Forum: Diskutiert Live Events
Thema: Party.San 2015
Eröffnet von: Exorzist

Beitrag von Exorzist an 11.08.2014, 21:05
Der Termin und erste Bands für das nächste Party.San stehen ja schon wieder fest. Termin ist vom 06.-08.08.2015 und hier kommen die ersten Bands im Billing.

Billing so far:
Asphyx
BEHEMOTH
Fäulnis
Morbus Chron
Nocturnal Witch
The Ruins Of Beverast

Beitrag von Azze an 20.08.2014, 09:28
4 gute Gründe, vielleicht klappts im nächsten Jahr mal wieder mit mir  :p
Beitrag von Exorzist an 20.08.2014, 11:15
Wollen wir doch hoffen Azze  :saufen:
Beitrag von Exorzist an 20.08.2014, 19:09
Hier gibts auch den ersten Flyer zum Event !


Beitrag von UnDerTaker an 23.09.2014, 13:22
Es ist Ende September und es wird Zeit zu verkünden, dass der PARTY.SAN OPEN AIR Kartenvorverkauf für das Jahr 2015 pünktlich am 01. Oktober starten wird. Wie gewohnt könnt ihr die heiß begehrten Tickets in verschiedenen Bundles erwerben. Ihr habt hier die Qual der Wahl zwischen den normalen Einzeltickets und den DVD- bzw. Frühbuchershirt-Bundles. Checkt einfach ab 01.Oktober die Angebote auf < http://www.cudgel.de > !

Zudem wurden folgende neue Bands für das PSOA 2015 bekannt gegeben.

kataklysm
kataklysm
KATAKLYSM
Nagelnagelnagelnagel - eine Doublebassdrum im Fronteinsatz. Jeder Beat sitzt. Chirurgische Präzision. Alles wird exakter Perfektion untergeordnet und nichts dem Zufall überlassen. KATAKLYSM sind die kanadische Krachversion einer Markenuhr aus der Schweiz. Moderner Death Metal als Spiegelbild einer kalten, digitalisierten Welt. So macht man sich gleichermaßen Freunde wie auch Feinde. Kalt hingegen lässt die Truppe niemanden, denn die großen Livequalitäten von Maurizio Iacono und seinen Mitmaschinen steht für sich. Anschnallen!

DEGIAL
Mit ihrem 2012er Debütalbum "Death's Striking Wings" sendeten sie eines der stärksten Signale des todesmetallischen Undergrounds jenes Jahres, und nach mehreren Anläufen ist es uns nun gelungen die schwedischen Düstermänner auf unser Festival zu locken. DEGIAL verbinden deathmetallische, okkulte Raserei von Possessed, Merciless und früher Morbid Angel mit schwarzmetallischer Attitüde und Atmosphäre - und stehen demnach Bathory und Watain viel näher als so manchem lieb wäre.
"Das Death Metal-Album des Jahres!!! Unglaubliche Vehemenz und authentisch wirkende Wurzeltreue - ein geniales Meisterwerk!!!", schrieb seinerzeit das Legacy Magazin und war bei weitem nicht das einzige Metalmag, das sich begeistert von der Band zeigte.

TOXIC HOLOCAUST
Wenn ein Musiker auf den glorreichen Namen Joel Grind hört, dieser eine Band namens TOXIC HOLOCAUST ins Leben ruft, eines der Alben dieser Combo in einem Gästeschlafzimmer entsteht und die Band in beeindruckender Sturheit das zelebriert, was zu Urzeiten mal Crossover genannt wurde - sprich: eine rabiate Mischung aus Thrash und Punk - dann ist es ein ungeschriebenes Gesetz, dass besagte Truppe irgendwann auf der Bühne des Party.San Metal Open Air stehen sollte und wiederholt Breitseiten abfeuern darf. Hier sind sie also, die amerikanischen Überzeugungstäter! Feuer frei!
Quelle: Party.San Open Air

Beitrag von UnDerTaker an 25.09.2014, 23:49
Degial interessiert mich mal live zu sehen.
Toxic ist immer ne feine Sache und Kataklysm können hoffentlich an alte Zeiten anknüpfen.

Beitrag von Exorzist an 13.10.2014, 16:55
PARTY.SAN OPEN AIR 2015 TICKET PRE-SALE IN FULL SWING 4 NEW BOOKINGS

Maniacs!

Time is running – the PARTY.SAN OPEN AIR 2015 early bird-shirt is selling very well and you should hurry up to get a copy in case you haven´t purchased one, yet. Today we also present you four new bookings which complement the PARTY.SAN OPEN AIR 2015 billing. More bookings soon!

Do we really need to introduce NUCLEAR ASSAULT!? Well, in case you really like it rough and old school then this New York City based Thrash Metal band is pretty much the right shit for you. NUCLEAR ASSAULT were always a Thrash Metal band, which sometimes experimented with HC and Punk elements and they left the usual 80s Metal clichés out of their lyrics, instead they dealt with social problems. It´s raw old school Thrash Metal with killer riffs and we are sure you will like them!
Origin: USA
Style: Thrash Metal
Roots: D.R.I., Slayer
Homepage: < www.facebook.com/NuclearAssaultOfficial >
Video: < http://www.youtube.com/watch?v=OUXkqNjoaQQ >

DESERTED FEAR hailing from Germany and play straight forward Death Metal. Their roots reaching way back in time when Morgoth, Entombed and Asphyx released their first albums. These guys are devoted and without doubt one of the rising stars within the German scene. Do not hesitate to check them out!
Origin: Germany
Style: Death Metal
Roots: Entombed, Asphyx
Homepage: < www.facebook.com/desertedfear >
Video: < http://www.youtube.com/watch?v=2tTsHVvYauw >

MANTAR, a new duo from Hamburg, Germany, take plenty from the groovier aspects of 90s Metal, but they don't quite feel like the bands they emulate. This lies not in the riffs, but how they're presented. They don't have the street vibe of Helmet or Prong, they're not interested in a Melvins sense of humor, and they're not imbued with Matt Pike's stoned majesty. Moreover, they sure as hell know they're not from Louisiana. MANTAR have a seriousness about them, as evidenced on their debut album „Death By Burning“, cloaking their sounds in a darkness that make them downright vicious. They're a band who can claim the Jesus Lizard as an influence and still hang with the rosters of staunch metalists like Iron Bonehead or Hells Headbangers.
Origin: Germany
Style: Black Metal, Sludge
Roots: Darkthrone, Electric Wizard
Homepage: < www.facebook.com/MantarBand >
Video: < http://www.youtube.com/watch?v=KlWTj72Tmto >

AETERNUS formed in 1993 in the midst of the Bergen Black Metal scene. Led by guitarist/vocalist Ares, AETERNUS first attempt at treading the frigid ocean of Norwegian Metal was their 1995 debut „Dark Sorcery“. Two years later they built upon „Dark Sorcery“ brooding Black Metal with 1997's „Beyond The Wandering Moon“. Combining the doomish folk/death of Amorphis' „Tales From the Thousand Lakes“ with the epic Black Metal sounds of Ulver. The band has advanced their style furthermore and is now a incomparable beast which is able to satisfy Black, Death and Doom Metal simultaneously. Check them out!
Origin: Norway
Style: Black/Death Metal
Roots: Darkthrone, Bathory
Homepage: < www.facebook.com/Aeternusofficial >
Video: < http://www.youtube.com/watch?v=L_gRlS6iaOg >

Beitrag von Exorzist an 14.10.2014, 21:12
NUCLEAR ASSAULT, DESERTED FEAR, MANTAR, AETERNUS + Kartenvorverkauf mit limitierten Shirts

Maniacs!

Es drängt die Zeit, denn unsere limitierten Frühbuchershirts sind begehrte Artikel! Wer noch keines hat, sollte sich beeilen so ein Teil für lau mit seinem Party.San Metal Open Air Ticket 2015 abzugreifen. Dazu kommen ganze vier Neuzugänge, welche das Party.San Metal Open Air 2015 Billing weiter ergänzen. Wir hoffen, ihr findet die neuen Bands genauso spannend wie wir! Also – auf geht’s!

 Liebe Bauern aus Thüringen: Holt schnell eure Hanf-Ernte ein und schließt sie weg, denn Dan Lilker droht sein Erscheinen an! NUCLEAR ASSAULT - das ist dreißigjährige Thrash-Geschichte! Und zwar nicht dieser glatte Hochglanz-Thrash, der im handelsüblichen US-Metal fußt, sondern die ruppige Version, die mit einem Bein im alten Hardcore-Punk steht! Passend zu den Eruptionen: die herrlich versiffte Stimme von John Connelly. "Game Over" auf der Bühne - und "Game Over" auf dem Einkaufszettel von allen, die diesen Meilenstein noch nicht besitzen!



 Totgesagte leben länger! Die Bergener Underground-Legende, die einst als schleppende Schwarzmetall-Band gestartet war und sich schrittweise immer mehr in Richtung Doom-Death entwickelt hat, plagt endlich wieder die Sehnsucht nach Live-Massakern. Geboten wird Dampfwalzenkost mit sowohl nordischem als auch amerikanischem Einschlag.



 Eine der meistbeachteten neueren Bands der deutschen Death Metal-Szene wohnt direkt in Nähe unseres Festivals: DESERTED FEAR zocken klassischen Todesstahl mit Stockholm-Einflüssen (Entombed) sowie einer gehörigen Prise Asphyx. Mit solch einer Mischung treffen die Thüringer natürlich den Nerv der Zeit, und so ist es kein Wunder, dass das soeben erschienene Zweitwerk der Jungs, "Kingdom Of Worms", flächendeckend abgefeiert wird. Hier bahnt sich Großes an!



 Was dem einen seine Bölzer, ist dem anderen seine MANTAR: Ein leidenschaftliches Duo, das alles plattwalzt. Die Hamburger Animals sind im Doom/Sludge/Extrem Metal-Bermuda-Dreieck der heißeste Scheiß, werden überall, wo sie einstöpseln, tierisch abgefeiert - und stehen ganz knapp vor dem großen Durchbruch. Bass/Gesang einerseits - Drum andererseits - und heraus kommt: brutalste Originalität. MANTAR sollte man wenigstens einmal in seinem Leben gesehen haben.

Beitrag von Azze an 15.10.2014, 09:05
Yeah Deserted Fear und Aeternus, beides absolute Kracher. Und Nuclear Assault ja was soll man da sagen, das wird bestimmt ein Spaß :rock:
Beitrag von Exorzist an 08.11.2014, 13:57
Hallo Leute!

Dieser November ist nicht nur ein Knaller im Bereich der Veröffentlichung von fetten Metal-Alben, sondern auch für uns Anlass mal die Sau rauszulassen. Heute haben wir zwei ganz feine Neuankömmlinge für unser Billing zu vermelden. Wir hoffen, euch gefallen die beiden Bands genauso gut wie uns. Ach so, wer sein Ticket noch nicht hat, kann das natürlich bei uns bestellen. Achtung: noch gibt es Frühbuchershirts!  

Booking-News:

 SECRETS OF THE MOON

Wer konstant in seiner ständigen Wandlung ist und dabei dennoch glaubwürdig, echt und von seinem Tun besessen bleibt, der verdient Respekt - gerade im Black Metal. SECRETS OF THE MOON sind seit nunmehr 20 Jahren aktiv, ein Szene-Schlachtschiff also, bei dem Weiterentwicklung niemals Anbiederung war. Sei es der Band-Klassiker "Carved In Stigmata Wounds", das 2012er Album "Seven Bells" oder das in Kürze erscheinende neue Werk: Der Hörer erlebt immer wieder schwarzmetallische Abenteuer auf höchster Ebene. Ein echtes Highlight auf der großen Party.San Metal Open Air Bühne!


BLOODBATH


 Es war wohl DIE deathmetallische Sensationsmeldung des Jahres: Paradise Lost-Sänger Nick Holmes steigt bei BLOODBATH ein. Und egal, ob Jubel oder Kritik: Diese News hat keinen Death Metal-Fan kalt gelassen. Wie sich der Engländer bei den Schweden macht, werden wir nun live erleben, denn BLOODBATH beehren unsere Festivalbühne! Und zwar mit "Grand Morbid Funeral" im Gepäck, dem neuen Album der Supergroup! Lassen wir BLOODBATH-Mitgründer Jonas Renkse zu Wort kommen: "Als ich im Jahr 1990 das Paradise Lost-Debütalbum "Lost Paradise" zum ersten Mal hörte, wurde Nick Holmes sofort zu einem meiner liebsten growling Sänger. Er war stets klar und gut verständlich, aber dennoch tief und extrem morbide."  Möge es auch beim Party.San Metal Open Air extrem morbide werden!

Beitrag von Exorzist an 08.11.2014, 13:58
Bloodbath ! Na da bin ich ja mal sehr gespannt wie der Herr Holmes Live so abgeht .... musikalisch gesehen ein Highlight  :rock:
Beitrag von Slaypultura an 08.11.2014, 16:06
Naja, 2008 haben die mich ja mit Äckerfeldt schon enttäuscht, da mache ich mir mit dem Vogel nun echt keine Hoffnungen..
Beitrag von UnDerTaker an 09.11.2014, 17:21
Tja,
SOTM sind mir meist etwas zu abgehoben und BB muss man mal abwarten...

Beitrag von Exorzist an 18.11.2014, 17:49
Maniacs!

Es geht Schlag auf Schlag bei uns. Heute haben wir vier neue Bookings für Euch und hoffen, dass Euch die Bandauswahl so gefällt. Weitere Bookingnews folgen in Kürze.

Ach so, wer sein Ticket noch nicht hat, kann das natürlich bei uns bestellen.
Achtung: noch gibt es Frühbuchershirts!

Hallo Death-Metal-Fans! Hiermit verkünden wir offiziell, dass in Schlotheim Weihnachten und euer aller Geburtstag gleichzeitig gefeiert wird, denn die purste und traditionsreichste Essenz des amerikanischen Death Metal wird über uns alle hereinbrechen. CANNIBAL CORPSE sind das Nonplusultra des Schädel spaltenden, brutalen und komplexen Death Metal, und George "Corpsegrinder" Fisher, Alex Webster und Paul Mazurkiewicz sind lebende Legenden. Live kann das Hack-Kommando aus einem Fundus aus sage und schreibe 13 Alben schöpfen und so steht einem Knochen brechenden Auftritt nichts mehr entgegen!


 Die Vermischung aus Pagan Metal, Heavy Metal und folkloristischen Wurzeln ist in Finnland eine ziemlich angesagte Sache, doch ihre größten Fans haben die jeweiligen Bands in Deutschland. Ob dies an unserer Trinkfreudigkeit liegt oder daran, dass Deutschland generell folkloristischer Musik sehr offen gegenübersteht, sei dahingestellt. Fakt ist: Zu den wichtigsten und einflussreichsten Vertretern ihrer Zunft zählen ENSIFERUM, die beim Party.San Metal Open Air 2015 ihr 20-jähriges Jubiläum feiern. Und da die Burschen sowohl öfters in Deutschland touren als auch auf unserem Festival bereits zu Gast waren, weiß die Basis, was sie erwartet: mitreißende Stücke, große Epik und vor allem gute Laune!


 Im Kreuzfeuer zwischen Doom, Death, Black und Postrock steuern AGALLOCH sehr stil- und geschmackssicher durch die Geschichte und sind permanent gewachsen. Bandkopf John Haughm treibt seine Vision zielstrebig zu neuen Ufern und sein Auftritt beim Party.San Metal Open Air 2015 wird der bislang größte Auftritt in Deutschland in der Geschichte dieser eigenwilligen Band sein. Düster, atmosphärisch und episch sind die Songs der Band, die auf unserem Festival eher für die getragenen und nachdenklichen Momente sorgen wird.


 Reich bestückt an guten Black-Metal-Bands ist das metallische Metal-Mutterland und home of Venom nicht gerade, aber WINTERFYLLETH sind zweifellos eine der ganz wenigen echten Perlen Englands. Das Quartett hat ein großes Talent, eingängigen aber dennoch epischen Black Metal mit urenglischen Melodien zu verbinden und eine große Spiritualität zu erschaffen. Die bisherigen vier Alben der Truppe - The Ghost of Heritage (2008), The Mercian Sphere (2010), The Threnody of Triumph (2012)  sowie The Divination of Antiquity (2014) - sind samt und sonders Genre-Highlights und lassen ein grandioses Konzert erhoffen.

Beitrag von Höllenfürst an 19.11.2014, 08:54
Ja GEIL!!!!  :rock: Nachdem was die Kannibalen in der Batschkapp abgerissen haben, freu ich mich schon auf diesen Gig.  :rock:
Beitrag von The Overkiller an 19.11.2014, 11:21
FETT!!!  :rock:  :beten:  Und deshalb flattert heut' auch < das > ins Haus!
Beitrag von UnDerTaker an 24.11.2014, 16:33
Das Party.San Metal Open Air, welches vom 06. - 08. August 2015, in Schlotheim, Flugplatz Obermehler stattfindet, hat wieder drei neue Bookings rausgehauen.

 Geht es um doomigen Death Metal kommt man an Holland nicht vorbei: SOULBURN sind quasi das Ergebnis einer Kreuzung aus Asphyx mit Pentacle, die Truppe geht NOCH eingängiger, simpler, straighter vor als die beiden genannten Originale. 18 Jahre nach Veröffentlichung des Debüts und bislang einzigen Albums "Feeding On Angels" legt das Quartett mit "The Suffocating Darkness" nun unerwartet und bärenstark nach. Dampfwalzen-Sounds at its best!

 Ein Urgestein des düsteren Metal! ROTTING CHRIST sind bereits seit 1987 aktiv und konnten sich zunächst in den frühen Neunzigern einen Namen machen als eine der ersten griechischen Black Metal-Bands. Gemeinsam mit Immortal und Blasphemy bestritt man unter dem Titel "Fuck Christ Tour" die erste "echte" Black-Metal-Europatour überhaupt. Im Laufe der Zeit vollzog die Band etliche stilistische Wandlungen und fügte Elemente des Goth Rock, Electro/Industrial und klassischen Heavy Metal ihrem Sound bei. Ungeachtet aller stilistischen Irrungen und Wirrungen blieb die Fanbase der Band treu und heute stehen ROTTING CHRIST für souveränen und facettenreichen Düstermetal, der live eine absolut intensive Wirkung hat.

 Heavy Metal, Speed Metal, Thrash Metal - und das alles zusammen! Klingt nach einer deutschen Band - und es ist eine deutsche Band! SPEEDBREAKER sind ein neues heißes Eisen im Feuer des Undergrounds, und ihr Debütalbum "Built For Speed" kann man als gelungenen Startschuss bezeichnen. Die Zeltbühne wird beben!

Beitrag von Exorzist an 24.11.2014, 19:50
Na das ist mal wieder was für Papi, sehr schön  :rock:
Beitrag von UnDerTaker an 24.11.2014, 20:55
Jup, Band 1 und 2 sind schon mal sehr geil  :rock2:
Beitrag von Exorzist an 28.12.2014, 20:17
Hier der Vollständigkeit halber noch der aktuelle Flyer !


Beitrag von Exorzist an 08.01.2015, 22:19
Party.San News:
Wir wünschen euch ein gesundes und vor allen Dingen musikalisches Jahr 2015. Heute gibt es gleich fünf Neuzugänge für unser Billing 2015 zu vermelden. In unseren Augen alles Knaller die euch sicherlich gefallen werden. Weitere Bookings folgen in Kürze. Wer noch immer kein Ticket hat, kann sich das Teil bei < www.cudgel.de > ordern. Zuschlagen!  


 Was lange währt, wird endlich gut: Die Kings of epic Trauerweiden-Doom beehren unser Festival. MY DYING BRIDE, vor exakt 25 Jahren im englischen West Yorkshire gegründet, sind eine der wichtigsten Doom-Metal-Legenden aller Zeiten. Die Klassikeralben der Band – unter anderen „Turn Loose The Swans“ (1993), „The Light At The End Of The World“ (1999) und „Songs Of Darkness, Words Of Light” (2004) – sind nicht nur eng mit der Geschichte des englischen Epic-Doom verbunden, sondern auch mit der Historie des Traditionslabels Peaceville Records, bei dem MY DYING BRIDE gemeinsam mit Paradise Lost und Anathema ein Triumphirat bildeten. Großes kommt auf uns zu.


 Keine zweite harte Band hat nach dem Ende der klassischen Besetzung von Thin Lizzy so viel Werbung für Irland gemacht wie die Epic-Pagan-Metaller PRIMORDIAL. Und kaum ein zweiter Frontmann hat bei früheren Auftritten so intensiv und machtvoll in die Seelen der Party.San Metal Open Air-Besucher gegriffen wie Alan Averill. Seit zehn Jahren gewinnen die Iren mit ihrem jeweiligen neuen Album die Soundchecks der großen Metalmagazine – so auch mit dem neuen Epos „Where Greater Men Have Fallen“. Erwartet eine der besten Livebands der heutigen Zeit!


 Gibt’s da draußen noch irgendjemanden, der nicht weiß, wer POSTMORTEM sind? Echt jetzt? Okay, hier die Fakten im Schnelldurchlauf: Berlin, Legende, Death-Thrash, lecker Serienkillertexte, Schädelspalterriffs, pure Aggression, Brutz&Brakel-Überzeugungs-Mixer. Danke für Ihre Aufmerksamkeit.


 Ehre wem Ehre gebührt: Seit über 25 Jahren ist diese griechische Black Metal-Band Zemial bereits aktiv, und trotz hochklassiger Tonträger musste man selbst im Underground eher ein Schattendasein fristen. Dies änderte sich schlagartig mit dem 2013er Album „Nykta“, das die Band in den Fokus der Metalmedien rückte. Wir freuen uns, euch diese außergewöhnliche Truppe vorstellen zu dürfen.


 Für die Funeral/Death-Doom-Gemeinde zählen OPHIS zu den machtvollsten Bands der Gegenwart. Das Hamburger Quartett hat im vergangenen Jahr mit „Abhorrence In Opulence“ einen Genre-Kracher eingedoomt, dessen ultraschwere todesmetallische Lavasongs von der Basis mit großer Dankbarkeit aufgenommen wurden. Die perfekte Negativdröhnung fürs Festivalzelt!

Beitrag von Höllenfürst an 09.01.2015, 10:23
PRIMORDIAL war ja klar. Es sind wieder 2 Jahre vergangen  ;)   Und POSTMORTEM habe ich mir insgeheim gewünscht.  :rock:  Hoffentlich bekomme ich sie dieses Jahr mit  :censored:
Beitrag von Exorzist an 09.01.2015, 19:49

(Höllenfürst @ 09.01.2015, 10:23)
QUOTE
Und POSTMORTEM habe ich mir insgeheim gewünscht.  :rock:  Hoffentlich bekomme ich sie dieses Jahr mit  :censored:

Ich klaub dich auf, falls du irgendwo festhängen solltest  :sagrin:
Beitrag von Höllenfürst an 10.01.2015, 13:43

(Exorzist @ 09.01.2015, 19:49)
QUOTE

(Höllenfürst @ 09.01.2015, 10:23)
QUOTE
Und POSTMORTEM habe ich mir insgeheim gewünscht.  :rock:  Hoffentlich bekomme ich sie dieses Jahr mit  :censored:

Ich klaub dich auf, falls du irgendwo festhängen solltest  :sagrin:

Ich war ja damals auf dem Feswtivalgelände. Ich kann mich nur an nix mehr erinnern. Das war nach der 24 Stunden-Party.... :silly:
Beitrag von Exorzist an 19.01.2015, 20:00
Freunde!

Heute gibt es gleich drei Neuzugänge für unser Billing 2015 zu vermelden. In unseren Augen alles Killerbands, die euch ganz sicher gefallen werden. Weitere Bookings folgen in Kürze. Wer noch immer kein Ticket, hat kann sich das Teil bei < www.cudgel.de > ordern. Zuschlagen!  

 Die Kuttenträger machen ihr Ding und bevölkern den Bierstand, während ihre besseren Hälften sich vor der Bühne versammeln, um einer Band zu huldigen, die melodischen Death Metal, Doom und Gothic Metal in sich vereint. Nun, ganz so klar verläuft die Geschlechtertrennung dann doch nicht, denn die finnische Truppe ist von typischer Mädchenschwärmerei weit entfernt, aber alles in allem haben sich GHOST BRIGADE ein völlig eigenes Publikum erspielt, welches nicht zwangsläufig im Death Metal Zuhause ist. Ring frei für die etwas andere Band im Festivalbilling!
Stil: Doom / Death Metal
Wurzeln: Katatonia, Paradise Lost
Homepage: http://www.facebook.com/ghostbrigade?fref=ts

 25 Jahre Brutalität aus Sao Paulo: KRISIUN sind die wohl größte Konstante des brasilianischen Metal. Die drei Brüder Moyses Kolesne (Gitarre), Max Kolesne (Schlagzeug) und Bassist & Sänger Alex Camargo (der den Mädchennamen der Mutter als Nachnamen gewählt hatte) haben es auf bislang neun überwiegend hervorragende Alben gebracht, die sowohl die urige und brutale Seite des Death Metal offenbaren als auch clever platzierte technische Kabinettstücke bieten. Und genau das ist es, was KRISIUN ausmacht: Dampfwalzen-Mentalität und musikalischer Anspruch.
Stil: Death Metal
Wurzeln: Possessed, Morbid Angel
Homepage: http://www.facebook.com/krisiun.official?fref=ts

 Und sie machen also doch weiter: HEMDALE aus dem US-Bundesstaat Ohio hatten eine erste Hochphase Anfang der Neunziger, als sie mit ihrer erfrischenden Mischung aus Grindcore und US-Death Metal dem Genre neue Impulse verliehen. 1997 war Schluss, und nach fünf Jahren, im Jahr 2002, ging es weiter. Allerdings auch nur für kurze Zeit. Doch jetzt erfolgt der Neustart - und endlich auf die große Bühne des PARTY.SAN OPEN AIR. Erwartet einen Tornado! HEMDALE legen eure Knochen frei. Wer sich darauf schon mal seelisch und moralisch vorbereiten möchte, der begibt sich auf die Suche nach den beiden frühneunziger Split-Veröffentlichungen mit Exit 13. Donnerwetter vom Feinsten!
Stil: Grindcore
Wurzeln: Napalm Death, Impetigo
Homepage: http://www.facebook.com/thehemdale

Beitrag von Exorzist an 19.01.2015, 20:01
Krisiun find ich geil ! Freue mich die Herren mal wieder zu sehen  :rock:
Beitrag von The Overkiller an 19.01.2015, 20:51
Jaaa, Krisiun!!!  :rock: :punch:

Krisiun haben schon letztes Jahr auf der Tour mit Kataklysm die Batschkapp zerlegt, das wird ein Fest! FETT!!!  :ok:

Beitrag von Exorzist an 23.01.2015, 19:40
 Eine der wichtigsten Underground-Bands seit der Jahrtausendwende schickt sich endlich an, Thüringen den Erdboden gleichzumachen. MIDNIGHT, das vermummte Chaotentrio aus Cleveland, Ohio, vermengen Thrash Metal, Speed Metal, Venom-Black Metal, klassischen Heavy Metal sowie räudigen Punk zu einer hochexplosiven musikalischen Splitterbombe, die es in dieser Form noch nie vorher gegeben hat. Die Anhänger der Band sind fanatisch, die EPs und Singles sind heißbegehrte Raritäten, und die beiden Alben - "Satanic Royalty" und "No Mercy For Mayhem" - strotzen kraftvoll voller echter Metalperlen. MIDNIGHT spielen im Jahr 2015 nur zweimal in Deutschland. You Can't Stop Steel!


 Sachsen-Terror! DEATHRITE hämmern in grauenvoller Manier Nägel in eure Herzen. Crust'n'Death'n'Roll heißt die Devise, und wer auf Dismember, Wolfbrigade, Disfear und Artverwandtes steht, wird dieses Quartett lieben! Checkt die Releases der Band an, fahrt in ein zweiwöchiges Traininglager, damit ihr vor der Zeltbühne konditionell dem Geballer gewachsen seid. Wir zählen auf euch!

Beitrag von Exorzist an 23.01.2015, 19:40
Feine Bookings  :rock:
Beitrag von UnDerTaker an 25.01.2015, 22:18
Bin geradezu begeistert  :rock:
Freue mich auf beide Bands.

Beitrag von Exorzist an 26.01.2015, 20:17
Ja ich denke die dürften beide richtig gut einschlagen !
Beitrag von UnDerTaker an 05.02.2015, 18:39
Das Party.San Open Air hat soeben vier neue Bookings verkündet:

- Mayhem,    Black Metal aus Norwegen
- Melechesh,    Sumerian Thrashing Black Metal aus Israel/Deutschland
- Cliteater,    Grinding deathrock aus den Niederlanden
- Holocausto Canibal,    Death / Grind / Gore aus Portugal

Beitrag von Exorzist an 05.02.2015, 21:14
Melechesh & Cliteater sehr fett  :rock:
Von Mayhem lass ich mich mal überraschen.

Haben wir Holocausto Canibal nicht mal auf dem Hell Inside gesehen ?

Beitrag von UnDerTaker an 06.02.2015, 11:02

(Exorzist @ 05.02.2015, 21:14)
QUOTE
Haben wir Holocausto Canibal nicht mal auf dem Hell Inside gesehen ?

Ne, das waren ULTIMO MONDO CANNIBALE.
Haben mir gut gefallen.

Beitrag von Azze an 06.02.2015, 14:41
Cliteater sind immer geil, Live immer sehr sehenswert. Da kriegt nicht nur der Nacken sondern auch das Zwerchfell was ab  :p
Mayhem, naja is noch so meins, und Melechesh auch nicht.

Beitrag von Exorzist an 07.03.2015, 13:30
Maniacs!

Bei uns tanzt der Wolf ums Feuer! Wir sind sehr stolz euch, heute vier wirklich dicke Bookings ankündigen zu können. Weitere Bookings folgen in Kürze. Wer noch immer kein Ticket hat, kann sich das Teil bei < www.cudgel.de > ordern. Zuschlagen!

 Ende der Achtziger gegründet, galten SAMAEL in den ersten Jahren ihrer wechselhaften Bandhistorie als Black Metal-Band, die vor allem von Hellhammer und Celtic Frost beeinflusst war. Das dritte Album der Schweizer, „Ceremony Of Opposites“ aus dem Jahr 1994, gilt als Meilenstein des Genres, denn es verbindet Härte und pechschwarze Atmosphäre mit Musikalität. SAMAEL werden auf unserem Festival jenen Klassiker in voller Länge auf euch hernieder prügeln.


 Wer seine Alben „Hardrocker“, „King Of The Sidewalk“ oder „Decibel Rebel“ nennt, der geht zum Lachen definitiv nicht in den Keller. Im Gegenteil: Die Schweden GEHENNAH verbinden Schweineriffs mit Motöhead-Schlagseite, mit hartem Metal und asozialer Biersäufermentalität. Das geht in die Beine, das strapaziert den Nacken, das macht Durst. Wenn Party, dann bitte so!


 VANHELGD aus dem schwedischen Mjölby gehören zu den Senkrechtstartern der neueren Generation des schwedischen Death Metal. Ihr im vergangenen Jahr erschienenes drittes Album „Relics Of Sulphur Salvation“ heimste weltweit allerbeste Kritiken ein und speziell in Deutschland wurden die Rufe nach Livekonzerten laut. Nun also das Party.San-Debüt der Nordmänner, die gar nicht so typisch schwedisch klingen. Welcome!


 PRIPJAT aus Köln sind eine junge Thrash Metal Band, deren Vorbilder ohne Zweifel bei Kreator und Slayer liegen. Mit ihrem Album `Sons of Tschernobyl´ haben die Burschen ein ordentliches Thrash Metal Brett abgeliefert, welches man gehört haben sollte. Coole Songs, fette Riffs und eine wahnsinnige Liveshow machen diesen Newcomer zu einer ganz speziellen Band. Anschauen!

Beitrag von Exorzist an 07.03.2015, 13:31
Allerfeinst  :inlove:
Beitrag von UnDerTaker an 07.03.2015, 21:51
Von Samael hab ich in den letzten Jahren nichts überzeugendes gehört. Bin mal gespannt was da kommt.
Die anderen kenne ich nur flüchtig, mal sehen wie mir das gefällt.

Beitrag von Exorzist an 08.03.2015, 13:40
"SAMAEL werden auf unserem Festival jenen Klassiker in voller Länge auf euch hernieder prügeln."

Das allein reicht !

Beitrag von Slaypultura an 09.03.2015, 15:16
Samael waren mir nur vom Namen her ein Begriff, grad reingehört und jetzt muss ich mir mal die Ohren durchblasen lassen. Ist ja ekelhaft deren Kram..
Die anderen Ankündigungen hauen mich jetzt auch nicht vom Hocker, aber ich bins ja langsam gewohnt, dass das PSOA nicht mehr die Hammerbillings für mich persönlich hat. Dann bleibt auch mehr Zeit selbstausgewählte Musik am Zeltplatz zu zelebrieren!! :peitsche:  :rock:

Beitrag von Exorzist an 09.03.2015, 18:23
@Slaypi. Hast du dir mal VANHELGD angehört ?



Das neue Samael Zeug kannst du in die Tonne kloppen. Aber wenn die wirklich das Ceremony Album spielen wird das schon cool.

Beitrag von Slaypultura an 10.03.2015, 12:48
Ja, hab ich mir reingezogen und wie soll ich es sagen?! Es wird dir vielleicht bekannt vorkommen: schlecht ist es nicht, aber der Gesang.. nunja......
Beitrag von UnDerTaker an 10.03.2015, 19:39

(Slaypultura @ 09.03.2015, 15:16)
QUOTE
Dann bleibt auch mehr Zeit selbstausgewählte Musik am Zeltplatz zu zelebrieren!! :peitsche:  :rock:

Ein guter Ansatz... ;)
Beitrag von Exorzist an 10.03.2015, 21:37

(Slaypultura @ 10.03.2015, 12:48)
QUOTE
Ja, hab ich mir reingezogen und wie soll ich es sagen?! Es wird dir vielleicht bekannt vorkommen: schlecht ist es nicht, aber der Gesang.. nunja......

:wobblyeyes: Hopfen und Malz ......
Beitrag von Exorzist an 20.03.2015, 21:46
Freunde!

Es geht bärenstark weiter! Wir sind sehr stolz, euch heute drei wirklich coole Bookings ankündigen zu dürfen. Weitere Bookings folgen in Kürze. Wer noch immer kein Ticket hat kann sich das Teil bei < www.cudgel.de > ordern. Zuschlagen!

HELLISH CROSSFIRE

Auch wenn die Nürnberger Tonträger-mäßig nicht gerade die produktivste Band der Welt sind, zählen sie dennoch zu Recht zu den Schwergewichten im nationalen Bermudadreieck Thrash-Black-Death. Dies liegt an zwei Dingen: Wenn HELLISH CROSSFIRE neue Musik auskotzen, dann sind diese Songs vorzügliches Bangerfutter. Und wenn die Truppe eine Bühne entert, dann gibt‘s ordentlich was vors Fressbrett. Derbe Aggression, wütende Schreie, barbarische Riffs, zerfleischte Poser, blutende Spießbürger, das volle Programm eben.

ICHORID

Das Quintett ICHORID kommt aus Schwaben und zählt zur Riege an hoffnungsvollen Newcomern im Bereich des technisch angehauchten Death Metal. Auf unserer Zeltbühne werden die Jungs ihr Album "Process Of A Rotting World" vorstellen.

LIFELESS

Eine weitere düstere Perle aus dem Ruhrpott: Die Dortmunder Todesmetaller werden auf der Zeltbühne euch die Rüben abschrauben. Versprochen. Wer die Band bislang nicht kannte: Chreckt die Split-EP mit Chapel Of Disease sowie das 2013er Album "Godconstruct" an. Old School as fuck!

Beitrag von Exorzist an 21.03.2015, 10:55
Gefällt mir ! 3x  :rock:
Beitrag von UnDerTaker an 22.03.2015, 15:32
Hellish Crossfire und Lifeless sind wirklich klasse Updates für das Billing.
Icorid sind mir noch nicht so geläufig.

Hätte mir aber noch Harm gewünscht. Sind zwar ähnlich wie Lifeless, sind brachialer wie ich meine und leider nicht soooo oft zu sehen.

Beitrag von Runes In My Memory an 10.04.2015, 22:22
UPDATE:

WEHRMACHT und COWBOY BOB AND TRAILER TRASH sind mit dabei! Stand heute auf der Fratzebuch-Seite, auf der Homepage stehts noch nichts.



Beitrag von Exorzist an 11.04.2015, 13:57
 WEHRMACHT

Es gab mal eine Zeit, in der hornbebrillte Studenten mit in den Kniekehlen hängenden Carhartt-Hosen noch längst nicht die Deutungshoheit über den Begriff "Crossover" hatten: Mitte und Ende der achtziger Jahre war das: Damals galten ausschließlich besonders rabiate Krachmacher als Crossover, weil sie barbarischen Thrash und Speed Metal mit heftigen Punk-Eruptionen anreicherten und zumeist in brachialer Hochgeschwindigkeit alles aus dem Weg feuerten. Amerikanische Bands wie D.R.I., Cryptic Slaughter und WEHRMACHT waren nicht nur die Vorreiter dieser damals neuartigen Welle an extremen Bands, sondern einfach eine Klasse für sich - und allein vor diesem historischen Hintergrund ist es uns ein echtes Herzensanliegen, die Erschaffer der beiden absoluten Kultalben "Shark Attack" (1987) und "Biermächt" (1989) auf unserer Hauptbühne von der Leine zu lassen. Achtung: Verletzungsgefahr!

Stil: Crossover, Speed, Thrash
Wurzeln: Slayer, Metallica, Spazztic Blurr
Homepage: < http://www.facebook.com/WehrmachtOfficial >

 COWBOY BOB AND TRAILER TRASH

COWBOY BOB AND TRAILER TRASH sind eine großartige Country/Bluegrass Band Thüringen, die unseren Frühshoppen am Samstagmorgen bereichern wird. Bob kommt aus Arizona (USA) und hat sich mit Musikern aus Thüringen zusammengetan, um mit Banjo, Fiddle, Pedal-Steel-Gitarren und einer fetten Rhythmus-Sektion mal richtig Gas zu geben. Diese Burschen werden euch definitiv aufwecken.

Stil: Country / Bluegrass
Wurzeln: Hank Williams Jr., Bill Monroe
Homepage: < http://www.cowboytrash.com >

Beitrag von UnDerTaker an 12.04.2015, 18:40
Die Beschreibung zu Wehrmacht klingt für mich äußerst vielversprechend :ok:
Beitrag von Exorzist an 12.04.2015, 19:43
Mal schauen wie das nach über 25 Jahren noch rüber kommt !
Beitrag von Exorzist an 16.06.2015, 21:56
 Hier die Party.San News:

Leider hat uns das Management von WEHRMACHT mitgeteilt, dass aufgrund „logistischer Probleme" die komplette Europartour der Crossover Thrasher ins Wasser fällt. Schade!

Ersatz für WEHRMACHT sind EVIL INVADERS.

Die belgischen Speed/Thrasher EVIL INVADERS werden das PARTY.SAN OPEN AIR 2015 spielen. Ganz im Stil früher Metallica, Razor und Kreator sind diese vier Jungs aus Mol eine der großen Hoffnung in diesem Genre. Die Jungspunde bieten auf ihrem Debütalbum „Pulses Of Pleasure“(Napalm Records) großartige Riffs bzw. ein Songwriting der Extraklasse. Speed und Thrash Metal-Puristen werden mit dieser Band mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit ihre helle Freude haben.

Beitrag von Exorzist an 05.07.2015, 13:11
 Flunkyball 2015

Auch in diesem Jahr sind wir um eure sportliche Fitness besorgt!  

daher wird es erneut, im Rahmen des anstehenden PARTY.SAN OPEN AIR´s 2015 das nun mittlerweile traditionelle Flunky-Ball Turnier geben. Alle Interessenten sind dazu natürlich herzlich eingeladen. Jeder der in den letzten Jahren das extreme Battle, ob als aktiver- oder passiver- Mitspieler erlebt hat, weiß welche Herausforderung auf ihn warten könnte. Krieger nach vorn!  

Die Running Order und weitere Informationen zum Flunky-Ball Turnier findet ihr unter dem folgenden Link:
http://www.party-san.de/nc/news/newsdetail/196-flunkyball-turnier-2015

Beitrag von The Lu 999 an 06.07.2015, 12:27
Ich freue mich. Wir sehen uns!  :rock:  :drink:
Beitrag von Exorzist an 06.07.2015, 13:41

(The Lu 999 @ 06.07.2015, 12:27)
QUOTE
Wir sehen uns!  :rock:  :drink:

Sehr schön  :)  :rock:
Beitrag von Exorzist an 07.07.2015, 21:58
Die Zeltplatzreservierung ist eingetroffen !  :)
Beitrag von UnDerTaker an 13.07.2015, 13:18
psoa%202015%20running%20order
Die Party.San Open Air 2015 Running Order ist online.

Checkt die Zeiten der Bands für DAS Extreme Metal Festival in Deutschland!!!

Beitrag von Exorzist an 22.07.2015, 22:09
Mann am Freitag mittag braucht man ja gar nicht mehr ans Camp zu gehen bis auf Ensiferum .... death wird hart !
Beitrag von Exorzist an 29.07.2015, 20:37
Die letzten News:

Leute,

wir sind im Endspurt auf der sogenannten Zielgeraden. Nur noch ein paar Tage und das Party.San Metal Open Air 2015 öffnet seine Pforten. Wir möchten Euch heute die Preise der Abendkasse, sowie die Zeiten der Autogrammstunden mitteilen. Der offizielle Ticketvorverkauf endet am 31.07.2015 um 12:00 Uhr (danach gibt es die Tickets nur noch an der Abendkasse zu den unten genannten Preisen). Wer sein Ticket also noch nicht hat sollte sich also sputen.

Hier der Link zu den Signing Sessions  http://www.party-san.de/index.php?id=136

Hier der Link zu den Tickets http://www.party-san.de/ticketinformationen/

Beitrag von Exorzist an 31.07.2015, 19:11
Hmmm laut Wetterfrosch wird es wieder warm bis heiß  :(

Mi - max. 27°
Do - max. 31°
Fr - max. 33°
Sa - max. 27°

Na mal abwarten vllt. ziehen die Werte ja noch etwas nach unten, nach oben brauch ich echt nicht mehr. So wie es jetzt aussieht könnte man es ja gerade noch aushalten.

Beitrag von The Overkiller an 31.07.2015, 20:40
Die Temperaturen an sich sind ja nicht verkehrt, es soll aber scheiße schwül werden :flame: . Hab gelesen, dass man da schon bei 25°C nur vom Stehen schwitzt wie Schwein...  :silly:
Beitrag von RedDevil an 31.07.2015, 21:41
:flame: Da muss man ordentlich viel Trinken :prost: :saufen:

Ich werd am Mittwoch, wenn alles klappt gegen 18 Uhr mit nem eiskalten Schoppen bei Dechristianize oder K.I.N.G. auf der Terrasse stehen und an Euch denken :prost:  :rock2:  :crying:

Beitrag von Exorzist an 01.08.2015, 18:18

(RedDevil @ 31.07.2015, 21:41)
QUOTE
:flame: Da muss man ordentlich viel Trinken :prost: :saufen:

Ich werd am Mittwoch, wenn alles klappt gegen 18 Uhr mit nem eiskalten Schoppen bei Dechristianize oder K.I.N.G. auf der Terrasse stehen und an Euch denken :prost:  :rock2:  :crying:

Ja Steven das ist schon fast ein Frevel ..... nächstes Jahr wird so etwas nicht mehr zugelassen !  ;)
Beitrag von Exorzist an 02.08.2015, 13:58
Ich bin ja mal sau gespannt auf den Ruins of Beverast Gig ! Hoffentlich spielen die einiges von der "Blood Vaults", gerade mal wieder Daemon gehört .... Verdammt cool  :rock:
Beitrag von Exorzist an 03.08.2015, 21:52

(UnDerTaker @ 03.08.2015, 13:56)
QUOTE
Da ist ja meine Sammlung wohl auch mehrere Tausend Euro wert.
Muss mal über ne Versicherung nachdenken  ;)

? Hä ....
Beitrag von Runes In My Memory an 03.08.2015, 22:18
Die Temperaturen wurden mittlerweile auf 36°C hochgeschraubt. Ich könnt kotzen. Das hat man davon, wenn man mit so heißen Typen unterwegs ist..  :censored:  :redfinger:

Prüfungsphase ist vorbei.. jetzt heißt es richtig Abriss!  :rock:  :rock:  :rock:

Beitrag von Höllenfürst an 04.08.2015, 08:27

(Runes In My Memory @ 03.08.2015, 22:18)
QUOTE
Die Temperaturen wurden mittlerweile auf 36°C hochgeschraubt.....

Ganz ruhig.
Ich bin froh, dass wir weg sind. Bei uns haben sie für Freitag 40 Grad gemeldet.... :silly:

Beitrag von Exorzist an 10.08.2015, 19:07
So, nach etwas Abstand vom PSOA und vom Alkohol muss ich sagen, es war doch wieder (wie immer) sehr bekloppt und lustig mit euch allen ! Schönes Dummgebabbel, großartige Anekdoten und viel Alkohol ergibt immer eine deftige Atmosphäre  :sagrin: auch wenn es dieses Jahr definitiv zu heiss war !

Immer wieder gerne meine Damen und Herren !

Top Bands:

The Ruins of Beverast
Soulburn
Cannibal Corpse
Krisiun
Rotting Christ
Kataklysm
Ichorid
Lifeless
Deathrite

Beitrag von Slaypultura an 11.08.2015, 10:42
Ja, trotz der nervigen Hitze wars mal wieder ein teuflich gutes Fest!!
Ihr Rabauken enttäuscht einfach nie!! :baddevil:
Bandtechnisch warens bei mir dieses Jahr wie erwartet nicht so viele Höhepunkte, so konnten lediglich Ophis, Ruines of Beverast und Lifeless einen bleibenden Eindruck hinterlassen.
Peinlichkeit des Festivals: die Pyroshow bei Deserted Fear. Deplatzierter gehts einfach nicht mehr..
Gelernt fürs nächste Jahr: EDDING EINPACKEN!!! :cool:  :peitsche:  :wobblyeyes:  :laugh:  :rofl:

Beitrag von Höllenfürst an 11.08.2015, 12:56

(Slaypultura @ 11.08.2015, 10:42)
QUOTE
Gelernt fürs nächste Jahr: EDDING EINPACKEN!!! :cool:  :peitsche:  :wobblyeyes:  :laugh:  :rofl:

Hahaha, sehr geil  :rofl:

Meine musikalischen Highlights waren:
- RUINS OF BEVEREST
- CLITEATER
- CANNIBAL CORPSE
- SOULBURN
- KRISIUN
- KATAKLYSM
- TOXIC HOLOCAUST
- DEATHRIDE

Und ansonsten wieder das Gelage am Camp. Freue mich auf ein baldiges Wiedersehen :saufen:  :rock2:  :flame:
P.S.: 9 Liter Wein sind übrig geblieben. Ist schon abgefüllt und kalt gestellt. Bringe ich am NOAF wieder mit. Kann ihn auch in die Sonne stellen. Dann gibt's lecker LSD-Schoppe...... :silly:

Beitrag von SweetLadyGrindcore an 11.08.2015, 14:07
Was für ein Wochenende! Es war mir ein Fest mit euch! :D
War zwar definitv zu heiß, aber das tat der Stimmung keinen Abbruch ;) Spätestens als es dunkel wurde, sind die Lebensgeister ja wieder erwacht  :rock:

Meine Favoriten dieses Jahr:
- Ghost Brigade
- Cannibal Corpse
- Kataklysm
- Krisiun

Beitrag von Exorzist an 11.08.2015, 20:07

(Höllenfürst @ 11.08.2015, 12:56)
QUOTE
P.S.: 9 Liter Wein sind übrig geblieben. Ist schon abgefüllt und kalt gestellt. Bringe ich am NOAF wieder mit. Kann ihn auch in die Sonne stellen. Dann gibt's lecker LSD-Schoppe...... :silly:

Neee, lass ihn mal lieber kalt !   :wobblyeyes:
Beitrag von The Overkiller an 14.08.2015, 12:27
Dann geb' ich auch ma' mein Fazit ab.  :cool:
Es war mal wieder eine super Sause mit euch allen :silly: , auch wenn es zeitweise definitiv zu heiß war :flame: . Aber der guten Stimmung tat das keinen Abbruch, leider hab' ich durch die Hitze vor allem am Freitag die eine oder andere gern gesehene Band verpasst (z.B. Deserted Fear, Melechesh) :crying: . Und die Nacht auf Sonntag ist dann doch noch in bzw. auf die sprichwörtlichen Analen eingegangen :wobblyeyes:  :peitsche: . Es geht halt doch nicht ohne (Edding  :rofl: )...  :biggrin:

Meine Highlights dieses Jahr waren:
IHR  :inlove:
Backstage (Riesen Dank an Exo  :ok:  :poppen: )
Die Nacht auf Sonntag  :laugh:
Keinen Edding  :rofl:

Musikalisch:
Cliteater (Super Freitags-Wecker!)
Soulburn
Cannibal Corpse
Krisiun
Toxic Holocaust
Rotting Christ
Deathrite
Kataklysm

Beitrag von Runes In My Memory an 23.08.2015, 22:10
Es war mir wieder eine Freude mit dabei sein zu dürfen! Ich habe dieses Jahr erstaunlich viele Bands gesehen.. :D Leider (oder zum Glück bei dem Wetter) war das Billing nicht so prall!
Ich hör das Klatschen und Schreien vom Samstag auf Sonntag immer noch  :redfinger:
Und Pit hat sein wahres Gesicht bei Cards against humanity gezeigt.. perverser Vogel! :laugh:

Highlights:

Cannibal Corpse (man war das eine Soundwand)
Melechesh (nur das Ende gesehen :/)
Asphyx
Vanhelgd (wenn auch nur aus der Ferne)
Rotting Christ!!

(schade dass es bei Lifeless den Amp zerschossen hat..)


Allgemein fand ich das diesjährige Party.San aber nicht so prickelnd wie die letzten Jahre. Organisatorisch muss sich einiges den Menschenmengen anpassen.. und die Zeiten im Discozelt gehen mal gar nicht!  

Bis zum nächsten Jahr - wenns klappt!  ;) :sagrin:

Powered by Ikonboard 3.1.5 © 2006 Ikonboard