Diese Webseite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren (u.a. in News, Forum, Bildergalerie, Poll) und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

This website uses cookies to personalize content and to analyze access on our website. If you use our website you accept the use of cookies.
Please rotate your device to landscape mode!
Otherwise you'll not see all content (like images).
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape (Quer) Modus!
Anderenfalls wirst du nicht alle Inhalte (z.B. Bilder) sehen.

Dein letzter Besuch war am: 03.04.2020, 18:50

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren :: Datenschutzerklärung ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Review: Gjenferdsel – Varde, Neues Album unserer norwegischen Helden< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
Blackie Search for posts by this member.
Typist from Hell
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 1304
Seit: 12.2004

Mitglied Bewertung: 4.6
PostIcon Geschrieben: 21.03.2010, 14:29  Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Nachdem uns das Debütalbum der Norweger GJENFERDSEL schon stark begeistern konnte, sind wir natürlich extrem auf die Qualitäten des Nachfolgers VARDE gespannt. Beim Line-up fällt auf, dass Infestus nicht mehr für den Bass verantwortlich ist. Diesen Part übernehmen nun Iudex (außerdem Vocals und Gitarren) und Invictus (Drums) gemeinschaftlich.

Nach dem Akustik-Intro Vardøger startet das Album mit Illverk dann richtig durch. Die rhythmischen Gitarren im Zusammenspiel mit Midtempo Drumming verbreiten wohlige Atmosphäre bis Iudex Gesang einen in bekannter Manie durchdringt. Der Song nimmt wenig später an Intensität zu, nur um wieder von einem Break unterbrochen zu  werden. Ohne Umschweife geht es mit Vesaldom weiter, welches mit einer eindringlichen Melodieführung besticht.Es beinhaltet ein gesprochene Passage und gerade der langsame Ausklang des Stückes weiß zu gefallen. Beim vierten Stück Intet wird zunächst ein Thema auf verschiedene Arten wiederholte. Zur Songmitte werden die Saiten ein ganzes Stück tiefer gehängt und der Song beginnt zu grooven ohne Ende. Auch das folgende Strid groovt ganz gewaltig und lädt zum Bangen ein. Der Track Desember kommt etwas ruhiger und irgendwie nachdenklich daher. Wesentlich forscher tritt Regin auf und wirkt geradezu hymnenhaft. Iaktattbeginnt mit einem schönen Basslauf, bevor es dann wieder richtig zur Sache geht. Gleich im Anschluss folgt mit Nid das schnellste Lied der Scheibe, dass mitunter rasend genannt werden kann. Den Ausklang bildet Manngard, welches aber keine neuen Erkenntnisse mehr bringen kann.

VARDE kann wieder auf ganzer Linie überzeugen. Der größte Kritikpunkt der Debütalbum, nämlich der etwas dünne Sound, wurde merklich verbessert. Das Album begeistert mit zahlreichen Rhythmuswechseln und Breaks, so dass nie Langeweile aufkommt. Ihren ganz eigenen Stil haben Gjenferdsel mit dem neuen Album gefestigt. Es kann als konsequente Fortführung von I angesehen werden, weshalb auch Fans des Debüts bedenkenlos zugreifen können. Die Norweger schaffen es, traditionelle Anleihen in ihren Black Metal einfließen zu lassen, ohne dabei zu folkig zu werden. Gleichzeit hat die Musik etwas so treibendes, dass man gleich zum Mitbangen animiert wird. Auch Anhänger von Kampfar oder auch Koldbrann sollten ein Ohr riskieren.

Hörproben: Intet, Strid, Desember

Wertung 9/10



Gjenferdsel – Varde, 31. März 2010, Ketzer Records
Gesamtlänge: 48:10 Min.


Bandpage: http://www.gjenferdsel.no/
MySpace: http://www.myspace.com/gjenferdsel

Tracklist:
01. Vardøger
02. Illverk
03. Vesaldom
04. Intet
05. Strid
06. Desember
07. Regin
08. Iaktatt
09. Nid
10. Manngard


Bearbeitet von Blackie an 21.03.2010, 14:29

--------------
NIVEAU SIEHT NUR VON UNTEN BETRACHTET ARROGANT AUS

Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 2
UnDerTaker Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Super Administrators
Beiträge: 8942
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.83
PostIcon Geschrieben: 21.03.2010, 23:17 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Das überzeugt mich, als Kenner von I, doch voll und ganz...
Muss direkt schauen wo ich die Scheibe ergattern kann.


--------------
I will rise up from the chaos
I will rise up from the grave
A brother to the darkness
A master to the slaves
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 3
Slaypultura Search for posts by this member.
Prayer of Death
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 2377
Seit: 09.2006

Mitglied Bewertung: 4.12
PostIcon Geschrieben: 07.04.2010, 13:32 Skip to the previous post in this topic.  Ignore posts   QUOTE

So, jetzt habe ich den MySpace-Proben ein paar Durchläufe gegönnt und muss sagen: Es hat was! Ne 9 isses in meinen Ohren zwar nich ganz, die Combo werd ich jedoch im Auge behalten.
Danke für den erneuten Tipp, Mr. Black! :ok:
Offline
Profile CONTACT 
2 Antworten seit 21.03.2010, 14:29 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Review: Gjenferdsel – Varde
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon