Albuminfo

unru/tongue - split
Band:
Unru/Tongue
Album:
Split
Genre:
Black Metal
VÖ-Datum:
Spielzeit:
18:02
Wertung:
9 / 10
Reviewdatum:
Autor:
Alucard
ID:
1038
Views:
124

Review

Unru. Das einfach flüssig gelesen und ausgesprochen umschreibt das Wesen des Titels bestens. Der erscheint ziemlich getrieben und eben unruhig, nervös. Etwas Halt verleiht die coldwaveartige Gitarrenarbeit, ansonsten regiert undurchdringliche Dunkelheit. Das macht dieses Stück sehr intensiv und eindringlich. Zum Ende hin dröselt sich das etwas auf, schwenkt kurz etwas in Richtung DSBM bevor man zum letzten, alles vernichtenden Schlag ansetzt. Auf Bandcamp gibt es zur Platte das schöne Wort "manic fury" das das alles gut umschreibt und das ich schwer ins deutsche übertragen kann.
Tongue arbeiten da etwas zielgerichteter und präsentieren unverfälschten Black Metal bei dem auf zweiter Ebene noch Gitarren mitschweben die man sonst auch im Postrock/Postmetal zu hören bekommt. Dadurch ist das Material melodischer und zugänglicher als das ihrer Splitpartner. Geht meiner Meinung nach etwas in die Richtung die momentan als Cascadian Black Metal in aller Munde ist, also WITTR, Agalloch, Alda usw..

Zweimal BM aus dem heimischen Untergrund der zu gefallen weiss und beweist das neben dem Death Metal Hype auch der Black Metal aus deutschen Landen nicht zu unterschätzen ist. Kann problemlos zusammen mit der Ancst/King Apathy Splitplatte bestellt werden da selbes Label, selber Veröffentlichungszeitraum und ähnliche genetische Veranlagung. Und von mir auch die selbe Punktzahl.


Lest hier weitere Details zum Review oder schreibe einen Kommentar: Forum...

Tracklist

1.UNRU - Intimhölle Regression 08:35
2.TONGUE - Omega Male 09:27

Weitere Links