Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

Albuminfo

master - vindictive miscreant
Band:
Master
Album:
Vindictive Miscreant
Genre:
Death Metal
V-Datum:
Spielzeit:
44:26
Wertung:
8.5 / 10
Reviewdatum:
Autor:
ElWiz
ID:
1237
Views:
115

Review

Wer jetzt im Endeffekt die allgemein gltige Anerkennung verdient hat,der Begrnder des Genres gewesen zu sein, ist eine mige Diskussion,die sich einfach schon allein aus folgenden Grnden erbrigt: Zum einen verfolgten DEATH und MASTER ( bzw deren Vorlufer ) ziemlich unterschiedliche Anstze und durchlebten dementsprechend eine andere Entwicklung. Zum anderen sind DEATH mit ihrem groartigen Mastermind gestorben. Wo die eine Band ein grandioses musikalisches Erbe hinterlassen hat, werkelt die andere noch fleiig an ihrem eigenen zuknftigen Vermchtnis. MASTER sind noch da und das hoffentlich noch viele,viele Jahre. Der Punkt wre dann abgehakt.
Besagtes Genre,heit der Death Metal, hat ber die Jahre alle mglichen Untergenres hervorgebracht. Man machte ihn technischer,brutaler,dsterer,schneller,langsamer und und und. Derweil sind MASTER immer MASTER geblieben. Ohne explosionsartig hhere stilistische Weihen anzustreben,hat man sich stetig in dem verbessert,was man eben ist: MASTER. An Hrte hat man dabei in keinster Weise eingebt,vielmehr hat man durch eine zunehmende punkige Note noch einen zustzlichen Energieschub erhalten. Dieser musikalische Punkspirit harmoniert einfach perfekt mit diesem FOAD Reibeisenorgan von Meister Paule und findet im neuen Werk Vindictive Miscreant eine Art bisherigen Hhepunkt. Am besten nachzuhren ist das,was ich meine, bei einem Song wie The Book. Bei aller Hrte verpassen MASTER ihrer Musik einen leichtfssige Drive, lassen aber dabei weder die Hrte noch die Musikalitt zu kurz kommen.
Was will man noch Groes zu einem neuen MASTER Album schreiben ? Es ist einfach geil,da Speckmann zwischen all seinen ( idR coolen ) Projekten noch die Zeit fr sein wichtigstes Baby findet und das neue Scheibchen die letzten,doch etwas lieblosen, Livereleases mhelos vergessen lt. Warum vielerorts diese Mentalitt vorherrscht,da nach den beiden Frhwerken nichts Relevantes mehr kam, werde ich eh nie verstehen - so sehr ich besgate Alben schtze,so finden sich gerade unter den spteren Sachen noch geilere Knaller. Und wie gesagt: "Vindictive Miscreant" markiert da echt eine Art Hhepunkt. Schei auf all das aufgepimpte Krach-Fast Food und die gesamte nouvelle Cuisine des Todes, von MASTER gibt es feinste Hausmannkost und wo verdammt nochmal schmeckt es besser als bei Muttern ? Genau so lt sich die Sache mit MASTER erklren.OldSchool damals so gut wie heute. Oder so. Haut rein !


Lest hier weitere Details zum Review oder schreibe einen Kommentar: Forum...

Tracklist

1. Vindictive Miscreant
2. Actions Speak Louder Than Words
3. Replaced
4. The Inner Strength Of The Demon
5. The Book
6. Engulfed In Paranoia
7. The Impossible Of Dreams
8. Stand Up And Be Counted

Weitere Links

Bandwebsite: