Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
rss Feed [ Aktuelle News ]
Kategorie:
Deine News hier posten? Hier klicken...
DESASTER trennen sich von Drummer Tormentor (Husky) und verkünden mit Hont bereits Ersatz - vom 28.09.2018, 18:23
Kategorie: Musik
desaster%20hontDie deutschen old school Thrash/Black Metaller DESASTER trennen sich von Drummer Tormentor (Husky) und verkünden mit Hont einen vielversprechenden Ersatz.

Lest hier die Statements von Desaster und Tormentor:

» Lebe wohl, Tormentor!
Nach reichlichen Überlegungen haben wir uns entschlossen, uns von Tormentor (Husky) zu trennen. Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, denn Tormentor hat DESASTER 22 Jahre lang entscheidend mitgeprägt. Durch seine beiden anderen, hart arbeitenden Bands SODOM und ASPHYX und seinen Umzug in den Ruhrpott war es ihm zeitlich einfach nicht mehr möglich, mit DESASTER zu proben, weder für Live-Gigs noch fürs Songwriting. Wie jeder Fan der Band weiß sind DESASTER eine old-school Metal Band, die im Proberaum Blut, Schweiß und Bier vergiest anstatt Soundfiles im Internet hin und her zu schicken. Auch wenn wir in den letzten Jahren kürzer getreten sind wollen wir kein "Projekt" sein, sondern eine Band, die Live spielt und weiter Songs schreiben und veröffentlichen möchte. Es fiel uns schwer es zu realisieren, aber dies war mit Tormentor leider nicht mehr möglich. Selbstverständlich werden wir bei allem Trennungsschmerz weiter Freunde bleiben und wir wünschen Tormentor alles nur erdenklich Gute und weiterhin viel Erfolg auf seinem Lebensweg. Sein "Abschiedsspiel" wird er am 05.10.2018 auf dem Way of Darkness in Lichtenfels haben. Hier wird er die Drumsticks an seinen Nachfolger abgeben.
Der neue Mann an den Kesseln heißt HONT und hat schon mit Sänger Sataniac zusammen in dessen alter Band DIVINE GENOCIDE zusammen gespielt. Des weiteren hat er mit der Band MONASTERY Alben in den 90ern veröffentlicht und mit JUPITER JONES sogar die große weite Welt des Showbizz kennen gelernt bevor er sich entschließ, wieder in den Schoß des Underground Metals zurück zu kehren und mit DESASTER nun wieder ordentlich Krach zu machen. Er hat es so gewollt! Selbst Schuld ! Welcome to hell! BANG OR BE BANGED!!!!
INFERNAL, ODIN, SATANIAC September 2018

TORMENTOR:
Viel Glück, Desaster!
Rathenow, 25.02.1995: meine erste Desaster-Live-Show, damals als Aushilfe. Es folgten unzählige Stunden im Proberaum, um tatsächlich am 24.05.1996 im HOT Metternich meinen ersten offiziellen Gig als Desaster-Drummer zu tätigen...
Nun wurde ich am Wochenende von meinen drei Kumpels freundlich des Feldes verwiesen. Aufgrund der Umstände, dass ich in zwei weiteren Bands spiele und mich auch geografisch weiter von Koblenz entfernt habe, war es nicht mehr möglich, regelmäßig zur Probe zu erscheinen.
Ich hätte die Band nie verlassen, jedoch haben sich Sataniac, Infernal und Odin nun mal so entschieden. Ich wünsche Desaster weiterhin alles erdenklich Gute und hoffe, dass noch viele geile Songs geschrieben werden.

Meine „Wenigkeit“ widmet sich nun voll und ganz Asphyx, Sodom sowie einer weiteren, tollen, neuen, privaten Herausforderung.

Ich habe der Band, speziell Infernal, sehr viel zu verdanken. Ohne ihn wäre ich nicht dort, wo ich jetzt bin. Wir waren immer mehr als eine Band, wir waren wirklich Freunde - was sich auch nicht ändern wird! Desaster war gefühlstechnisch auch „mein Baby“, selbst wenn Infernal anno 1988 die Band gegründet hat.

Danke, Jungs, für 22 Jahre geile Mucke, geile Shows, viel Bier und vielen „Ups & Downs“!
Husky (Tormentor), September 2018«

Optionen
[ Archiv | Top Poster | Submit News | Admin ]