Path of Death V
08.10.2016 Mainz
Pentagramm

TRIPTYKON

TriptykonTRIPTYKON wurde 2008 von Tom Gabriel „Warrior“ Fischer gegründet. Zuvor war dieser Gründungsmitglied der legendären Schweizer Bands HELLHAMMER und CELTIC FROST Anfang/Mitte der 1980er Jahre. Beide Bands gelten neben VENOM, BATHORY und wenigen anderen als Wegbereiter des heutigen Black Metal. HELLHAMMER hatten ihre Zeit von 1983/1984, wo sie einige Demos aufnahmen und zwei Splits und die wegweisende EP „Apocalyptic Raids“ veröffentlichten. Das Material wurde 1990 und 2008 in Best-of Scheiben noch mal wiederverwertet. Aus der Asche von HELLHAMMER erhob sich 1984 CELTIC FROST, die insbesondere mit den beiden ersten EPs „Morbid Tales“ und „Emperor’s Return“ und der Debütscheibe „To Mega Therion“ ihren Pfahl in die Geschichte des extremen Metal einschlugen. Die Band trennte sich 1993, vereinte sich wieder 2001, um sich im Mai 2008 letztendlich komplett aufzulösen.
Im selben Jahr begann Tom Warrior, der sich mittlerweile eher mit seinem bürgerlichen Namen erwähnen lässt, ein Side-Project, an dem er zur Zeit von CELTIC FROST bereits beteiligt war, voranzutreiben, woraus im weiteren Verlauf TRIPTYKON entstehen sollte. Von Anfang an mit am Start war der Underground Bassist Vanja Slajh, der das Projekt ursprünglich ins Leben gerufen hatte. Anfang 2008 folgten Gespräche mit zahlreichen Death/Doom/Black Metal Gitarristen und Drummern. Die Wahl des zweiten Gitarristen fiel dabei auf V. Santura von DARK FORTRESS, der bereits 2007/2008 bei CELTIC FROST live ausgeholfen hatte. Den Platz an den Trommeln nahm Norman Lonhard von FEAR MY THOUGHTS aus Freiburg ein. So aufgestellt begannen die Arbeiten am ersten Album. Produziert wurde es von Tom G. Fischer und V. Santura zwischen August und November 2009.in Santuras Woodshed Studio in der Nähe von Landshut. Für das Cover Artwork des Albums konnte wieder der Künstler H. R. Giger gewonnen werden, dessen Kunstwerke Triptykonbereits unter anderem das „To Mega Therion“ Cover zierten und der nicht zuletzt durch die Alien Filme international bekannt und sehr geschätzt ist.
Die Veröffentlichung erfolgte im März 2010 unter dem Namen „Eparistera Daimones“ über Prowlin' Death. Das Material definierte Dunkelheit neu und kombinierte klassische Metal Elemente mit neuen Einflüssen. Ein einzelner Song beinhaltet sogar Anleihen an Triphop Bands wie Moloko. Aber keine Angst, TRIPTYKON ist immer noch eine waschechte Metalband und das Album in Presse und Internet mit wahren Lobeshymnen überschüttet.
Im weiteren Verlauf des Jahres wurde noch die EP „Shatter“ über Century Media auf den Markt gebracht. Der Titeltrack war schon als Bonus Track auf der Japan Version des Albums enthalten. Das erste Konzert spielten TRIPTYKON am 13.04.2010 in Leipzig. Es folgten zahlreiche Festivalauftritte, u.a. beim Hole in the Sky in Bergen, dem Jalometalli in Finnland oder dem Summerbreeze. Eine Minitour in Japan und die „Weltenbrand“ Nordamerika Tour mit 1349 und YAKUZA hat die Band ebenfalls bereits 2010 unternommen und im Jahr 2011 wurden weitere Festivalauftritte absolviert.
In Anbetracht der vielen Konzerte, die die Band bereits gespielt hat und der Professionalität der gestandenen Recken darf man live sicherlich einiges erwarten. Wer also nicht der Meinung ist, dass Metal immer gleich klingen muss und keine Scheu vor innovativen Konzepten hat, kann sich hier auf eine Ausnahmeband mit Beteiligung eines erfahrenen Musikers freuen, der eine ganze Szene mit geprägt hat.
Torben aka Blackie    //   Stand: 05.2011

 

Bisher erschienene Alben:

2010 / Eparistera Daimones CD / Prowlin’ Death
2010 / Eparistera Daimones - The Complete Sessions Box / Prowlin’ Death
2010 / Shatter EP / Century Media

Bandmembers:
Thomas Gabriel „Warrior“ Fischer - Gesang, Gitarre, Programmierung
V. Santura - Gitarre, Gesang
Vanja Slajh - Bass
Norman Lonhard - Schlagzeug, Percussion
 

Style: Doom/Gothic

Herkunft: Schweiz

Website: triptykon.net                                                www.myspace.com/triptykonofficial