Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Please rotate your device to landscape mode!
Otherwise you'll not see all content (like images).
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape (Quer) Modus!
Anderenfalls wirst du nicht alle Inhalte (z.B. Bilder) sehen.

Dein letzter Besuch war am: 22.07.2019, 21:12

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren :: Datenschutzerklärung ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Review: Hallig - 13 Keys to Lunacy, Nordischer Black Metal aus Deutschland< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
ALUCARD Search for posts by this member.
Enunciator of Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 3245
Seit: 09.2008

Mitglied Bewertung: 4
PostIcon Geschrieben: 20.01.2013, 14:59  Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Hallig
13 Keys to Lunacy
Folter Records
Vö:26.11.2012



Eine Hallig ist eine kleine, nicht oder wenig geschützte Insel vor den Küsten, die bei Sturmfluten überschwemmt werden kann. Soviel dann zum Bandnamen, Musik für eine einsame Insel oder Musik wie eine einsame Insel oder wie?
Hallig haben sich im Jahr 2010 gegründet, kommen aber nicht wie man vermuten könnte aus dem hohen Norden sondern aus Bochum. "13 Keys To Lunacy" ist ihr erstes Album und bietet Black Metal nordischer Prägung. Rasselnd rasant wird er uns präsentiert, überwiegend angesiedelt im Midtempo bis zu schnellen Galopp, aber driftet zu keiner Zeit ab in stumpfes Geballer. Sauber arrangiert, ausgereift und durchdacht umschmeicheln die 8 Titel die Ohren, gleich der erste Titel "If i am the Storm" startet ohne Umwege und kommt direkt auf den Punkt. Die allerfeinst keifend und geifernden, hasserfüllten Vocals können direkt begeistern da sie nicht so beliebig und austauschbar klingen. Später gibts noch hymnenhaft stolzen Klargesang im Mittelteil, eben dort verlangsamt man das Tempo um Platz für langsamere und melodische Elemente zu schaffen. "Hadeler Traum" hat dann deutschsprachigen Gesang und erinnert mich an Nagelfar, das ist aber durchweg positiv gemeint. Auch hier wird im Mittelteil das Tempo etwas zurückgenommen, und neben der Raserei verfällt man grad gegen Ende des öfteren mal in schleppende Geschwindigkeitsbereiche. Bei "Reinvigoration" gibts dann neben der Keifstimme wieder klaren Gesang, diesmal gleich ziemlich zu Beginn. Und der Track wirkt durch das Midtempo erhabener, bei 8 Minuten Spielzeit wäre nur reines Gebretters auch schnell langweilig. Doch keine Angst, es gibt hier auch heftige Momente, aber die Grundstimmung ist doch eher Midtempo. Und der Schlussritt der letzten zwei Minuten ist wundervoll, hier gelingt es Melodik und Raserei perfekt zu einer Einheit zu formen. "Am Firmament" ist der direkteste geradlinigste Song, hier ist wieder auffallend das man trotz Gekeife die deutschen Vocals sehr gut versteht. An "Epiphany" hat mir dann gefallen wie man es schafft akustische Gitarren ins flotte Gesamttempo zu integrieren. "Nicht als Stille" lässt neben Nagelfar auch Erinnerungen an die verblichenen Hagal aufkommen, bedingt auch durch den leichten Paganeinfluss und die erhabene Gesamtstimmung. Und mit Pagan meine ich nicht Flöten und Tröten sondern klangvolle Gitarrenläufe. Live konnte grad dieser Song ein echter Hammer sein. "Unter Menschen" ist dann abermals direkt und rücksichtslos voranstürmend, ohne viele Abweichungen oder Unterbrechungen. Abgeschlossen wird das Album dann von "13 Keys", wieder ein stolzer und getragener Einstieg der dann das Tempo anzieht, ab Minute 4 wird dann Platz gemacht für epische Gitarrenmelodien.
Zusammenfassend ist zu sagen das dieses ein sehr starkes Debüt ist bei dem es gelingt trotz Raserei noch genügend Melodik, Atmosphäre und Dramatik mit einzubauen. Somit ein Album das noch längere Zeit interessant und spannend bleibt. Ein Album wie ein unerwarteter Donnerschlag aus dem Nichts von dem man (so hoffe ich) noch längere Zeit etwas hören wird. Könnte ein Klassiker werden, hat auf jeden Fall das Zeug dazu und zeigt das die deutsche Black Metal Szene abseits der grossen Namen lebendig ist wie nie zuvor.

1. If I am the storm
2. Hadaler Traum
3. Reinvigoration
4. Am Firmament
5. Epiphany
6. Nichts als Stille
7. Unter Menschen
8. 13 keys

8 von 10 Punkten
https://www.facebook.com/hallighorde?ref=stream


--------------
BC
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 2
Exorzist Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 12596
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.64
PostIcon Geschrieben: 20.01.2013, 17:08 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Hört sich gut an !

--------------
No Glatz - No Glory
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 3
Runes In My Memory Search for posts by this member.
Prayer of Death
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 2210
Seit: 02.2008

Mitglied Bewertung: 4.33
PostIcon Geschrieben: 21.01.2013, 15:55 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Ich habs mir eigentlich nur angehört, weil ich im Herbst selber mal auf einer Hallig war! Hört sich aber echt gut an! Auch die teilweise cleanen Vocals passen gut ins Gesamtbild!

--------------
Only two things are infinite:
the universe and human stupidity,
and I'm not sure about the former.

- A. Einstein
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 4
UnDerTaker Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Super Administrators
Beiträge: 8670
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.83
PostIcon Geschrieben: 23.01.2013, 10:51 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Hatte auch vorher mal reingehört und fand es auch recht überzeugend.

--------------
I will rise up from the chaos
I will rise up from the grave
A brother to the darkness
A master to the slaves
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 5
triple six Search for posts by this member.
Headbanger
Avatar



Gruppe: Freunde
Beiträge: 59
Seit: 12.2010

Mitglied Bewertung: Nichts
PostIcon Geschrieben: 18.03.2013, 16:52 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

wo bleiben die anderen reviews?:)
sprich
NIGHT OF THE WORLD-Drive The Knife Deeper &
STREAMS OF BLOOD-Ultimate Destination
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 6
Mikrokosmos Search for posts by this member.
Disco-Bubi
Avatar



Gruppe: Freunde
Beiträge: 1
Seit: 04.2013

Mitglied Bewertung: Nichts
PostIcon Geschrieben: 04.04.2013, 13:51 Skip to the previous post in this topic.  Ignore posts   QUOTE

Moin! Wir haben zwei neue Hörbeispiele hochgeladen:

https://soundcloud.com/hallig/hallig-nichts-als-stille

https://soundcloud.com/hallig/hallig-13-keys
Offline
Profile CONTACT 
5 Antworten seit 20.01.2013, 14:59 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Review: Hallig - 13 Keys to Lunacy
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon