Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Please rotate your device to landscape mode!
Otherwise you'll not see all content (like images).
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape (Quer) Modus!
Anderenfalls wirst du nicht alle Inhalte (z.B. Bilder) sehen.

Dein letzter Besuch war am: 18.11.2019, 10:14

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren :: Datenschutzerklärung ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Review: Ancient - Back to the Land of the Dead, BlackMetal - Norwegen< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
ALUCARD Search for posts by this member.
Enunciator of Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 3276
Seit: 09.2008

Mitglied Bewertung: 4
PostIcon Geschrieben: 23.10.2016, 13:01  Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Ancient
Back to the Land of the Dead
Soulseller Records
VÖ: 16.09.2016




Manchmal kommen sie wieder....

Die 1992 in Norwegen gegründeten Ancient haben in ihrer Laufbahn schon diverse Irrfahrten hinter sich die nicht immer positiv verliefen. Doch scheinbar ist man sich seiner alten Stärke bewusst geworden und Frontmann Zel hat sich eine neue schlagkräftige Truppe zusammengestellt.

Hinter dem Schlagzeug sitzt mit Nick Barker jemand bei dem man sich fragt: In welcher Band hat der eigentlich noch nicht gespielt? Aber er bringt haufenweise Erfahrung mit um der alten norwegische Galeere nochmals zu neuem Schwung zu verhelfen.

Meister Zel (früher noch unter dem Namen Aphazel unterwegs) hat bei seinen Jahren in Griechenland scheinbar auch zu neuer Inspiration gefunden, vielleicht wurde er auch von der dortigen Undergroundmetalszene neu infiziert. Jedenfalls ist der Band mit "Back to the Land of the Dead" ein starkes Stück Schwarzmetall gelungen, man könnte also auch von "Back from the Land of the Dead" sprechen. Der klassisch norwegische Blackmetal wurde dabei einer kleinen Verjüngungskur unterzogen um noch kraftvoller zu klingen, hintergründig arbeiten noch dezente Keyboardelemente. Wer jetzt allerdings bei der Kombination Nick Barker, Black Metal und Keyboards an Dimmu Borgir oder Cradle of Filth denkt (oder hofft) der liegt weit daneben. Gallig vorgetragener Black Metal ist der Überbau und auch das Hauptaugenmerk, genrefremde Elemente sucht man vergebens. Die Klangfarbe des Albums ist durchgehend dunkel, leicht bedrohlich und agressiv.

In all den Jahren hat sich wohl auch eine Menge kreativer Energie angestaut, beim Blick auf die Titelliste findet man 13 Songs inklusive des Bathory Covers, die Titel an sich bewegen sich dabei zwischen knapp vier und fast 10 Minuten. Also ordentlich was an Material was der Hörer hier geboten bekommt, heutzutage ist das ja leider nicht mehr so oft der Fall. Und dabei ist auch kein Ausfall zu verzeichnen, das Album ist stimmig und spannend durchkomponiert ohne Längen aufzuweisen. Durch die Spielfreude (darf man das bei Black Metal sagen?) der einzelnen Musiker entstehen einen Menge magischer Momente in denen der Hörer gar keine Zeit hat um Langweile aufkommen zu lassen. Vor allem das Mittelstück ab "Occlude the Gates" und der "The Excruciating Journey" Triologie ist saustark und ein Meisterstück in Sachen norwegischer Black Metal. Ancient sind scheinbar eine der wenigen Bands die den Spirit der Anfangsjahre erhaben in die Neuzeit getragen haben ohne altbacken oder rückwärtsgerichtet zu klingen.

Die Flamme brennt wieder und lässt Landsmänner und Genrekollegen die zur selben Zeit gestartet sind sehr sehr alt aussehen. Die Ruhepause hat Ancient nicht geschadet, sie wurde genutzt um sich neu zu sammeln und erstarkt wieder zurückzukehren. Ich hoffe das die Schwarzwurzelgemeinde den Jungs eine Chance gibt und das Durcheinander der letzten Jahre vergisst. Den dann könnte "Back..." für eine ordentliche Überraschung sorgen.

Tracklist:

1. Land Of The Dead https://soundcloud.com/user-936458914/01-land-of-the-dead
2. Beyond The Blood Moon
3. The Sempiternal Haze
4. The Empyrean Sword
5. The Ancient Disarray
6. Occlude The Gates
- - -
The Excruciating Journey
7. Part I - Defiance And Rage
8. Part II - The Prodigal Years
9. Part III - The Awakening
- - -
10. Death Will Die https://soundcloud.com/user-936458914/10-death-will-die
11. The Spiral
12. Petrified By Their End
13. 13 Candles (Bathory Cover, Bonustrack)

http://www.ancientband.net/
https://www.facebook.com/ancientband

8,5 von 10 Punkten


--------------
BC
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 2
UnDerTaker Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Super Administrators
Beiträge: 8779
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.83
PostIcon Geschrieben: 24.10.2016, 10:02 Skip to the previous post in this topic.  Ignore posts   QUOTE

Feines Review und feine Band!

--------------
I will rise up from the chaos
I will rise up from the grave
A brother to the darkness
A master to the slaves
Offline
Profile CONTACT 
1 Antworten seit 23.10.2016, 13:01 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Review: Ancient - Back to the Land of the Dead
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon