Path of Death III
11.10.2014 Mainz

 

 

Interview mit ONHEIL


Während meine Mitstreiter auf der Aftershowparty des Winterfreeze Festivals (Review und Fotos) am 05.03.2011 in Aalen mit den Jungs von Evocation rumalberten und einen Gesangswettstreit veranstalteten, nutzte ich die Gelegenheit mit Sadist, dem Gitarrist von Onheil, über den Unterschiede im Verhalten von Fans und Bands in den Niederlanden und Deutschland und weiterer Themen zu sprechen.
Sadist sitzt dabei lässig auf der Aftershowparty im Rock it, nuckelt an seinem alkoholfreien Getränk und beantwortet offenbar bei bester Laune meine Fragen:
 


HIO-Pit: Sag mal, wie bezeichnet ihr eigentlich euren Musikstil und welche Bands haben euch beeinflusst? Ich für meinen Teil höre Einflüsse von Immortal, Marduk.und sogar Iron Maiden?
Onheil-Sadist: Wir bezeichnen unseren Stil als Blackened Metal, wobei eine feste Zuordnung zu einem Musikstil für uns nicht wichtig ist. Viele Bands haben Einfluss auf unsere Musik, darunter auch Klassiker wie Iron Maiden und Judas Priest.
 

OnheilHIO-Pit: 2010 auf dem Party.San Open Air habe ich euch zum ersten mal live gesehen. Ihr standet dort am frühen Mittag als Opener auf der Bühne. Wie habt ihr den Auftritt auf der großen Bühne erlebt?
Onheil-Sadist: Wir mussten uns erst mal auf der großen Bühne zurecht finden. Die frühe Uhrzeit war aber kein Problem für uns und es waren doch viele Leute vor der Bühne die, wie wir, Spaß dabei hatten.
 

HIO-Pit: Es waren heute Abend reichlich Fans vor der Bühne die euch richtig abgefeiert haben. Wie hat euch der Gig hier in Aalen gefallen?
Onheil-Sadist: Sehr gut. Bei den deutschen Metalfans bekommen auch Newcomer eine Chance und werden von den Fans offen empfangen und bei gefallen gehen die Fans auch richtig ab. Ganz anderes in Holland, da haben es Newcomer ganz schwer. Das Publikum steht weit weg von der Bühne, schaut grimmig und zeigt kein bisschen Interesse.
Auch Bands helfen sich in Holland nicht gegenseitig. Das ist hier bei euch auch anders, man hilft einander und sieht sich nicht als Konkurrenz. Siehe heute Abend, mir ist mein Topteil vom Gitarrenverstärker während des Auftritts kaputt gegangen und gleich war einer von der Vorband da und hat mir sein Teil gegeben, das hätte es in Holland nicht gegeben.
 

HIO-Pit: Wie steht ihr eigentlich zu euren Landsmännern ASPHYX?
Onheil-Sadist: ASPHYX wohnen ziemlich weit weg, so haben wir uns zwar hier und da schon gesehen, haben aber keinen weiteren Kontakt.
 

HIO-Pit: Und wie sieht es mit God Dethroned aus?
Onheil-Sadist: Mit den Jungs von God Dethroned haben wir recht engen Kontakt!
 

HIO-Pit: Schade das God Dethroned zum Ende des Jahres aufhören. Was meinst du, werden wir Henri bald wieder mit GD als "Reunion" sehen?
Onheil-Sadist: Ich denke dass God Dethroned nach ihrer Auflösung nicht wiederkommen werden. Das viele Touren, dazu der Stress und finanziell lohnt sich das Ganze für die Jungs auch nicht. Zudem wird Henri auch nicht jünger und will sich den Stress in Zukunft einfach nicht mehr geben.
 

HIO-Pit: Wie geht’s mit Onheil weiter, was sind eure Pläne?
Onheil-Sadist: Wir arbeiten zur Zeit an einem neuen Album. Deshalb werden deshalb in nächster Zeit nur wenige Live-Gigs spielen um uns voll auf das neue Album konzentrieren zu können.
 



Offizielle Website der Band: www.onheil.com
und die Myspace Website der Band: www.myspace.com/onheil



03.2011 // Pit aka UnDerTaker