Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Please rotate your device to landscape mode!
Otherwise you'll not see all content (like images).
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape (Quer) Modus!
Anderenfalls wirst du nicht alle Inhalte (z.B. Bilder) sehen.

Dein letzter Besuch war am: 25.08.2019, 22:35

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren :: Datenschutzerklärung ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Review: Aitvaras - Aitvaras, Melodic Black Metal aus Österreich< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
ALUCARD Search for posts by this member.
Enunciator of Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 3252
Seit: 09.2008

Mitglied Bewertung: 4
PostIcon Geschrieben: 13.07.2019, 13:47  Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Aitvaras - Aitvaras

Melodic Black Metal steht auf dem Stundenplan, im Falle von Aitvaras vorgetragen von einer Band aus Österreich. Ist dieser für die Ohren ebenso in Genuss wie es Wein und Käse aus unserem Nachbarland für den Gaumen sind?

Gleich mit Kritik einsteigen? Ja, das Schlagzeug klingt mir zu modern und ist eine Spur zu vordergründig. Das war es auch schon, ansonsten passt eigentlich alles. Die Gitarrenarbeit, bei melodischem Black Metal ja doch irgendwo wichtig, kommt sehr gelungen rüber und findet den goldenen Pfad zwischen songdienlichem Vortrieb und eigenständiger Note. Von mir aus könnten die Jungs ruhig noch mehr so Momente im gemässigten Tempo einbauen wie in "Pestkammer", dadurch hebt man sich angenehm vom Einheitsgebretter ab und man kann als Hörer noch tiefer in die Songs eintauchen. Denn das "draufeinlassen" ist bei dem Album in wichtiger Faktor, nur nebenbei gehört erschliesst sich einem sonst nicht der Songfluss und die dunkle Atmosphäre die das Album umgibt.

Im Moment gibt es viele Bands die sich der moderneren Spielart des Black Metal verschrieben haben aber iregndwie dünn und austauschbar klingen. Aitvaras haben dankenswerterweise aber die Aggressivität die Black Metal auszeichnet nicht vergessen, das Album klingt nicht nach Studentenwohnheim.
Sehr hörenswertes Debütalbum der Truppe aus Österreich, für das nächste Album wünsche ich mir einen etwas "erdigeren" Drumsound. Und vielleicht kann man beim Songwriting noch was draufpacken um die Titel besser unterscheidbar zu machen.

7 von 10 Punkten

 

Gesamtlänge: 46 Minuten
Label: Anthrazit Records
Vö: 13.06.2019

1.Opus a Aitvaras 01:40
2.Coming from the Abyss 05:02
3.In Times of War 06:16
4.Pestkammer 07:47
5.Mourning Emptiness 08:48
6.Until Memories Fade 05:02
7.Verachtung 05:13
8.Paradise Denied 07:06

https://anthrazitrecords.bandcamp.com/album/aitvaras


--------------
BC
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 2
UnDerTaker Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Super Administrators
Beiträge: 8699
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.83
PostIcon Geschrieben: 15.07.2019, 15:21 Skip to the previous post in this topic.  Ignore posts   QUOTE

Sehr fein geschrieben :ok:

--------------
I will rise up from the chaos
I will rise up from the grave
A brother to the darkness
A master to the slaves
Offline
Profile CONTACT 
1 Antworten seit 13.07.2019, 13:47 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Review: Aitvaras - Aitvaras
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon