Path of Death III
11.10.2014 Mainz

   

 

Interview mit DEAD


Die Nürnberger Sleaze Grind Fetischisten von DEAD sind in der Szene längst kein unbeschriebenes Blatt mehr. Nach der Veröffentlichung von ihrem aktuellen Album „In The Bondage Of Vice“ sollten auch nicht eingeschworene Fans die Jungs kennen. Grund genug für mich, um mir mal Frontsau Dany Dead vorzuknöpfen:
 


HIO-Eik Wie gehts dir so, an einem Montag?
Dany Dead: Nun... aufgrund der alljährlich bescheuerten Zeitumstellung dementsprechend „bescheiden“ was die Müdigkeit anbelangt. Da ich aber das Wochenende brav – sprich zuhause war, geht es allerdings Kopfwehtechnisch wiederum gut. Aber Montag ist für mich eh immer ein beschissener Tag – außer ich hab Urlaub versteht sich. Hab das sog. „Garfield“-Syndrom.
 

DeadHIO-Eik: Was machst du beruflich?
Dany Dead: Das frage ich mich täglich von Montag bis Freitag… Ich bin Exportsachbearbeiter in einer japanischen Firma - also nix aufregendes.
 

HIO-Eik: Einer deiner absoluten Lieblingsfilme?
Dany Dead: Da fällt mir spontan „Zwei glorreiche Halunken“ ein. Da gibt es eine bestimmte Szene, über die ich jedesmal – auch nach dem 100ten Mal - vor Lachen fast vom Sofa falle: Clint Eastwood ( „der Blonde“ ) und Elli Wallach ( „Tuco“) verlassen ein Dorf ( wo sie vorher Tuco’s Bruder getroffen haben ) mit einer kleinen Kutsche. Ne halbe Minute passiert dialog-mäßig nix. Die Protagonisten betrachten die Landschaft. Clint reicht Elli seinen Zigarrenstummel ( den er immer seitlich im Mund hat ) und Sagt: “Hier! Nimm mal n’en kräftigen Zug…Da kannst Du gut Kacken!“ - PAUSE - Elli überlegt offensichtlich , nimmt dann den Stummel und zieht genüßlich daran. – Szenenwechsel... Einfach herrlich sinnlos & furztrocken !
 

HIO-Eik: Hast du irgendeinen Ritus bevor du auf die Bühne gehst?
Dany Dead: Unverständlicherweise bin ich trotz 20jährigem Bestehen der Band nach wie vor immer noch vor jedem Konzert tierisch aufgeregt – egal ob’s ein größeres oder kleines Clubkonzert ist. Mein Zustand ist immer derselbe. Mein sogenannter „Ritus“ ist demnach eine ausführliche Blasen- und Darmentleerung kurz vor dem Auftritt, um unliebsame „Überraschungen“ zu verhindern, hehe..
 

HIO-Eik: Hast du irgendwelche unerfüllte Wünsche?
Dany Dead: Ich denke die hat jeder. Egal welcher Natur..
 

HIO-Eik: Wie verbringst du deine Wochenenden?
Dany Dead: Nun, Freitagabend ist so gut wie immer Zockabend am heimischen PC. Ist für mich immer ein recht relaxter Abend um den wöchentlichen Stress würdevoll abzuschließen. Am Samstag gibt's nur 4 Alternativen:
a) es gibt ein mehr oder minder gutes Konzert um die Ecke
b) man gibt selbst ein mehr oder minder gutes Konzert
c) man trifft sich mit Kumpels in der Kneipe oder
d) man muss die Regierung besänftigen & unternimmt was mit der Frau zuhause
 - oder bleibt daheim.
 

HIO-Eik: Kannst du uns ein Buch empfehlen?
Dany Dead: Zuletzt habe ich Jack Ketchum’s „Evil“ gelesen…echt starker Tobak! Bin ja Fan von Extremliteratur  (Marquis de Sade, Brett Easton Ellis ) aber das Buch ist einfach nur krass böse ... und beruht auch noch auf einer wahren Begebenheit.
 

HIO-Eik: Dein Lieblingsnachtisch?
Dany Dead: Am liebsten zuerst ein Ouzo, danach einen Espresso mit Fluppe – und dann ab aufm Topf! Yeah!

 

HIO-Eik: Welche Bands haben dich ein Leben lang begleitet?
Dany Dead: Da gibt es eigentlich nur eine an die ich mich erinnern kann. Als Kleinkind hab ich immer meine Eltern genötigt kurz vorm Schlafengehen ein bestimmtes Lied von LP abzuspielen. Und zwar „Gypsy“ von den Moody Blues. Die besagte Platte hab ich übrigens heute noch. Nun, das Lied hör ich heute immer noch sehr sehr gerne – obwohl’s natürlich ne ganz andere Baustelle von Musik ist, die wiederum ich fabriziere.
 

HIO-Eik: Du wanderst mit einem Musiker gemeinsam in den Knast! Wen würdest du am liebsten als Zellennachbarn haben?
Dany Dead: Ganz klar Lemmy !!! Der Mann ist wandelnde Musikgeschichte, und ich kann mir nicht vorstellen dass es jemals mit ihm langweilig werden könnte… Hinsichtlich Zellengenossen allerdings würde ich die Sugarbabes bevorzugen *gggg*
 

HIO-Eik: Bud Spencer vs. Terence Hill? Wer würde gewinnen?
Dany Dead: Ganz klar Bud Spencer!

HIO-Eik: Eine von deinen Lebensweisheiten?
Dany Dead: Two tits are better than one !


HIO-Eik:
Dein coolstes Konzert?
Dany Dead: Da würde ich spontan das KISS Konzert letztes Jahr in Nürnberg nennen. Hab mich voll und ganz in die 80er Jahre zurück katapultiert gefühlt. Altersmässig ebenso, denn da hab ich mich gefreut wie'n pubertierender Teenager als ich die alten Idole rocken sah.

 

HIO-Eik: In welchem Zeitalter hättest du gerne mal gelebt?
Dany Dead: Im 23. Jahrhundert – denn da wird man nicht älter als 30…

 

HIO-Eik: Dein Lieblingswitz?
Dany Dead: Den sehe ich jeden Morgen im Spiegel.

 



Offizielle Website der Band: www.dead-slaves.com
und die Myspace Website der Band: www.myspace.com/deadofficial
 



03.2010 // Eik aka Runes