Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Please rotate your device to landscape mode!
Otherwise you'll not see all content (like images).
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape (Quer) Modus!
Anderenfalls wirst du nicht alle Inhalte (z.B. Bilder) sehen.

Dein letzter Besuch war am: 21.10.2019, 22:34

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren :: Datenschutzerklärung ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Review: Coil Commemorate Enslave - The Unavoidable, Black Metal/Post Metal aus Italien< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
ALUCARD Search for posts by this member.
Enunciator of Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 3268
Seit: 09.2008

Mitglied Bewertung: 4
PostIcon Geschrieben: 12.07.2019, 11:41   Ignore posts   QUOTE

Coil Commemorate Enslave - The Unavoidable

Alcest Anhänger der mittleren Phase könnten dieses Album ins Herz schliessen. Die Italiener verbinden auf "The Unavoidable" gekonnt rohen Postmetal mit verwaschenem Black Metal.
Aber nicht alles ist im grünen Bereich. Klanglich fehlt dem Werk einfach etwas Kraft, in allen Bereichen. Man kann sich gut vorstellen wie die Titel klingen würden wenn das Schlagzeug mehr Wumms hätte, die Gitarren etwas fetter und der Gesang kraftvoller wäre. Somit fehlt sowohl dem kantigen Postmetal mit seinen verträumten Strukturen als auch dem kargen Black Metal einfach die Durchschlagskraft.
Hat man sich damit abgefunden dann kann einen das Album schon verzaubern, vor allem durch sein gelungenes Songwriting. Das sorgt dafür das die Übergänge fliessend sind und die einzelnen Elemente und Stilrichtungen gekonnt verknüpft werden.
Man sollte beiden Seiten, also Postmetal und Blackmetal, etwas abgewinnen können um sich auf das Album einzulassen und "The Unavoidable" ein zwei Runden geben um sich reinzuhören, dann könnte die Beziehung Band - Hörer eine gute Richtung einschlagen. Auch weil C.C.E. auf dröges Postgeleier verzichten und auch die gemässigteren Stellen spannend arrangiert sind. Nur "La Voce" hätte ich nicht gebraucht, das Stück besteht nur aus gesprochenen Wörtern.  

6,5 von 10 Punkten



Gesamtlänge: 48 Minuten
Eigenproduktion
Vö: 01.05.2019

1.Intro 00:40
2.Anti prophet 08:10
3.Dirt 08:29
4.Nothing else but black 06:48
5.Nemesis 07:46
6.E.F.S.D. 04:27
7.The snake and the rope 08:29
8.La voce 03:28

https://coilcommemorateenslave.bandcamp.com/album/the-unavoidable


--------------
BC
Offline
Profile CONTACT 
0 Antworten seit 12.07.2019, 11:41 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Review: Coil Commemorate Enslave - The Unavoidable
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon