Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Please rotate your device to landscape mode!
Otherwise you'll not see all content (like images).
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape (Quer) Modus!
Anderenfalls wirst du nicht alle Inhalte (z.B. Bilder) sehen.

Dein letzter Besuch war am: 19.11.2019, 04:31

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren :: Datenschutzerklärung ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Underground-Review: BLASTING STORM - EP - The Last Battle, Black/Death aus Deutschland< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
Runes In My Memory Search for posts by this member.
Prayer of Death
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 2210
Seit: 02.2008

Mitglied Bewertung: 4.33
PostIcon Geschrieben: 15.05.2008, 11:05  Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Der Kampf gegen die Christianisierung, Blut und Verderben… Das sind Blasting Storm mit ihrer EP „The Last Battle“! Viele von euch werden diese Combo des Bösen nicht kennen, was bei mir zuerst auch der Fall war. Die vier Jungs sind eine noch halbwegs unbekannte Black/Death-Metalband aus Sachsen-Anhalt und geistern schon seit Winter 1996 durch das bergige Land. Auf mehr oder weniger großen Festivals und Konzerten (unter anderem auch auf dem FOA 08)versuchte die vierköpfige Band bestehend aus Beast (Guitars&Vocals), Blaze(Bass), Pain(Guitars) und Robert(Drums) sich einen Namen zu machen, was ihnen auch teilweise richtig gut gelang. Mit ihrem Demo „The Last Battle“ haben sich die Jungs um Beast einen Grundstein für ihren doch noch etwas langsamen Karriereaufstieg gelegt.
Komm ich nun einmal zu ihrem musikalischen Erguss: Es ist schwer sie wirklich in ein Genre einzuordnen. Black, Death und ein bisschen Thrash kreuzen sich zu einer Hasshymne gegen die Christen und bereiten ihnen einen qualvollen Tod. Da aber die Black Metal Elemente überwiegen, vermag ich sie auch in dieses Genre einzuordnen.
So wie das einfach aber stilvoll gehaltene Cover kämpferische Taten erahnen lässt, werden wir im Intro nicht enttäuscht. Allgemeiner Aufruhr, hier ein Kriegsschrei und dort ein Pferdegewieher unterlegt mit epischer Hintergrundmusik soll uns klar machen: Sie satteln zum Krieg! Dann geht es endlich los. Der erste Song nennt sich genauso wie die EP „The Last Battle“ und bietet aber leider nur einen kleinen Kampf und nicht wie vom Titel versprochen den „letzten großen“. Er führt ruhig in das Thema Christenhass, Mord usw. hinein, vernachlässigt aber Black Metal untypisch die Drums, was dem Song die nötige Wucht gegeben hätte! Die Gitarren spielen ihren eigenen monotonen Weg und die Stimme versucht von brutalen bzw. tiefen bis hin zu hellen Tönen dem Stück Dynamik zu verleihen, wobei die hellen Töne eher an den Sänger von Cradle of Filth erinnern. Zum Schluss des Stückes wird dann aber endlich die typische Black Metal Stimme hervorgekramt und es macht noch richtig Spaß zuzuhören. Als Anspieltipp darf ich den dritten Song verkünden: „In The Name Of The Father“! Der Song hat es mir angetan. Die Instrumente sind diesmal alle gleichberechtigt. Sie haben wie die Stimme ein geniales Tempo und unterstützen sich gegenseitig. Durch epische, aber brutale und groovige Parts, hat das Stück deutlichen Headbang-Charakter und ist ein Ohrwurm mit Immortal Allüren! Und da ist er wieder, der kleine Dani Filth, der kreischend durchs Studio rennt und versucht dem Stück Spannung zu verleihen. Nichtsdestotrotz auf jeden Fall einfach in den Song rein hören! „Bronze Horns Resound“ steigt dann völlig auf Blackmetal um! Schönes Geknüpple vom Schlagzeuger und die groovigen Gitarrenriffs verleiten wieder zu dezent heftigem Kopfnicken und stimmen in das blutige Gemetzel gegen die Christen ein. Screams an passenden Stellen vermischen sich gut mit den tiefen Growls und schmettern einen satten Sound aus den Boxen. Doch das Lied endet abrupt, als ob man den Jungs den Strom abgedreht hätte, was ein bisschen schade ist, weil es wirklich fett klingt!
Den Schluss kriegen wir dann von „Sound Of A Thousand Swords“ geboten! Es ist das längste Lied, macht aber mit den Christen kurzen Prozess! Als Ausklang wirkt es etwas ruhiger, behält aber immer noch seinen Kriegscharakter. Von der Mitte bis zum Ende dieses Songs kann man denken, dass in manchen Parts Immortal das Steuer übernommen haben, wodurch er noch viel fetter wirkt!!! Am Ende blüht das Lied noch einmal zu richtigem Blackmetal auf und hinterlässt einen guten Eindruck von der Band!

Fazit: In den knapp 20 min Spielzeit, die für eine EP angemessen sind, überzeugen Blasting Storm mit ihrer eigenen, aber guten Art Black Metal zu spielen. Sie drücken in ihren Texten den Hass gegen die Missionierung aus, besingen brutale Kämpfe und zeigen die Vielfältigkeit dieses Genres. Leider überzeugen manche Songs mehr als andere und sind wie gesagt kein "RAW" Black Metal, sondern eine Mischung aus epischen, brutalen und groovigen Parts, die richtig gute Stimmung machen. Also liebe Mit-Bänger und Bängerinnen, diese Scheibe lohnt sich das Anhören wirklich und gerade der dritte Track haut einem die Falten aus dem Sack! Dafür, dass es das Demo-Werk von Blasting Storm darstellt, ist es wirklich gut gelungen und ich freue mich schon auf das erste full-lenght Album!

7,5/10 Punkten



Gesamtlänge: 19:48
VÖ: Bereits raus

Tracklist:

1.Intro
2.The Last Battle
3.In The Name Of The Father
4.Bronze Horns Resound
5.Sound Of A Thousand Sword


MySpace: www.myspace.com/blastingstorm


edith: fragt, was ihr von den Jungs haltet?


Bearbeitet von Runes In My Memory an 15.05.2008, 18:55

--------------
Only two things are infinite:
the universe and human stupidity,
and I'm not sure about the former.

- A. Einstein
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 2
Butcher Search for posts by this member.
Prayer of Death
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 2190
Seit: 03.2007

Mitglied Bewertung: 4.25
PostIcon Geschrieben: 15.05.2008, 13:51 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Mensch! Wo hast du nur so gut deutsch gelernt? ;) Haste sehr gut gemacht das Review!!! "In the name of the father" war auch gleich mein Meistgespielter,weil nur geil!!! Ich besitze die EP ja schon seit etwa 3 Monaten und sie kommt mir noch nich aus den Ohren raus,wird sie auch nicht! :biggrin: Schönes Teil!!! :rock2:  :rock2:  :rock2:

--------------
Fuffzehn Liter Bier reichen für drei Leute, wenn zwei nich mitsaufen!
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 3
The Lu 999 Search for posts by this member.
Typist from Hell
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 1800
Seit: 11.2006

Mitglied Bewertung: 4.66
PostIcon Geschrieben: 15.05.2008, 18:52 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Fein getippt!! Haste schön zerlegt das Scheibchen!!

--------------
:baddevil: WE WANT GORE!!! :baddevil:
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 4
Exorzist Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 12767
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.64
PostIcon Geschrieben: 15.05.2008, 22:35 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Hab die Jungs ja auf dem FOA gerade erst gesehen, war nicht schlecht die Mucke. Der Stil ist zwar nicht ganz so meiner aber trotzdem sehr amtlich, hat auf jeden Fall was.
Auch das Rezi ist gelungen  :ok:


--------------
No Glatz - No Glory
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 5
Runes In My Memory Search for posts by this member.
Prayer of Death
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 2210
Seit: 02.2008

Mitglied Bewertung: 4.33
PostIcon Geschrieben: 15.05.2008, 23:08 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

hehe danke! jau die Jungs gefallen sehr gut, hoffe das ich sie am 12.7 in Wolfsburg beim Moshfest begutachten kann! hab gehört, sie haben neue Tracks im Gepäck!?!

Bearbeitet von Runes In My Memory an 16.05.2008, 00:39

--------------
Only two things are infinite:
the universe and human stupidity,
and I'm not sure about the former.

- A. Einstein
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 6
UnDerTaker Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Super Administrators
Beiträge: 8783
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.83
PostIcon Geschrieben: 16.05.2008, 00:22 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

In der Fotogalerie findest du seit heute hier... auch 2 Fotos von den Jungs.

Bearbeitet von UnDerTaker an 16.05.2008, 00:23

--------------
I will rise up from the chaos
I will rise up from the grave
A brother to the darkness
A master to the slaves
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 7
Runes In My Memory Search for posts by this member.
Prayer of Death
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 2210
Seit: 02.2008

Mitglied Bewertung: 4.33
PostIcon Geschrieben: 16.05.2008, 00:41 Skip to the previous post in this topic.  Ignore posts   QUOTE


(UnDerTaker @ 16.05.2008, 00:22)
QUOTE
In der Fotogalerie findest du seit heute hier... auch 2 Fotos von den Jungs.

Da sind ja en paar ganz coole Fotos dabei! :rock:  :drink:  :gitarre:

--------------
Only two things are infinite:
the universe and human stupidity,
and I'm not sure about the former.

- A. Einstein
Offline
Profile CONTACT 
6 Antworten seit 15.05.2008, 11:05 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Underground-Review: BLASTING STORM - EP - The Last Battle
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon