Forum: Death-Metal
Thema: Review: SOULSKINNER - Crypts of Ancient Wisdom
Eröffnet von: ALUCARD

Beitrag von ALUCARD an 14.12.2014, 16:36
SOULSKINNER
Crypts of Ancient Wisdom
Xtreem Music
Vö: 22.10.2014



Bischen Asphyx hier, etwas Bolt Thrower da, schicke Vocals und etwas Melodie, ganz einfache Zutaten um Spass zu haben.
Die griechischen Soulskinner sehen das genauso und präsentieren mit dem neuen Album genau diese Mischung. Anspieltipp gibts sofort, Track Nummer 3 namens "Life a Bane". Das passt einfach alles, tempomäßig wird von Midtempo bis Gebretter alles geboten was das Herz erfreut, dazu ein Gitarrenriff das sich direkt in den Gehörgängen festfrisst. Grabsteinatmosphäre gibts noch obendrauf, hintenraus kommt noch Klaviergeklimper dazu. Was man doch alles in nichtmal 4 Minuten Spielzeit packen kann......
Da stinken die anderen Tracks ein wenig gegen ab, sind aber immer noch auf einem ordentlichen Level. Durchweg begeistern können die kraftvollen Growls und das gekonnte Gitarrenspiel.
So auf den Punkt gebracht wie im dritten Songs schaffen es die Griechen leider nicht mehr so das die restlichen Tracks trotz der hohen musikalischen Qualität etwas spannungsarm vorbeilaufen da mir persönlich die abwechslungsreichen Momente fehlen. Vieles hat man so oder so ähnlich schon zu oft gehört als das es in irgendeiner Weise frisch klingt. Klar erwartet man von Deathmetal alter Schule keine neuesten Innovationen, aber etwas lustvoller und leidenschaftlicher könnte es schon sein. Und im immer noch anhaltenden Deathmetalboom wird es mit diesem Album schwer sich gegen die Vielzahl hochklassiger Releases durchzusetzen oder aufzufallen.
Schade, nach dem hoffnungsvollen Einstieg mit dem Leckerbissen "Life a Bane" bleibt am Ende doch nur Standardkost übrig. Wobei die Qualität des dargebotenen Materials stimmt, es wirkt nur wenig agil und reizvoll. Kann man bedenkenlos kaufen, muss man aber nicht zwingend.

01. Intro
02. The Captive Trojan Maiden
03. Life a Bane
04. The Price of War
05. Our Greatest Curse
06. The Furies' Hymn
07. Deadland pt.1
08. Deadland pt.2
09. Thou Shalt Die
10. Death at Last
11. Why Shrink From Death
12. Outro

< http://xtreemmusic.bandcamp.com/album/crypts-of-ancient-wisdom >

6 von 10 Punkten

Beitrag von Exorzist an 15.12.2014, 21:47
Also ich siedel das Album doch etwas über Standardkost an. Hat man alles (wie du ja schon geschrieben hast) zwar schon so in ähnlicher Form gehört, aber die Umsetzung ist m.E. schon gelungen. Sollte man als old school DM Fan auf jeden Fall mal antesten.
Beitrag von UnDerTaker an 16.12.2014, 23:33
Für das geile Cover wären 0,5 Extra Punkte aber drin gewesen  ;)
Beitrag von UnDerTaker an 31.05.2017, 14:08
Habe mittlerweile auch mal reingehört und finde das gehörte recht knorke!
Powered by Ikonboard 3.1.5 © 2006 Ikonboard