Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Please rotate your device to landscape mode!
Otherwise you'll not see all content (like images).
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape (Quer) Modus!
Anderenfalls wirst du nicht alle Inhalte (z.B. Bilder) sehen.

Dein letzter Besuch war am: 11.12.2019, 03:26

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren :: Datenschutzerklärung ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Review: Dehuman Reign - Ascending from below, Berlin Death Metal< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
ALUCARD Search for posts by this member.
Enunciator of Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 3280
Seit: 09.2008

Mitglied Bewertung: 4
PostIcon Geschrieben: 25.05.2016, 17:24  Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Dehuman Reign
Ascending from below
Fda Rekotz
Vö:25.05.2016



2013 erschütterte "Destructive Intent" das Land, 2016 folgt "Ascending from below". Und das Album folgt der Schneise die man einst durch die Republik schlug, setzt dem Wahnsinn aber noch was drauf.

"Ascending from below" ist lupenreiner Deathmetal ohne Spielereien, knochentrocken und saufett kommt ein Geschoss nach dem anderen aus den Boxen. Die Band geht dabei über die komplette Spielzeit ziemlich erbarmungslos mit dem Hörer um, auflockernde oder beruhigende Elemente zum luftholen bleiben aus. Das merkt der Maniac aber gar nicht da er die ganze Zeit am mitbangen sein wird, einzig die Nackenschmerzen am nächsten Tag geben die Quittung dafür.
Aufgrund des energiereichen Levels der Songs tun ein, zwei Durchläufe zum Einstieg der Scheibe sehr gut um alles zu erfassen. Dann breiten Dehuman Reign die komplette Palette ihres Hasses vor dem Hörer aus. Das Riffing ist zwar nichts neues, kommt aber sehr effektiv und wirbelzerstörend aus den Lautsprechern gefetzt und ist dabei weit weg von langweiligem Einheitsgeschrubbe. Den ein oder anderen Arbeitsbeweis in Form von Gitarrensoloausflügen hätte es für mich zwar nicht gebraucht, ist aber Geschmackssache.
Vor das Mikro haben die Berliner scheinbar den Fleischwolf persönlich postiert, fast unmenschlich düster tönen die Growls die noch von diversen Schreien unterfüttert werden. Angeschoben wird die Fuhre dabei von den unnachgiebig bollernden Drums die dankenswerterweise nicht zu viel vertriggert wurden.
Erst im Mittelteil von Nummer "Drown In Agony" nimmt man etwas das Tempo raus und sieht sich die Verwüstung an die man bisher hinterlassen hat. Da dort aber immer noch zu viel menschliches Material am Boden rumvegetiert setzen die Berliner ihren zerstörerischen Feldzug fort. Somit bleibt am Ende von "Mental Hibernation" nichts mehr zurück ausser verbrannter Boden und auf Jahrzehnte unbewohnbare Landschaften, Dehuman Reign was here....

Fazit: Geradliniger und genreverehrender Deathmetal der völlig auf unnötiges Drumherum verzichtet und durch Spielfreude kombiniert mit Brachialität fasziniert. Ein Nackenbrecher folgt dem nächsten, ohne irgendwelche Abnutzungserscheinungen. Dabei umschiffen sie geschickt die Gefahrenquellen zu sehr deutsch oder zu sehr skandinavisch zu klingen. "Ascending from below" ist kein Aufguss irgendwelcher OldSchoolhuldigungen sondern ein erfrischend lebendiger Deathmetalmeilenstein mit eigener Duftmarke der seine Strahlkraft aufgrund der musikalischen Leistung einfach nicht verlieren kann.

1. The Ascension
2. Apply Salt To The Open Wound https://www.youtube.com/watch?v=H4Je6fsg4e4&feature=youtu.be
3. Recipients Of The Abominable https://soundcloud.com/fda-rek....minable
4. Minds Of The Insane
5. Drown In Agony
6. Garden Of Decay
7. Articulating The Unspeakable
8. Grey Entity
9. Heart Of The Hypocrite
10. Stench Of The Infected
11. Mental Hibernation

https://www.facebook.com/DehumanReign
http://dehumanreign.bandcamp.com/

9 von 10 Punkten


Bearbeitet von ALUCARD an 25.05.2016, 17:24

--------------
BC
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 2
Exorzist Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 12786
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.64
PostIcon Geschrieben: 25.05.2016, 21:05 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Saubere Rezi, scheint das die Herren ihren Sound noch etwas verfeinert haben ... muss ich auch mal durchhören !

--------------
No Glatz - No Glory
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 3
Azze Search for posts by this member.
Enunciator of Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 3693
Seit: 08.2004

Mitglied Bewertung: 4.4
PostIcon Geschrieben: 07.07.2016, 15:23 Skip to the previous post in this topic.  Ignore posts   QUOTE

Hab mal probe gehört, klingt sehr fett, die EP fand ich seinerzeit schon sehr geil. Wird eingesackt.

--------------
Feel the weight of the coming pain, anticipate certain death awaits
slow devour of corrosive fear, sink down with the phobia
Endless paranoia
Offline
Profile CONTACT 
2 Antworten seit 25.05.2016, 17:24 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Review: Dehuman Reign - Ascending from below
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon