Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Please rotate your device to landscape mode!
Otherwise you'll not see all content (like images).
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape (Quer) Modus!
Anderenfalls wirst du nicht alle Inhalte (z.B. Bilder) sehen.

Dein letzter Besuch war am: 14.11.2019, 10:36

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren :: Datenschutzerklärung ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Review: Heimdalls Wacht - Ut de graute olle Tied (Deel II), Pagan Black Metal aus Deutschland< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
ALUCARD Search for posts by this member.
Enunciator of Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 3274
Seit: 09.2008

Mitglied Bewertung: 4
PostIcon Geschrieben: 15.10.2015, 10:49  Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Heimdalls Wacht
Ut de graute olle Tied (Deel II) - Land der Nebel
Black Skull Records
Vö:09.10.2015



Pagan Black Metal mit deutschen Texte, da bekomm ich spontan immer so ein ziehen in der Magengegend. Aber so schlimm sollte es dann doch nicht werden. Mir war die Band namentlich vertraut, musikalisch aber noch nicht und somit kann ich mich zum bisherigen Schaffen der Westfalen nicht äussern oder vergleichen.
Und das "pagan" bezieht sich glücklicherweise nicht auf Tröten oder Folkgedudels sondern tritt eher durch die melodischere Gitarrenführung hervor. Ansonsten ist`s recht klassischer Blackmetal ohne zuviel KlimBim. Gesanglich ist alles dabei, mir ist der Klargesanganteil stellenweise etwas zuviel. Vor allem in dem ansonsten recht guten, fast 13minütigen "Die fallenden Blätter der Irminsul" hätte er durchaus weniger pathetisch/dramatisch ausfallen können. Besser gefallen hat mir da schon der klare Gesang bei "Auf roter Erde erblüht...(Ursprung Teil I)", da passts irgendwie besser zur Musik und zur Atmosphäre.
Am besten finde ich die rein schwarzmetallischen, etwas schnelleren Stellen mit den frostig schneidenden Gitarrenläufen. Da wähnt man sich fast direkt in einer Winterlandschaft im nordischen Unterholz.
Alles in Allem Pagan Black Metal mit Betonung auf Black Metal. Dazu trägt auch der roh gehaltene Sound bei, was auch dafür sorgt das der glaubhafte Charakter der Platte noch verstärkt wird. Ein gut hörbares Gesamtwerk das ich so dann nicht erwartet hätte, es darf für mich aber ruhig mehr "harscher" Gesang dabei sein.

Tracklist:

1. Indiculus paganiarum
2. Die fallenden Blätter der Irminsul
3. Conspiratio Barbarica
4. Auf roter Erde erblüht ... (Ursprung Teil I)
5. Schwarzmondritual
6. (Leben) Im Zeichen der Todesrune
7. Seelenstaub
8. Des Wolfes zottiges Fell

http://www.heimdallswacht.de/

7 von 10 Punkten


--------------
BC
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 2
Adyton Search for posts by this member.
Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 190
Seit: 08.2015

Mitglied Bewertung: 4
PostIcon Geschrieben: 16.10.2015, 16:41 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Habe jetzt mal zwei Tracks angehört, "Auf roter Erde erblüht ... (Ursprung Teil I)" und "Schwarzmondritual". Ersteres ist etwas schwülstig, aber noch auszuhalten. "Schwarzmondritual" gefällt mir besser, geht gut ab.

Vielleicht unfair zu urteilen, wenn man nicht das ganze Album angehört hat, aber ich sag mal, wenn die irgendwo mal live spielen, und ich zufällig anwesend bin, werde ich nicht wegrennen. Nur zur Kaufanregung langt's definitiv nicht.

Zu den deutschen Texten: Ich hab's generell lieber auf englisch, ohne jeden Hintergrund. Ne, wobei – hat schon Hintergrund. Es gibt einfach zu viele deutschsprachig-singende Nervensägen, mit denen man zwangsläufig konfrontiert wird - das prägt. Für eine Band, die sich "Heimdalls Wacht" nennt, ist es aber passend, wenn sie deutsch singt.


--------------
To play a wrong note is insignificant; to play without passion is inexcusable! (Ludwig van Beethoven)
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 3
UnDerTaker Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Super Administrators
Beiträge: 8776
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.83
PostIcon Geschrieben: 16.10.2015, 21:01 Skip to the previous post in this topic.  Ignore posts   QUOTE

Diesen ganzen Klargesang kan ich auch nicht hören. Vor allem bei Bands die über weite Strecken keine Klargesang haben.
Z.B. ist bei Primordial nur Klargesang und der kann es ebnen auch und es passt hervorragend.


--------------
I will rise up from the chaos
I will rise up from the grave
A brother to the darkness
A master to the slaves
Offline
Profile CONTACT 
2 Antworten seit 15.10.2015, 10:49 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Review: Heimdalls Wacht - Ut de graute olle Tied (Deel II)
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon