 21:38)
QUOTE
Mein Exemplar dieser CD müsste auch bald kommen :)

Na dann lass mal was hören wie du das Teil findest wenn du dir das Ding reingezogen hast.

--------------
No Glatz - No Glory
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 7
Gral Search for posts by this member.
Disco-Bubi
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 3
Seit: 02.2007

Mitglied Bewertung: Nichts
PostIcon Geschrieben: 11.04.2007, 13:25 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

HAMMER das Album!
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 8
UnDerTaker Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Super Administrators
Beiträge: 8797
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.83
PostIcon Geschrieben: 26.03.2008, 00:38 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Habe das Review in Englisch oben eingefügt  :)

--------------
I will rise up from the chaos
I will rise up from the grave
A brother to the darkness
A master to the slaves
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 9
Exorzist Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 12786
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.64
PostIcon Geschrieben: 14.11.2015, 16:43 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Mal wieder auf dem Player gehabt, auch heute noch ganz groß das Album !  :rock:

--------------
No Glatz - No Glory
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 10
Runes In My Memory Search for posts by this member.
Prayer of Death
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 2210
Seit: 02.2008

Mitglied Bewertung: 4.33
PostIcon Geschrieben: 14.11.2015, 19:28 Skip to the previous post in this topic.  Ignore posts   QUOTE

Ja ein ganz großes Album! Slaypy hat mich damit angefixt.. eines meiner Lieblingsalben! "The River Of Dead Souls"  :inlove:

--------------
Only two things are infinite:
the universe and human stupidity,
and I'm not sure about the former.

- A. Einstein
Offline
Profile CONTACT 
9 Antworten seit 08.02.2007, 22:15 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Review: Kapein - Golgotha
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon