Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Please rotate your device to landscape mode!
Otherwise you'll not see all content (like images).
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape (Quer) Modus!
Anderenfalls wirst du nicht alle Inhalte (z.B. Bilder) sehen.

Dein letzter Besuch war am: 22.05.2019, 09:06

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren :: Datenschutzerklärung ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Review: Thuringian Supremacy Vol. 1, Black Metal, 4 Split: Goatfuneral, Dies Fyck, Occulta, Panzerkreutz< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
UnDerTaker Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Super Administrators
Beiträge: 8611
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.83
PostIcon Geschrieben: 17.11.2010, 01:12  Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Thuringian Supremacy Vol. 1

Mit "Thuringian Supremacy Vol. 1" halte ich eine Split CD mit vier Black Metal Bands die sich viel vorgenommen haben in den Händen. Die auf 1000 Stück limitierte Split CD kommt als schickes Digipack mit melancholisch schlichtem von Yantit (Eisregen, Ewigheim) gestalteten Cover, ebenso schlichter schwarzer CD und 12-seitigen Booklet mit Songtexten und ein paar wenigen Worten der Bands.
Goatfuneral, Dies Fyck, Occulta und das "All-Star" Projekt Panzerkreutz versprechen Black Metal der alten Schule und verstehen diese CD als Zeichen gegen den kommerziellen Black Metal dieser Tage.

Los gehts mit Goatfuneral welche mit gutem und druckvollen Sound Black Metal im Uptempo spielen. Alle Instrumente sind gut und gleichberechtigt abgemischt, Sänger von Blutsteyen keift mit rauer, meist hoher Stimme und in gewohnter Black Metal Manier seine irdisch dunklen Texte in englischer Sprache. Melodisch und Erhaben stampfen Goatfuneral durch die beiden Songs und zeigen dass sie ihre Instrumente beherrschen, sogar eine Orgel/Keyboard wird sehr dezent eingesetzt. Beim Song "My Woods - Their Graves" lässt man es anfangs zwei Minuten recht gemächlich angehen um dann wieder aufs Gas zu drücken, später sind sogar kurze, cleane Gesangspart eingebaut worden, die sich zum Glück eher rockig ins Gesamtbild einfügen und gar nicht schwuchtelig wie z.B. bei Dimmu Borgir klingen.
http://www.myspace.com/goatfuneralofficial

Old school Black / Doom Metal kommt von Dies Fyck. Die Ein-Mann-Band wurde von Feanarien 2005 ins Leben gerufen und durch Gastmusiker verstärkt. Abgrundtiefe Gitarren im doomigen Tempo, dazu Drums wo selbst die Doublebass extrem dumpf und langsam gespielt wird, dazu ein Sänger der seine depressiven Texte mit rauer und verzerrter Stimme verzweifelt ins Mikro schreit. Der Gesang erinnert an Burzum und in Verbindung mit den stampfenden Rhythmen auch an Gjenferdsel.
Wer also depressive doomige Musik für einsame Nebelspaziergänge im Herbst sucht, dem sei Dies Fyck wärmstens ans Herz gelegt. Großes Kino!
http://www.myspace.com/diesfyck

Ganz anderes gehts bei Occulta zu. Der Dreier soll laut beiliegenden Flyer old school Black Metal machen, für mich klingen die Songs aber sehr nach rohen, rumpelnden rotzigen Punk 'n' roll mit old school Black Metal Anleihen. Geprägt von punkigen Bassgitarren rumpelt "Black Wind Desecration Horde" aus den Speakern, dazu singt Fronter Hord Moon mit rockiger Stimme seine englischen Texte. Mit "With Was Dead" folgt eine anfangs doomige Nummer, die dann wieder mit punkigen Basssound, rockigen, natürlichen Drums und rotzigen Gesang überzeugt. Der Sound ist wohl bewusst schwach gehalten und so klingen Occulta wie die einstigen Venom oder Darkthrone bei einer Proberaumaufnahme. Da ich auch ein Fan von Punkmusik bin, gefällt mir der old schoolige Black/Punk 'n' roll von Occulta.
http://www.myspace.com/behindthefire

Die letzten beiden Songs gehören Panzerkreutz, des 2010 gegründeten und auch beendeten Projekts von Yantit (Eisregen, Ewigheim), M. Roth (Eisregen), Konstanz (The Vision Bleak) und West (Hämatom). Die martialischen Songs um Krieg und Irrsinn werden hier schnell und böse präsentiert. Thematisch widmen sich auch Bands wie Endstille, Hail of Bullets oder auch Asphyx (Eisenbahnmörser) dem Thema 1. und 2. Weltkrieg wobei sich Panzerkreutz, nach eigenen Angaben, nicht an diesen Bands orientiert. Schneller Black Metal mit sägenden Gitarren, schnellen ungetriggerten Drums und einem fies keifenden M. Roth, das ist der Song "Panzershreck". Zwischendrin werden einige Parts als eine Art Lovesong mit cleaner Stimme dem Panzerschreck gewidmet. In deutscher Sprache folgt der Schlusssong "Panzerkreutz", welcher ebenso als schneller Black Metal Song überzeugt. Meiner Meinung nach hätte man hier auf die, an die Propagandareden des zweiten Weltkriegs erinnernden, Zwischenspiele verzichten sollen. Soundmäßig und vom musikalischen Können sind die Panzerkreutz Stücke ganz vorne dabei. Kaum zu erwähnen dass die Songs passend zum Thema mit allerlei Kriegsgeräuschen und Sirenen ein- und ausgeblendet werden.


Resümee: Eine verdammt gute Split CD die sehr abwechslungsreich, mit durchweg guten Bands und fetten Sound glänzen kann.




Gesamtlänge: 40:12 Minuten
Label:  Monokulturell Productions
VÖ: 28.09.2010

Tracklist
1. Goatfuneral - Black Earth 04:38  
2. Goatfuneral - My Woods - Their Graves 04:31  
3. Dies Fyck - Mastred By Doom 07:01  
4. Dies Fyck - The Return To Venus Mountain 06:32  
5. Occulta - Black Wind Desecration Horde 03:27  
6. Occulta - With Was Dead 03:31  
7. Panzerkreutz - Panzershreck (The Art Of War) 06:31  
8. Panzerkreutz - Panzerkreutz (Definition) 04:31


--------------
I will rise up from the chaos
I will rise up from the grave
A brother to the darkness
A master to the slaves
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 2
ALUCARD Search for posts by this member.
Enunciator of Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 3206
Seit: 09.2008

Mitglied Bewertung: 4
PostIcon Geschrieben: 17.11.2010, 13:46 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

ich hab sie auch und kann das oben geschriebene nur bestätigen.gut geschrieben mein freund. :ok:

--------------
BC
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 3
UnDerTaker Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Super Administrators
Beiträge: 8611
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.83
PostIcon Geschrieben: 18.11.2010, 00:00 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Oh, wo hast du die nur her?

--------------
I will rise up from the chaos
I will rise up from the grave
A brother to the darkness
A master to the slaves
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 4
ALUCARD Search for posts by this member.
Enunciator of Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 3206
Seit: 09.2008

Mitglied Bewertung: 4
PostIcon Geschrieben: 18.11.2010, 07:24 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

ich hab als ich von der split gehört hab mal ne mail an monokulturell geschrieben und interesse gezeigt,daraufhin hab ich nach bezahlung eine erhalten.
Nr 574/1000


Bearbeitet von ALUCARD an 18.11.2010, 11:32

--------------
BC
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 5
Feanarien Search for posts by this member.
Disco-Bubi
Avatar



Gruppe: Freunde
Beiträge: 2
Seit: 11.2010

Mitglied Bewertung: Nichts
PostIcon Geschrieben: 21.11.2010, 11:38 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Die Thuringian Supremacy Vol. I (sowie die Dies Fyck/Goatfuneral-Split und die Goatfuneral-Bastion Lucifer) gibts direkt bei monokulturell.com (da findet ihr dann Mailadressen), bei den in der Review genannten Myspace-Adressen (und www.myspace.com/monokulturell) oder auch im Klangkreis Thüringen (www.kkth.de).
hthh
Und Dankeschön für die gute Besprechung!
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 6
Slaypultura Search for posts by this member.
Prayer of Death
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 2310
Seit: 09.2006

Mitglied Bewertung: 4.12
PostIcon Geschrieben: 21.11.2010, 23:35 Skip to the previous post in this topic.  Ignore posts   QUOTE

So, jetzt hab ich da auch ma reingehört und ich muss sagen, zumindest "Dies Fyck" wusste schonmal einen guten ersten Eindruck zu hinterlassen! Werd ich mal im Ohr behalten!
Danke für das Review, Herr Admin! :ok:
Offline
Profile CONTACT 
5 Antworten seit 17.11.2010, 01:12 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Review: Thuringian Supremacy Vol. 1, Black Metal
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon