Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Please rotate your device to landscape mode!
Otherwise you'll not see all content (like images).
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape (Quer) Modus!
Anderenfalls wirst du nicht alle Inhalte (z.B. Bilder) sehen.

Dein letzter Besuch war am: 09.12.2019, 21:49

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren :: Datenschutzerklärung ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Review: Shining - 8 ½ – Feberdrömmar I Vaket Tillstånd, Black Metal aus Schweden< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
ALUCARD Search for posts by this member.
Enunciator of Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 3279
Seit: 09.2008

Mitglied Bewertung: 4
PostIcon Geschrieben: 01.10.2013, 15:11  Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Shining
8 ½ – Feberdrömmar I Vaket Tillstånd
Dark Essence Records
Vö: 20.09.2013



Shining sind ja eine Band die sich schon seit längerem aus dem engen Black Metal Korsett befreit hat und vermehrt Alternative Elemente mit in ihre Songs einbaut. Das wollen die alten Fans zwar nicht wahrhaben, eröffnet der Band um Niklas Kvarforth aber Zugang zu neuen Fanlagern. Vor allem führt dieser Weg aber (glücklicherweise) weg von der "Eventband" Shining hin zu einer ernstzunehmenden anspruchsvollen Band.
Mit "8 ½ – Feberdrömmar I Vaket Tillstånd" haben wir aber kein neues Album vorliegen, es hat seinen Ursprung in Songs bzw Songfragmenten die zwischen "Livets ändhållplats" (2001) und "Angst, självdestruktivitetens emissarie" (2002) entstanden und bisher nur als Bootlegs durchs WWW geisterten. Auf "8 ½ – Feberdrömmar I Vaket Tillstånd" kehrt man quasi das "Fifteen Years Of Absolute Darkness" Konzept von Niklas Kvarforth um, auf diesem Sampler war ja die Musik von anderen Bands, die Stimme aber immer von Kvarforth. Auf "8 ½..." ist`s genau andersrum, die Musik ist von Shining, der Gesang aber immer von jemand anderem. Wer da genau wann singt könnt ihr ja unten in der Trackliste lesen.
Und nun zur Musik. Da die Titel ja zwischen 2001 und 2002 entstanden und nur geringfügig verändert bzw angepasst wurden, gibt es die Vollbedienung in Sachen depressivem Black Metal. Vor allem unterstelle ich dem Album eine starke Anlehnung an die frühen Burzum Sachen, vor allem was Atmosphäre und Songgestaltung angeht. Und trotz der verschiedenen Gesangsstile wirkt das Album dennoch wie eine Einheit und nicht wie ein zusammengewürfelter Sampler. Nebenbei gelingt es den Gastsängern aber auch den überlangen Titeln ihren eigenen Stempel aufzudrücken. Ja, richtig gelesen, überlang. Denn auch dieses Shining Merkmal wurde beibehalten, ausser dem letzten Track mit Kvarforth himself am Mikro läuft kein Track unter 8 Minuten ins Ziel.
Ein Album das weit mehr ist als die Aufbereitung alter Titel, tolle Atmosphäre, emotional arrangierte DSBM Songs gepaart mit Ausnahmesängern auf einem Ausnahmealbum.

Tracklist:
01-Terres Des Anonymes featuring FAMINE of PESTE NOIRE
02-Szabadulj Meg Önmagadtól featuring ATTILA CSIHAR of MAYHEM, TORMENTOR
03-Ett Liv Utan Mening featuring PEHR LARSSON of ALFAHANNE
04-Selvdestruktivitetens Emissarie featuring GAAHL of GOD SEED, WARDRUNA, EX GORGOROTH
05-Black Industrial Misery featuring MANIAC of SKITLIV, EX MAYHEM
06-Through Corridors Of Oppression featuring KVARFORTH himself

9 von 10 Punkten
http://www.shiningasylum.com/


--------------
BC
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 2
UnDerTaker Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Super Administrators
Beiträge: 8797
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.83
PostIcon Geschrieben: 01.10.2013, 23:44 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Das der irre Famine von Peste Noire bei "Terres Des Anonymes" singt war wirklich unverkennbar.

--------------
I will rise up from the chaos
I will rise up from the grave
A brother to the darkness
A master to the slaves
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 3
oli-p-aggressor666 Search for posts by this member.
Disco-Bubi
Avatar



Gruppe: Freunde
Beiträge: 6
Seit: 01.2014

Mitglied Bewertung: Nichts
PostIcon Geschrieben: 27.01.2014, 14:03 Skip to the previous post in this topic.  Ignore posts   QUOTE

Gut beschrieben, Danke! :flame:

Bearbeitet von UnDerTaker an 27.01.2014, 20:40
Offline
Profile CONTACT 
2 Antworten seit 01.10.2013, 15:11 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Review: Shining - 8 ½ – Feberdrömmar I Vaket Tillstånd
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon