Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Please rotate your device to landscape mode!
Otherwise you'll not see all content (like images).
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape (Quer) Modus!
Anderenfalls wirst du nicht alle Inhalte (z.B. Bilder) sehen.

Dein letzter Besuch war am: 12.11.2019, 07:07

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren :: Datenschutzerklärung ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Review: September Murder - He Who Invokes Decadence, Experimenteller Death Metal< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
Runes In My Memory Search for posts by this member.
Prayer of Death
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 2210
Seit: 02.2008

Mitglied Bewertung: 4.33
PostIcon Geschrieben: 14.07.2013, 14:25  Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

September Murder – He Who Invokes Decadence

Ja, auch Sachsen-Anhalt hat in Sachen Death Metal einiges zu bieten! Seit mehr als acht Jahren wüten die vier jungen Herren von September Murder im Untergrund. Dabei haben sie sich schon weit über Thale (Harz) hinaus einen Namen gemacht. Nach gut vier Jahren gibt es nun ein neues Album auf die Ohren – "He Who Invokes Decadence"! Aber was kann der neue Longplayer? Hat sich das Warten gelohnt? Lest selbst:

Als erstes fällt einem die professionelle Aufmachung der Scheibe ins Auge! Für eine Eigenproduktion echt bemerkenswert. Aber reden wir nicht um den heißen Brei herum, jetzt geht’s zur Sache: CD rein und die Speaker aufgedreht! Bereits nach den ersten Hörproben war ich echt überrascht, da sich das neue Material enorm Vielschichtig zeigt. War ihr Debüt "Agony in Flesh" noch moderner, druckvoller Death Metal, so steht "He Who Invokes Decadence" dem in keinem nach, besitzt aber auch zahlreiche Feinheiten und Finessen, mit denen ich ehrlich gesagt nicht gerechnet habe. Mit einer Gesamtspielzeit von über 50 min zeigt sich die Trackliste enorm abwechslungsreich, gar experimentell. So haben Blastgelage und Grunztiraden ebenso einen Platz, wie rein instrumentale Songs (oh man, gebt euch "From Adoration…"!!) sowie progressive Einschübe unterschiedlichster Art. Für den druckvollen Sound sind - erneut - die Schmiedeberg 7 – Studios und Peter Neuber (bekannt durch seine Arbeiten für NASUM, VOMITORY, PRIMORDIAL) verantwortlich. Da kann man echt nicht meckern! Kritikfähig wären allerdings die teils langatmigen Songs wie "Among Vultures" oder "He Who Invokes Decadence". Nicht dass sie langweilig wären - keinesfalls - doch knapp 10 min Spielzeit fordern enorme Konzentration. Das Drumming ist wiedermal exzellent und spiegelt, verallgemeinert gesprochen, die langjährige Erfahrung der Band wieder. Die Jungs haben Ahnung von ihren Instrumenten und Musik.

Fazit: Was soll man dazu sagen? September Murder haben sich deutlich weiterentwickelt und können stolz auf dieses Machwerk sein. "He Who Invokes Decadence" ist vielseitig und zugleich brutal. Ein Hybrid, der definitiv zahlreiche Death Metal Fans ansprechen wird. Dennoch: Musikalisch ist das nicht mehr ganz meine Baustelle. Deshalb gibt es subjektive 7,5 Punkte. Die Meinungen anderer dürften bei diesem experimentellen Höllenritt sicherlich höher ausfallen!

7,5/10 - Support the underground!



Gesamtlänge: 50:11 min
Label: ---
VÖ: 17.06.2013

Tracklist:
1. Under Severed Skies
2. Two Culprits, One Oath
3. Among Vultures
4. From Adoration...
5. ...To Deterrance
6. May Conviction Force Reckoning
7. In Celebration Of Mankind's Wretchedness
8. He Who Invokes Decadence


Das Album gibt es für 10€ im SM-Shop zu erwerben.


--------------
Only two things are infinite:
the universe and human stupidity,
and I'm not sure about the former.

- A. Einstein
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 2
The Lu 999 Search for posts by this member.
Typist from Hell
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 1800
Seit: 11.2006

Mitglied Bewertung: 4.66
PostIcon Geschrieben: 14.07.2013, 20:35 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Saubere Rezi kleiner Mann!

--------------
:baddevil: WE WANT GORE!!! :baddevil:
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 3
Exorzist Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 12758
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.64
PostIcon Geschrieben: 15.07.2013, 21:59 Skip to the previous post in this topic.  Ignore posts   QUOTE

Musikalisch gesehen sicher eine Top Leistung, ist mir aber zu progressiv die Mucke.

--------------
No Glatz - No Glory
Offline
Profile CONTACT 
2 Antworten seit 14.07.2013, 14:25 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Review: September Murder - He Who Invokes Decadence
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon