Diese Webseite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren (u.a. in News, Forum, Bildergalerie, Poll) und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

This website uses cookies to personalize content and to analyze access on our website. If you use our website you accept the use of cookies.
Please rotate your device to landscape mode!
Otherwise you'll not see all content (like images).
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape (Quer) Modus!
Anderenfalls wirst du nicht alle Inhalte (z.B. Bilder) sehen.

Dein letzter Besuch war am: 19.02.2020, 02:32

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren :: Datenschutzerklärung ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Review: Mistur - In Memoriam, Black Metal aus Norwegen< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
ALUCARD Search for posts by this member.
Enunciator of Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 3329
Seit: 09.2008

Mitglied Bewertung: 4
PostIcon Geschrieben: 04.05.2016, 20:50  Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Mistur
In Memoriam
Dark Essence Records
Vö:13.05.2016



In dieser Band spielen ehemalige und aktive Mitglieder von Vreid, Windir, Kampfar, Cor Scorpii und Emancer, also erfahrene Leute. Dazu kommt das aus Norwegen eigentlich kein wirklich schlechter Black Metal kommen kann da die den Spirit quasi von Geburt an inhalieren. Auf dem Promozettel steht Keyboardspieler Espen Bakketeig an erster Stelle, das nicht ganz grundlos. Den der melodische Black Metal wird stellenweise stark von den Keys unterstützt, allerdings nie zu penetrant. Für mich klingt es wie eine Mischung aus mittleren Amorphis, Dimmu Borgir zwischen "Stormblast" und "Enthrone...", frühen Satyricon und Cradle of Filth in unpeinlich. Grad die Einstiegssongs "Downfall" und "Distant Peaks" sind saustark, trotz Keyboardsupport und Midtempolastigkeit. Hier zeigt sich wohl das Potenzial der einzelnen Mitstreiter und ihr jeweiliges musikalisches Können. Was mir allerdings fehlt ist das "gewisse etwas", irgendwas was dieses Album besonders macht oder abhebt. Die einzelnen Tracks haben durchweg eine hohe Qualität und sind auch gut hörbar, da gibts nix zu meckern. Aber es ist eben auch nichts weltbewegendes oder zuvor ungehörtes, die grossartigen Momente oder besonderen Stellen fehlen irgendwie. Wahrscheinlich ist dies jetzt das bekannte meckern auf hohem Niveau, ist aber so. Eventuell würde ich dieses Album Leuten empfehlen die mit dem aktuellen Sound von Amon Amarth nicht so so sehr viel anfangen können und den früheren Jahren hinterhertrauern, diese sollten vielleicht mal mit "Firstborn Son" beginnen. Ansonsten können alle Anhänger von melodisch keyboardgetragenem Blackmetal problemlos ein Ohr riskieren, Blackmetaller mit Tasteninstrumentallergie würde ich die Platte nicht ans Herz legen. Am Ende des Tages ist "In Memoriam" aber immer noch besser als die aktuellen Ergüsse von Dimmu Borgir oder Cradle of Filth. Checkts am besten mal selber an.

1. Downfall
2. Distant Peaks
3. Firstborn Son
4. Matriarch's Lament
5. The Sight
6. Tears of Rememberance

Line-up:
Espen Bakketeig - keyboards
Oliver Øien - Vocals
Stian Bakketeig - Guitar
André Raunehaug - Guitar
Bjarte Breilid – bass
Tomas Myklebust - drums

https://mistur.bandcamp.com/

7 von 10 Punkten


--------------
BC
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 2
Slaypultura Search for posts by this member.
Prayer of Death
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 2367
Seit: 09.2006

Mitglied Bewertung: 4.12
PostIcon Geschrieben: 09.05.2016, 09:22 Skip to the previous post in this topic.  Ignore posts   QUOTE

QUOTE
Am Ende des Tages ist "In Memoriam" aber immer noch besser als die aktuellen Ergüsse von Dimmu Borgir oder Cradle of Filth. Checkts am besten mal selber an.

Grad getan, ich kam aber nicht über die 2 Minutenmarke.. Gar fürchterbar!!! :oo:
Offline
Profile CONTACT 
1 Antworten seit 04.05.2016, 20:50 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Review: Mistur - In Memoriam
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon