Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

Albuminfo

ossuary insane - demonize the flesh
Band:
Ossuary Insane
Album:
Demonize The Flesh
Genre:
Death Metal
V-Datum:
Spielzeit:
29:12
Wertung:
5.5 / 10
Reviewdatum:
Autor:
Nabu
ID:
1070
Views:
192

Review

Demonize The Flesh ist ein Re-Release des 98er Debts von Ossuary Insane - zumindest unter diesem Namen. Die Band hat mit ihrer Musik damals einige Leute wohl derartig beeindruckt, dass es sich Blood Harvest und Regain Records zur Aufgabe gemacht haben, die komplette Diskografie der Band neu aufzulegen - auf Vinyl. Grundstzlich ein nobler Gedanke und schner Dienst am Fan. Nur hat man sich da vielleicht nicht die richtige Band ausgesucht.

Ich will hier auf keinen Fall die Band schlecht reden. Ossuary Insane spielten damals sehr soliden Death Metal der bestimmt auch heute noch seine Liebhaber findet. Nur reicht es halt leider bei weitem nicht aus, um irgendeine Augenbraue hochzucken zu lassen (bei den Leuten welche die Jungs nicht eh schon kannten, versteht sich). Dazu kommt, dass wir auf dieser Version nur sechs der ursprnglichen elf Songs haben.

Machen wirs kurz: Demonize The Flesh ist eine schne Sache fr Hardcore-Fans (der Band) die ihre Sammlung komplettieren wollen. Aber ansonsten bringt die Verffentlichung leider nicht viel mit. Der Opener Fallen To The Pits kann da noch am ehesten herausstechen. Die reienden Rhythmen und die dezenten Beatwechsel erzeugen einen angenehmen Sog und lassen sich gut hren. Die restlichen Songs verlaufen sich jedoch ohne groen Widerstand in der grauen, gesichtslosen Death Metal Masse. Nur der angenehm stramme Bass fllt durchgehend positiv auf und vermag mir im Kopf zu bleiben.

1998 mag das ordentlich gebumst haben, aber heute lockt man damit keinen Todesmetaller aus der Opfergrube. Manche Dinge sollte man einfach ruhen lassen.


Lest hier weitere Details zum Review oder schreibe einen Kommentar: Forum...

Tracklist

1. Fallen To The Pits
2. Inverted In Darkness
3. Imprecial
4. The Olde Ragged Cross
5. Von Pagan Blut
6. Excruciate with Flames

Weitere Links





Die letzten 1 News zur Band

Mehr News gibt es im News-Archiv


Die letzten 1 Forumbeitrge zur Band

Mehr Diskussionen gibt es im Forum