Diese Webseite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren (u.a. in News, Forum, Bildergalerie, Poll) und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

This website uses cookies to personalize content and to analyze access on our website. If you use our website you accept the use of cookies.
Please rotate your device to landscape mode!
Otherwise you'll not see all content (like images).
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape (Quer) Modus!
Anderenfalls wirst du nicht alle Inhalte (z.B. Bilder) sehen.

Dein letzter Besuch war am: 24.02.2020, 05:54

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren :: Datenschutzerklärung ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Review: Svartsyn - Black Testament, Black Metal aus Schweden< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
ALUCARD Search for posts by this member.
Enunciator of Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 3334
Seit: 09.2008

Mitglied Bewertung: 4
PostIcon Geschrieben: 11.05.2013, 14:06  Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Svartsyn
Black Testament
Agonia Records
Vö:28.05.2013



Ornias, Gründer und Chef von Svartsyn, beschreibt "Black Testament" als "sinister mix between Destruction Of Man (2003) and Timeless Reign (2007), it's a journey through my spiritual darkness and death."
Passt soweit, und es hätte glaube ich keinen passenderen Albumtitel gegeben. Tiefschwarze Geschosse bekommt man zu hören, das kurze Intro kann nicht ausreichend auf das vorbereiten was einen danach erwartet. Die geballte Ladung eiskalter Hass schlägt einem direkt entgegen, roh, rau, wütend, rasend und ungebremst. Sieben Mal gibts die Vollbedienung, dann ist Schluss und du fragst dich was das war was da aus den Boxen geknallt kam. Denn der Sound ist transparent und scharf gehalten, trotzdem aber kantig und dreckig. Und der Mann ist mit einer Stimme gesegnet bei der auch die Sonne zufriert. Unter der monoton bollernden Fassade verbergen sich viele Tempowechsel und Melodiefragmente, die sich aber erst bei mehrmaligem Hören erschliessen lassen.
"Black Testament" trägt seinen Namen somit zurecht, direkter, dunkler, intensiver, authentischer und kompromissloser werdet ihr Black Metal im Moment nicht erleben können. Ornias wollte mit diesem Album das dunkelste Album seiner gesamten 20jährigen Schaffensphase veröffentlichen, und das ist ihm gelungen.

TRACK LIST:
1. Intro
2. Revelation in the waters
3. Venom of the underworld
4. Demoness with seven names
5. Carving a temple
6. Eyes of the earth
7. Rising beast
8. Black testament

8 von 10 Punkten

http://www.svartsyn.com/
http://www.agoniarecords.com/


--------------
BC
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 2
UnDerTaker Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Super Administrators
Beiträge: 8907
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.83
PostIcon Geschrieben: 12.05.2013, 22:32 Skip to the previous post in this topic.  Ignore posts   QUOTE

Hmmm, ich brauche noch mehr Demomaterial von dem Album.
Was ich bisher vernommen hatte, kam nicht an die Vorgängeralben ran aber vielleicht ist doch noch mehr auf dem Album als bisher online stand.


--------------
I will rise up from the chaos
I will rise up from the grave
A brother to the darkness
A master to the slaves
Offline
Profile CONTACT 
1 Antworten seit 11.05.2013, 14:06 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Review: Svartsyn - Black Testament
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon