Path of Death V
08.10.2016 Mainz
Pentagramm

INCANTATION

IncantationHier haben wir es mit einem echten Untergrundurgestein des Todesstahls zu tun. Zu Deutsch bedeutet INCANTATION „Beschwörung“ und das passt einfach: mit musikalischen Mitteln wird hier das pure Böse beschworen! Und das bereits seit 1989.
Denn in diesem Jahr wurde dieses Todeskommando durch das heute noch einzige aktive Gründungsmitglied John McEntee (Leadgitarre, seit 2004 Incantationauch Gesang und seit 2003 auch singender Klampfer bei FUNERUS) und Paul Ledney (Schlagzeug) in Johnstown, Pennsylvania gegründet. Das fällt auch beim ersten Hinhören sofort auf, denn das hier zelebrierte hat seinen völlig eigenen Charme und unterscheidet sich komplett von den anderen Death Metal-Arten aus den USA, wie z.B. dem typischen Florida-DM-Sound. Hier wird eher unaufhaltsam und räudig aus den Boxen gekrochen als sich brachial raus zu hämmern. Und um das Ganze abzurunden, wird auch textlich der Schwerpunkt ganz klar auf der Diffamierung des Gekreuzigten und einem antichristlichen Satanismus gelegt. Perfekte Voraussetzungen für eine unheilige Beschwörung eben!
Die beiden oben genannten Gründungsmitglieder kannten sich bereits seit einigen Jahren durch das gemeinsame Metzeln bei REVENANT.
Ihre erste offizielle EP erschien bereits 1990 über das Label „Seraphic Decay Records“. Anschließend gab es immer wieder Besetzungswechsel, was dem Aufnehmen neuer Werke aber keinen Abbruch tat. So wurde fast jedes Jahr ein weiterer Brocken purer Boshaftigkeit auf die Menschheit losgelassen und auch live wurde kaum ein Land verschont, von Kanada bis Argentinien, von Europa bis nach Australien wurde alles bespielt, was einem guten Deathmetalkonzert würdig ist. Apropos würdigen: wie vielen euch ist bewusst, dass INCANTATION gerade in ihrem Heimatland für viele heutige namenhafte Bands wie NILE, KRISIUN, ENSLAVED oder auch KATAKLYSM der Wegbereiter für ihre erste US-Tour waren? Und das trotz der genannten ständigen Lineupwechsel.
Gerade wenn es um Liveauftritte geht wird auch gemunkelt, dass INCANTATION Rekordhalter in Sachen Sessionmusikern sind, darunter halfen Duane Morris (TERROR, DECREPIT), Roberto Lizarraga (INFINITUM OBSCURE) und sogar Richard Christy (DEATH, ARCHERON), um nur mal ein paar zu nennen. Wir selbst konnten uns zuletzt im Januar 2010 in London (siehe Fotos...) von den Live-Qualitäten der Amis überzeugen und waren begeistert von der Performance der alten Recken.
Das alles sollten doch mehr als genug Gründe sein, um dieser Konstante des Untergrundes zu huldigen, wenn sie auf die Bretter steigt und mit ihrem alles erdrückenden Sound über uns drüberwalzen werden!!!
Marco aka Slaypultura  // Stand: 06.2012

 

Bisher erschienene Alben:

1990 / Rehearsal / Demo
1990 / Demo # 1 / Demo
1990 / Entrantment of Evil / EP
1992 / Onward to Golgotha
1994 / Mortal Throne of Nazarene
1995 / Upon the Throne of Apocalypse
1996 / Promo / Demo
1997 / Tribute to the Goat / Live Album
1997 / The Forsaken Mourning of Angelic Anguish / EP
1998 / Diabolical Conquest
2000 / The Infernal Storm
2001 / Live - Blasphemy in Brazil Tour 2001 / Live Album
2002 / Relapse Singles Series Vol.1 / Split
2002 / Blasphemy
2004 / Relapse Singles Series Vol. 3 / Split
2004 / Decimate Christendom
2006 / Thieves of the Cloth / Single
2006 / Primordial Domination
2008 / Blasphemous Cremation / EP
2010 / Scapegoat / Single
2011 / Afterparty Massacre / Split

Bandmembers:
John McEntee - Gitarre (Lead), Gesang
Alex Bouks - Gitarre (Rhythm)
Chuck Sherwood - Bass
Kyle Severn - Schlagzeug
 

Style: Death Metal

Herkunft: USA

Website: www.incantation.com                             Myspace: www.myspace.com/incantation