Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

Interview mit Jimmy von ENTRAILS

Entrails
In den 90'er Jahren schossen im rauen Norden nicht gerade wenige schwedische Death Metal Bands wie Pilze aus dem Boden. Eben diese Bands zogen wie eine wild gewordene Horde ber das Knigreich her und versetzten alles in Angst und Schrecken. Es war etwas neues, noch nie da gewesenes. Doch so schnell, wie sich viele Bands gegrndet haben, lsten sie sich auch wieder auf. Nur wenige sind bis heute im Geschft geblieben! Eine Band, die es nicht geschafft hat auf diesen Zug auf zu springen war ENTRAILS! Da sie sich 2008 wieder zusammen gefunden haben und ihrer Musik treu geblieben sind, drfen sie nun das Prdikat Old School Death Metal tragen! Liebhaber des Schwedentods aufgepasst: ENTRAILS sind wieder im Rennen...
HIO-Eik: Hey Jimmy! Danke, dass Du Dir Zeit fr uns nimmst! Ohne lnger um den heien Brei zu reden: Warum zum Teufel habt ihr euch 1993 getrennt und die Band 1998 endgltig aufgelst? Was ist schief gelaufen?
Jimmy: Hallo! Ich werde mein Bestes geben, um deine Fragen zu beantworten! Wir haben beschlossen uns zu trennen, weil Zwei von uns nicht mehr spielen wollten. Einen Ersatz zu finden kam fr uns zu dieser Zeit nicht in Frage. Als dann auch das dritte Mitglied ausstieg, beschloss ich alleine weiter zu machen und mein eigenes Zeug zu schreiben. 1998 entschied ich mich dann ebenfalls mit der Musik aufzuhren, da mir andere Sachen zu dieser Zeit einfach mehr Spa machten. Freunde die Death Metal und meinen Stil mochten waren hier unmglich zu finden. Das ist der Grund...
HIO-Eik: Was waren die Grnde zur Reunion? War das deine Idee, oder hat jemand anders den Stein ins Rollen gebracht?
Jimmy: Hmmm. Ich denke das war, als ich meine Box mit meinen alten Tapes und Aufnahmen gefunden hab. Das ganze brachte den Stein irgendwie wieder ins Rollen. Und als mir jemand zeigte, wie leicht man mit dem Computer Aufnahmen machen kann, begann ich wieder ein paar Moll-Tonleitern zu spielen, um zu sehen ob es mir noch Spa macht. So dachte ich mir: Probiere es nochmal und schau was daraus wird! 2008 ging ich dann ein wenig ernster an die Sache ran und suchte ein paar coole Melodien von meinen alten Tapes raus, die ich neu aufnehmen wollte. Und dann, als meine erste Demo reborn verffentlicht wurde, brach die Hlle aus! Hehe Danach unterzeichnete ich einen Vertrag mit dem deutschen Label F.D.A. Rekotz und die Rder drehten sich... Fr genauere Informationen checkt doch mal unsere MySpace Seite!
HIO-Eik: Euer Logo hnelt stark dem von ENTOMBED?! Ist diese hnlichkeit gewollt?
Jimmy: Nah? Denkst du echt? hh, der Grund ist ganz einfach. Wir wollten zeigen, welche Band uns den Ansto dazu gegeben hat Death Metal zu spielen - ENTOMBED hatten nun einmal zu dieser Zeit den grten Einfluss auf uns! Falls einer danach fragt sagen wir immer, dass es eine Art Tribut an diese Band ist!
HIO-Eik: Wie schwierig war es fr euch als unbekannte Undergroundband ein Label zu finden?
Jimmy: Das war nicht wirklich schwer... Das Label hat mich gefunden und das war ziemlich cool.. Ich brauchte nichts zu machen! Hehe
HIO-Eik: Wenn du in der Zeit zurck zu den Anfngen von Entrails reisen knntest, wrdest du etwas anders machen?
Jimmy: Hmmm. Das Glck eine gute Demo oder gar ein ganzes Album im Sunlight-Studio produzieren zu knnen, ja das wre das Grte gewesen. Wir hatten zwar die Songs, aber niemals die Chance sie sauber und mit einem vernnftigen Sound aufzunehmen. Unsere Aufnahmen klangen einfach nur Scheie...
HIO-Eik: Was erwartet ihr von eurer ersten, kleinen Deutschlandtour?
Jimmy: Eigentlich nicht viel. Doch wir hoffen auf ein gutes Publikum bei jeder Show und genug Mattenschwinger die kommen, um uns zu sehen. Und so wie ich gehrt habe, untersttzen die Deutschen noch wirklich Bands! Verglichen mit den nutzlosen Schweden seid ihr um lngen besser als unsere Metalheads daheim. Mal gucken ob das auch wirklich stimmt, hehe.
HIO-Eik: Wer Entrails kennt, wei das ihm eine gnadenlose Portion Old School Death Metal erwartet. Doch wie geht ihr mit der ziemlich jungen, modernen Szene um? Gibt es da Konflikte fr dich oder einen deiner Jungs?
Jimmy: Nein, nein... Jeder hat das Recht zu hren was er will. Das ist ihre freie Entscheidung. Ich wei, dass ich grtenteils zwischen 1990 1993 Death Metal gehrt habe. Zu dieser Zeit wurde halt die beste Musik gemacht. Danach kamen kaum noch gute Releases! Meine anderen Bandmitglieder hren und spielen andere Musikrichtungen wie z.B. Black Metal, Grindcore und guten alten Thrash!
HIO-Eik: Werdet ihr eurem rauen Sound treu bleiben und uns mit einem weiterem Album erfreuen?
Jimmy: Zur Hlle ja! Nchstes Jahr gibt es mehr Swedeath von uns. Diesen Winter fangen wir noch an und wenn alles so luft, wie ich mir das vorstelle knnen wir das neue Album noch vor dem nchsten Sommer verffentlichen!
HIO-Eik: Was bedeutet Entrails eigentlich fr dich?
Jimmy: Ziemlich viel! Eine Band die ich als junger Metalhead mit Freunden gegrndet habe. Das sind alles Erinnerungen an meine Vergangenheit, die jetzt wieder ans Tageslicht kommen!
[.... Nach ihrer Deutschlandtour  ....]

HIO-Eik: Knntest du fr uns mal kurz eure Tour zusammenfassen? Werdet ihr irgendwann wieder zurckkehren und die Bhnen erneut in Schutt und Asche legen?
Jimmy: Ok, es war eine sehr ntzliche Erfahrung fr ENTRAILS ein paar Gigs in Deutschland spielen zu drfen. Es hat uns Spa gemacht vor Leuten zu spielen, die das selbe lieben wie wir! Hehe Wir haben durchweg gutes Feedback von den Fans bekommen und darauf sind wir natrlich auch stolz! Wir haben uns ja keine hohen Ziele vor der Tour gesteckt und haben einfach ein paar gute Shows geliefert! Denke ich zumindest.. ( die Besucher hoffentlich auch) Im Moment kann ich dir noch nicht sagen, ob wir zurckkehren werden. Doch ich hoffe wirklich, dass wir eines Tages wieder so eine Chance bekommen!! Zuerst wollen wir unser Album diesen Winter einspielen und es im nchsten Jahr verffentlichen.. und dann werden wir weiter sehen!
HIO-Eik: Danke fr das Interview Jimmy! Es war mir ein Vergngen! Die letzten Worte gehren dir:
Jimmy: Hell yeah! Danke!! Es macht mir immer wieder Spa, wenn ich Jungs wie euch helfen kann! So etwas ist wichtig fr uns im Untergrund! Und meine letzten Worte sind: Kauft weiterhin Musik und Merch Support the Underground! Und besucht uns mal auf MySpace oder Facebook! Da gibts immer was zu lesen, hehe

11.2010 //