Path of Death V
08.10.2016 Mainz
Pentagramm

SKELETONWITCH

SkeletonwitchDie Brüder Nate und Chance Garnette schlossen sich 2003 mit Scott Hendrick (Gitarre), Jimi Shestina (Bass) und Derrick Nau (Schlagzeug) zusammen um die Band SKELETONWITCH zu gründen. Durch unermüdliches Touren wurden sie im Underground schnell bekannt und veröffentlichten 2004 ihre erste und einzige DVD „Skeletonwitch- - Live, Friday the 13th“. Noch im selben Jahr folgte ihr Debütalbum „At One with the Shadows“. 2005 erschien noch ein Demo, dass SKELETONWITCH auf ihren Konzerten verteilte. Mit ihrem neuen Bassisten Eric Harris brachten sie 2006 die EP Skeletonwitch„Worship the Witch“ heraus, die (wie auch die 3 vorherigen Veröffentlichungen) in Eigenproduktion entstand.
Der Sound von SKELETONWITCH, eine Mischung aus Bay-Area-Thrash, Black/Death Metal und Heavy-Metal-Riffs, erregte damals erste Aufmerksamkeit bei den Plattenfirmen und so erschien 2007 ihr zweites Album „Beyond the Permafrost“ via Prosthetic Records. 2007/2008 kamen SKELETONWITCH für einige Konzerte über den großen Teich und erlangten so auch in Europa Bekanntheit im Underground. Es folgten Konzerte mit Municipal Waste, Amon Amarth, Dimmu Borgir und Children of Bodom.
2009 (mal wieder mit neuem Bassisten, Evan Linger) folgt SKELETONWITCHs dritter Langspieler „Breathing the Fire“, der dem hoch gelobten Vorgänger auf jeden Fall ebenbürtig ist. Ihre erste Headliner-Tour durch Europa spielten sie 2010 mit Warbringer und Angelus Apatrida. Anfang 2011 trennte sich Schlagzeuger Derrick Nau von der Band und wird seit dem von Tony Laureano, dem Live-Drummer von 1349, ersetzt, zudem erschien eine 7“-Trilogie. Zudem folgt eine Sommer-Festival Tour die zum Party.San Festival, Summer Breeze und dem Wacken Open Air führt.
Die Mischung aus Thrash und Black/Death Metal, gepaart mit Gitarren-Riffs die stark an die NWoBHM erinnern, führt zu einer interessanten musikalischen Kombination, die allerdings nie aufgesetzt oder unpassend wirkt. Unterstrichen wird das ganze noch von Chance Garnettes Gesang, der zwischen Black-Metal-Gekeife und aggressiven Growls wechselt. Da ist eigentlich für jeden Headbanger was dabei.
John aka Deathnight // Stand: 05.2011

 

Bisher erschienene Alben:

2004 / Skeletonwitch – Live, Friday the 13th / DVD
2004 / At One with the Shadows / CD
2005 / Demo / Demo
2006 / Worship the Witch / EP
2007 / Beyond the Permafrost / CD
2009 / Breathing the Fire / CD
2010 / At One with the Shadows / Single
2011 / Onward to Battle-The Infernal Resurrection / EP
2011 / The Skullsplitter-No Rest for the Dead / EP

Bandmembers:
Nate „N8 feet under“ Garnette - Gitarre
Scott Hedrick - Gitarre
Chance Garnette - Gesang
Evan Linger - Bass
Tony Laureano - Schlagzeug
 

Style: Thrash/Death/Black Metal

Herkunft: USA

Website: www.skeletonwitch.com                                          www.myspace.com/skeletonwitch