Path of Death V
08.10.2016 Mainz
Pentagramm

ROMPEPROP

RompepropDie groovige Goregrind Formation Rompeprop aus Eindhoven schloss sich 1999 mit dem Ziel zusammen, witzige Partymukke zu machen, wie sie sie selbst gerne hören. Zu den Vorbildern zählten Utopie, Gut, Impetigo, Haemorrhage und N.C.C.
Das Anfangs-Lineup umfasste Jores du True an den Drums, Dirty Dr. Dente bediente die Gitarre und Steven Smegma war für den ultra-tiefen Gurgelgesang verantwortlich. Im Februar desselben Jahres erfolgte die erste Probe und der erste Song Dislocated Purple Stoma wurde geschrieben. Auf dem FTC 2001 stieß Bassist Micheil the Menstrual Mummy zu den drei anderen hinzu. Rompeprops erster Auftritt fand im berühmten Eindhovener Dynamoclub im selben Jahr statt, bei dem sie als Mumie, Chirurg und als Zombie mit riesigem Schwanz die Bühne betraten. Diese Aufwartung gefiel nicht nur dem Publikum, sondern brachte ihnen direkt einen kleinen Plattenvertrag mit Dismemberment Records ein. Über das neu gewonnen Label wurde im Februar 2002 die MCD “Menstrual Stomphulk” herausgebracht, die erstaunlich erfolgreich war. Sie war in nur drei Monaten ausverkauft.
Wegen ihrer witzigen Bühnenshow erreichten die Jungs Unmengen an Fanpost und innerhalb nur eines Jahres nahm Rompepropihre Popularität enorm zu. Im Juli 2002 spielten sie beim Dynamo Open Air mit Helstar, Doro, Destroyer666 und Sinister vor 2000 Leuten. Im selben Monat erfolgten auch die Studioaufnahmen für die folgende, zweite Veröffentlichung. Im August supporten sie Peter Pan Speedrock im ausverkauften Effenaar in Eindhoven, dem Club für den Smegma für’s Booking verantwortlich ist. Nach dem erfolgreichen Auftritt erfolgte ein Angebot für eine Split CD mit Prosthetic Cunt, CSSO/Butcher ABC und Haemorrhage. Im September gab es dann noch ein Konzert mit Pungent Stench in Berlin.
Im März 2003 dann wurde der erste Longplayer auf dem tschechischen Label Bizarre Leprous Production veröffentlicht. Dieses Album, “Hellcock’s Pornflakes”, bedeutete den offiziellen Durchbruch der Band, sodass auch andere Labels Interesse zeigten und die New Yorker Extremgurgler von Mortician sie dazu einluden, sie auf ihrer 2004er Tour zu begleiten. Es folgten weitere Studioaufnahmen, die in einer Split mit Tu Carne mit dem Titel “Just a Matter of Splatter“ endeten. Zu diesem Zeitpunkt war es aber für Steven Smegma nicht mehr möglich Beruf und Band miteinander zu vereinen und so musste er die Truppe leider verlassen. Von nun an übernahm Dirty Dr. Dente zusätzlich zur Gitarre noch den Gesang. Das erste Konzert als Dreier-Formation war das Just Killers Not Fillers Fest in Deutschland. Bis heute gab es viele weitere Live Events, u.a das Gorefest in Deutschland, das Metal Die Hard Front in der Schweiz und das Obscene Extreme in Tschechien. Außerdem eine kleine Tour mit Inhume und Bile in den USA und eine einmonatige Tour durch Brasilien. Pünktlich zum Obscene Extrem 2006 wurde die Split EP mit den legendären Helden von Gut veröffentlicht! Es folgen weitere kleine Konzerte und „Touren“, doch erst 2010 wurde es wieder richtig interessant! Man ging nicht nur mit Cliteater und Co. auf die „Goregrind over Europe“-Tour, nein sie machten noch eine kleine Tour durch das Vereinte Königreich und veröffentlichten ihr aktuellen Album „Gargle Cummics“. Bei dieser Scheibe passt einfach alles - vom Cover bis zur Songauswahl!! Gute Laune ist garantiert. Zwischendurch verließ Micheil the Menstrual Mummy die Band und wurde durch Bonebag Rob ersetzt, mit dem sie bis jetzt eine sehr gute Schiene gefahren sind.
Da sich Rompeprop vor allem als Spaßkapelle verstehen und Unterhaltung bei den Jungs ganz groß geschrieben wird, dürft ihr euch auf besondere Live-Gigs freuen! Vor allem, wenn ihre Versprechungen, dass schneller Grind mit groovigem Gore die Mädels (noch) besser aussehen und das Bier noch besser schmecken lässt, stimmen!
GOREMANIA wartet auf euch!!
Torben aka Blackie // Update 06.2012 Eik aka Runes

 

Bisher erschienene Alben:

2002 / Menstrual Stomphulk MCD / Dismemberment Records
2003 / Hellcock's Pornflakes CD / Bizarre Leprous Production
2004 / Rompeprop & Tu Carne / Just a Matter of Splatter / Bizzare Leprous Production
2006 / Rompeprop & Gut Split EP
2010 / Gargle Cummics / Bizzare Leprous Production

Bandmembers:
Dirty Dr Dente - „Gesang“, Gitarre
Bonebag Bob - Bass
Jores Du True - Schlagzeug
 

Style: Goregrind

Herkunft: Niederlande

Website: www.myspace.com/rompepropaganda