Albuminfo

memoriam - for the fallen
Band:
Memoriam
Album:
For The Fallen
Genre:
Death Metal
VÖ-Datum:
Label:
Spielzeit:
43:40
Wertung:
8 / 10
Reviewdatum:
Autor:
ElWiz
ID:
957
Views:
216

Review

Das Ende der britischen Krawallinstitution BOLT THROWER war ein Donnerschlag, der die Death Metal - Szene erschütterte. Die Band stand seit Jahrzehnten als Synonym für Fan - Nähe und fairer Preispolitik für Merch und Konzerte, galt aber auch musikalisch zu den meistgeschätzen, qualitativ unantastbarsten Bands im Kosmos des Geballers. Jetzt hat sich Vocalist Karl Willets mit Frank Healy (BENEDICTION) zusammen getan, den ehemaligen BT - Drummer Andy Whale sowie Scott Fairfax (ex - CEREBRAL FIX) dazu geholt und die Band MEMORIAM aus der Taufe gehoben. Alles recht große Namen, denen die neue Band gerecht werden muß, am schwersten wiegt jedoch der Druck der Tatsache, daß sie von vielen als die Band gesehen wird, die das Erbe von BOLT THROWER anzutreten hat. Mittlerweile kommen zu Vorfreude und gespannter Erwartung aber natürlich auch vermehrt Negativkommentare. Langweilige Musik, Songs klingen nach BT - Ausschußware bis hin zu Ausverkaufsvorwürfen, denn schließlich hat die Band beim "beliebten" NUCLEAR BLAST - Label unterschrieben und gedenkt auf diversen größeren Festivals zu spielen. Kritiker , Neider, Besserwisser sind aber schon seit je her flott am Start, wenn es um eine Band wie MEMORIAM geht.
Irgendwann juckt es einfach nicht mehr. Selber hören und dann die Meinung bilden ist immer der bessere Weg. Also mal ganz unvoreingenommen an "For The Fallen" rangegangen, und das Album ist gut geworden. Ja, es ist sogar richtig gut geworden ! Natürlich klingt die Musik etwas nach BOLT THROWER, aber eben nicht wie BT ! Ich hör da auch ein bißchen BENEDICTION raus. Und außerdem klingt alles etwas "punkiger". Letzteres liegt vielleicht auch daran, daß Willets weniger growlt als vielmehr natürlich, "ungekünstelter" mit seiner Stimme zu agieren - für mich klingt das zeitweise ungefähr wie eine Mischung aus Willets und Joe Caper ( RIGHTEOUS PIGS ). Natürlich provoziert die Band mit Titeln wie "War rages on" oder "reduced to zero" selbst Vergleiche mit BT; ohne die Texte genauer gelesen zu haben, scheint man sich thematisch schon wieder in kriegerischen Gefilden auszutoben.
Von Langeweile höre ich aber auf kompletter Albumdistanz nichts. Zwar walzt man überwiegend im BT - Tempo über den Hörer hinweg, aber ist diesbezüglich recht variabel. Natürlich haben MEMORIAM ebensowenig mit Tech/Prog - Death zu tun wie die anderen Bands der Beteiligten, im gegebenen Rahmen passiert aber auf jeden Fall genug, daß die Scheibe unterhaltsam bleibt. Behäbig, aber unaufhaltsam steuert man Song um Song auf den finalen Kracher "Last Words" zu, der für mich definitiv den Höhepunkt des Albums darstellt und mich somit zum Ende recht begeistert zurückläßt.
Sämtliche Faktoren zusammengefaßt sowie unter Berücksichtigung des übermächtigen neuen IMMOLATION - Albums und auch meines MORTA SKULD - Reviews, komme ich somit auf eine Wertung von soliden wie fetten 8/10 Punkten.
Zum Schluß sei noch gesagt, daß mir persönlich "For The Fallen" wesentlich mehr Hörspaß bereitet als BOLT THROWERs letztes Album. Nur mal so... wie gesagt


Lest hier weitere Details zum Review oder schreibe einen Kommentar: Forum...

Tracklist

1. Memoriam
2. War Rages On
3. Reduced To Zero
4. Corrupted System
5. Flatline
6. Surrounded By Death
7. Resistance
8. Last Words

Weitere Links

Bandwebsite: