KETZER

KetzerDie aus Bergisch Gladbach stammenden Blackened Thrasher von Ketzer gründeten sich im Jahre 2003 nach der Geburt des Königs der Juden wie es so schön in der Bandbiografie steht. Da die Bandmitglieder teilweise auch heute noch sehr jung sind, dürften die meisten der Burschen damals gerade mal um die 14-15 Jahre alt gewesen sein.
2005 erschien dann das erste richtige Lebenszeichen in Form der Demo “The Revenge Of Ketzer“ welches in geringer Stückzahl als Tape oder auch über die Band als CD vertrieben wurde. Das nächste Demo “Solitary Warrior“ erscheint dann 2006 und kann schon erste Ausrufezeichen setzen auch wenn der Sound leider ziemlich dürftig war.
“Witchhunter“ heißt das nächste Demo welches 2007 auf den Markt kommt und drei neue Songs enthält. “Witchhunter“, “Crushing The Holy“ und “Poserslaughting Holocaust“ zeigen die Vorliebe der Band an Frühwerken des 80er Jahre Thrash und mit diesen Songs konnten sie auch diverse Zines von ihrem Material überzeugen. Das neue Demo zeigte klar Ketzerdie musikalischen Qualitäten der Band auf und glänzte mit gut arrangierten Songs und jeder Menge an roher Power. Das erkannten dann wohl auch Kneel Before The Master's Throne Records und nahmen Ketzer für ihr erstes komplettes Album “Satan's Boundaries Unchained“ unter Vertrag.
Das erste Full-Lenght Album erscheint dann auch 2009 und bietet erstklassigen Black/Thrash der alten Schule. “Satan's Boundaries Unchained“ ist ein Highlight aus deutschen Landen geworden und bieten neben der positiven Rotzigkeit eine absolut geniale Gitarrenarbeit welche des öfteren in Hymnenhaften Melodien gipfelt. Auch an der Produktion des Albums gibt es nichts zu bemäkeln, Deströyer-666/Zarathustra-Drummer Mersus der für die Produktion des Albums verantwortlich zeichnet hat die Band hier glänzend in Szene gesetzt. Mittlerweile war die Band auch Live aktiv und teilte unter anderem die Bühne mit Bands wie Blizzard, Hellish Crossfire, Minotaur, Old, Portrait, The Devil's Blood, Witchburner, Zarathustra und Zemial.
Von den Livequalitäten der Band konnten wir uns 2010 auf dem Festung Open Air und dem Party.San Open Air überzeugen, wo Ketzer einen grandiosen Gig auf die Bretter legten. Fulminant, rotzig und tight präsentieren die Bergisch Gladbacher ihre Songs und können vollends überzeugen. Ketzer haben sich dem Blackened Thrash im Stile von dem Australischen Wolfscultcommando Deströyer 666 verschrieben, wir reden hier aber nicht von einer bloßen Kopie der Australier, denn die Band besitzt durchaus ihren eigenen Stil.
Mitch aka Exorzist

 

Bisher erschienene Alben:

2005 / The Revenge Of Ketzer / Demo
2006 / Solitary Warrior / Demo
2007 / Witchhunter / Demo
2009 / Satan's Boundaries Unchained / CD / Kneel Before The Master's Throne Records

Bandmembers:
Infernal Destroyer - Gesang
Necroculto - Bass
Executor - Gitarre
Sinner - Gitarre
Desecratör - Schlagzeug
 

Style: Black / Thrash Metal

Herkunft: Deutschland

Website: www.myspace.com/ketzerband