Albuminfo

paganizer - land of weeping souls
Band:
Paganizer
Album:
Land Of Weeping Souls
Genre:
Death Metal
VÖ-Datum:
Spielzeit:
34:51
Wertung:
6.5 / 10
Reviewdatum:
Autor:
Nabu
ID:
1012
Views:
60

Review

Wer seit fast 20 Jahren im Geschäft ist weiss wie der Hase läuft - allerdings sollte drauf geachtet werden das Kollege Löffelohr nicht im Kreis rennt. Solide Musik zu machen welche die Erwartungen erfüllt, ist bei weitem nicht so schwierig wie ein Album zu produzieren, welches auf ganzer Linie überzeugen kann. Und genau an diesem Stolperstein bleiben die Schweden hier hängen.

Ihr kennt alle diese Alben welche man nur im Zeitraum des Hörens wahrnimmt. Macht man die Anlage aus verpufft das Album still und heimlich im Nichts. Zugegeben, ganz so schlimm ist es bei „Land Of Weeping Souls“ nicht. Die Schweden sind regelrechte Death Metal Veteranen und liefern ab. Ein ordentliches Geballer ohne Schnörkel welches für meinen Geschmack viel zu glatt ist. Songs bleiben - bis auf wenige Ausnahmen - kaum im Ohr und die wirklich geilen Passagen kann ich an einer Hand abzählen. Und das obwohl man eigentlich bei allen Songs von richtig fettem Sound zu gedröhnt wird. Qualitativ hochwertig, saubere Produktion. Nur halt leider zu unscheinbar.

Dabei fängt es so gut an. „Your Suffering Will Be Legendary“ hat nicht nur einen geilen Titel sondern überzeugt auch fetten Beats, dreckigen, brutalen Riffs und Rogga’s Growls die gefühlt aus der Hölle kommen. Ebenso schlägt zum Albumende hin „The Burried Undead“ nochmals eine ordentliche Welle. Hier nimmt zwecks Nackenverstümmelung teilweise etwas Tempo raus um die entstandenen Freiräume mit mörderischen Riffs zu füllen. Untermal wird das Ganze von treibenden Drums die wohl sogar George Fisher’s Nackenmuskulatur auf die Probe stellen würde.

Leider reichen diese zwei Songs nicht aus um den Eindruck eines wirklich guten Albums zu vermitteln. Totalausfälle fehlen glücklicherweise und jeder Paganzier-Fan wird sich hier die Finger lecken (genauso wie jeder andere der sich für schnörkellosen, knallharten Death Metal begeistern kann) - wer sich aber etwas mehr erhofft, sollte zur Sicherheit erstmal reinhören.

Anspieltipp: Your Suffering Will Be Legendary, The Burried Undead, Prey To Death


Lest hier weitere Details zum Review oder schreibe einen Kommentar: Forum...

Tracklist


1. Your Suffering Will Be Legendary
2. Dehumanized
3. Forlorn Dreams
4. Land of Weeping Souls
5. The Insanity Never Stops
6. Selfdestructor
7. Death Addicts Posthumous
8. The Buried Undead
9. Soulless Feeding Machine
10. Prey to Death

Weitere Links