Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Please rotate your device to landscape mode!
Otherwise you'll not see all content (like images).
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape (Quer) Modus!
Anderenfalls wirst du nicht alle Inhalte (z.B. Bilder) sehen.

Dein letzter Besuch war am: 14.10.2019, 16:00

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren :: Datenschutzerklärung ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Review: Freitod - Der unsichtbare Begleiter, Melodisch Melancholischer Black Metal aus Deutschland< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
ALUCARD Search for posts by this member.
Enunciator of Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 3267
Seit: 09.2008

Mitglied Bewertung: 4
PostIcon Geschrieben: 01.07.2016, 16:16   Ignore posts   QUOTE

Freitod
Der unsichtbare Begleiter
Van Records
Vö:01.07.2016



Mir war die Band zunächst unbekannt, ich las allerdings vor kurzem eine kurze Info und fing an mich mit der deutschen Truppe zu beschäftigen. Das kurz darauf ohne mein Zutun die Promo zum neuen Album auf dem Tisch liegt kann man jetzt Zufall nennen oder eine glückliche Fügung.
Die Meinungen zum Album werden in der schwarzmetallischen Gemeinde allerdings auseinandergehen, da bin ich mir sicher. Denn den Hardlinern wird es mit Sicherheit zu "soft" sein und klar verständliche Texte in deutsch sind ja auch nicht Jedermanns Sache. Diesen Stolperstein umgehen sie aber geschickt durch sehr gute Texte weitab vom klassischen Einerlei. Zeitweile ist die Lyrik sehr nachdenklich und depressiv, man muss sich als Hörer damit auseinandersetzen und beschäftigen. Der Anteil von Klargesang zum Growling hält sich dabei recht ausgeglichen die Waage, den Klargesang möcht ich noch mal hervorheben da er sehr gelungen ist und trotz der eindringlichen Thematik frei von Weinerlichkeit oder Selbstmitleid vorgetragen wird.
Das Tempo auf der Scheibe bewegt sich dabei im mittleren Bereich, geschickt eingestreute Gitarrenmelodien unterstreichen dabei den Fluss des Albums das sich sicher zwischen Black Metal und Shoegaze bewegt. Mir fällt es schwer etwas vergleichbares zu Rate zu ziehen, eventuell könnten Alcest oder Paragon of Beauty passen. Aber auch eher "doomig" zu Werke gehende Bands wie frühere Katatonia oder Anathema dürften als Richtungsgeber herhalten. Am besten einfach mal selbst antesten.
Wer auf melodisch melancholischen Blackmetal steht und dem verständliche einheimische Texte keine Sorgenfalten ins Gesicht zaubern dem dürfte das mit Sicherheit zusagen.

Tracklist:
1. Unter schwarzen Wolken
2. Die falsche Krankheit
3. Der unsichtbare Begleiter
4. Mirta
5. Zerrissen
6. Die Zeit heilt keine Wunden
7. ...und am Ende war das Nichts

Line-up:
R. Seyferth :Vocals, Drums
G. Eisenlauer : Clean Vocals, Guitars, Bass

https://www.facebook.com/pages/Freitod/179797205400707
https://freitod.bandcamp.com/album/der-unsichtbare-begleiter

7,5 von 10 Punkten


--------------
BC
Offline
Profile CONTACT 
0 Antworten seit 01.07.2016, 16:16 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Review: Freitod - Der unsichtbare Begleiter
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon