Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Please rotate your device to landscape mode!
Otherwise you'll not see all content (like images).
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape (Quer) Modus!
Anderenfalls wirst du nicht alle Inhalte (z.B. Bilder) sehen.

Dein letzter Besuch war am: 16.12.2019, 11:47

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren :: Datenschutzerklärung ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Review: Immortal Remains – Everlasting Night, Dramatic Black Metal aus Deutschland< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
stalinorgeler Search for posts by this member.
Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 235
Seit: 11.2006

Mitglied Bewertung: 5
PostIcon Geschrieben: 25.07.2009, 22:37  Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Immortal Remains – Everlasting Night

Ich bin generell der Meinung, dass es einigen wenigen Bands vorbehalten sein sollte, Black Metal zu fabrizieren, bei dem die Gitarre das Keyboard stützt und nicht umgekehrt. Genau hier liegt dieser Fall vor. Ich frage mich manchmal, ob es den Prozess des Komponierens einfacher macht, wenn der Mensch an den Tasten die Hauptlast trägt und die Gitarren nur so vor sich hinschrammeln, dass sie sich ohne eben jenes Keyboard wie eine langweilige und völlig unbeeindruckende Aneinanderreihung von Akkorden anhören. Natürlich will ich Immortal Remains nicht diesen Schuh anziehen, aber über weite Teile ist ihr vom Label als Dramatic Black Metal bezeichneter Stil doch von diesem etwas einfallslosen Strickmuster geprägt. Zudem ist die instrumentelle Umsetzung in meinen Ohren stellenweise etwas holprig bis unabgestimmt. Nun muss man auch die guten Seiten an Everlasting Night sehen und die treten immer dann in Erscheinung, wenn es Immortal Remains mal gelingt, wie die große Nummer im Black Metal Dimmu Borgir auf ihren älteren Veröffentlichungen zu klingen (beispielsweise bei Xeper, ab 1:13). Bis dieser deutsche Schwarzwurzeltrupp allerdings an hymnenhafte Kaliber der Marke Mourning Palace herankommt, dürfte noch ein bisschen Wasser den Rhein runtergeflossen sein. Zu holprig, gleichförmig und einfach konstruiert klingt diese Scheibe in meinen Ohren.

Fazit: Das hier ist für mich nicht wirklich interessant. Zukünftige Veröffentlichungen von Immortal Remains sollte man gerade im Hinblick auf eine mögliche Verbesserung jedoch mal im Auge behalten.


Wertung: 4 / 10



Anspieltipp: Everlasting Night



Gesamtlänge: 45:24
Label: My Kingdom Music
VÖ: 06.04.2009

Tracklist
1. Intro
2. Xeper
3. The Hunting
4. Everlasting Night
5. Die Nacht
6. Goatpath
7. Insomnia
8. Thorn
9. Keys
10. Outro


Website der Band: www.immortal-remains.de/
Myspace: www.myspace.com/immortalremainsmetal


--------------
Life is short... when reflecting of how long you will be dead!
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 2
UnDerTaker Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Super Administrators
Beiträge: 8802
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.83
PostIcon Geschrieben: 26.07.2009, 17:49 Skip to the previous post in this topic.  Ignore posts   QUOTE

Schonungslos ehrlich...

--------------
I will rise up from the chaos
I will rise up from the grave
A brother to the darkness
A master to the slaves
Offline
Profile CONTACT 
1 Antworten seit 25.07.2009, 22:37 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Review: Immortal Remains – Everlasting Night
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon