Fragments of Unbecoming

Fragments of UnbecomingDie Gründung von Fragments of Unbecoming liegt doch schon etwas länger zurück. Im Sommer 2000 legten die beiden Gitarristen Sascha Ehrich (MORTIFIED) und Stefan Weimar (VENERAL DISEASE) den Grundstein für FoU. Mit Drummer Ingo Maier (VENERAL DISEASE) und Bassist Wolfram Schellenberg (ex-TOMBTHROAT) wurde die Band recht schnell komplettiert und Stefan Weimar übernahm übergangsweise den Part am Mikro.
Nach etlichen Proben und dem Schreiben mehrerer Songs, machte sich die Mannschaft auf in das deutsche Studio “Stellwerk“, um ihre erste MCD "BLOODRED TALES - CHAPTER I / THE CRIMSON SEASON" einzuspielen. Die MCD erschien dann im Mai 2012 als Eigen Produktion über das Label Sylphony Creations von Gitarrist Sascha Ehrich. Bloodred Tales brachte die Band auf den Sampler "Best of Unsigned" bei den deutschen Magazinen Rock Hard und Heavy, Oder Was ?!. Exakt 12 Monate nach dem Erscheinen der MCD bekundeten Metal Blade Records Interesse an Fragments of Unbecoming und nahmen die Jungs unter Vertrag.
Im Sommer 2003 spielte man erstmals auf dem Party.San und brachte kurze Zeit später das erste Full-Lenght Album an den Start. "SKYWARDS - CHAPTER II / A SYLPHE'S ASCENSION" wurde erneut in den Stellwerk Studios aufgenommen und konnte mit schwedischem Melodic Death Metal der alten Schule erneut gute Resonanzen bei Fans und Presse einfahren. Nach dem Release der Scheibe begab man sich auf Sängersuche um Gitarrist und Sänger Stefan zu Fragments of Unbecomingentlasten, mit Sam Anetzberger der auch bei Dead Eyed Sleeper aktiv ist, fand man dann den geeigneten Mann am Mikro. Es folgten einige Clubshows und im Sommer 2004 konnten sich Fragments of Unbecoming über die Einladung auf das Summer Breeze freuen. Die restliche Zeit verbrachte man mit dem komponieren neuer Songs, was letztendlich darin endete, dass man im September 2005 erneut ins Studio ging um das 2.Album "STERLING BLACK ICON - CHAPTER III / BLACK BUT SHINING" aufzunehmen. Aufgenommen wurde dieses Mal in den Sound Tunnel Studios, gemixt und gemastert in den gelobten Iguana Studios.
Im Frühjahr 2006 wurde das Album dann endlich über Metal Blade auf die wartende Meute losgelassen. FoU präsentierten sich gereifter, geizten nicht mit Abwechslung und konnten mit viel Liebe zum Detail die Melodic Deather glückselig stimmen. Das neue Album erntete durchweg gute bis sehr gute Kritiken und zeigte, das man von dieser Band noch einiges erwarten durfte. Für die Band ging es im Sommer erneut auf die Bühne des Summer Breeze Open Air wo man einen überzeugenden Gig ablieferte. Es dauerte bis Ende 2008, dann hatte man wieder genug neues Songmaterial für ein weiteres Album zusammen. Anfang 2009 entschied sich dann Basser Wolfram aus der Band auszusteigen, Sänger Sam war zu dem Zeitpunkt im Examensstress und so konzentrierte sich der Rest der Band auf die Suche nach einem neuen Basser und einem neuen Label. Nach kurzer Zeit, war mit dem langjährigen Freund der Band Christopher Körtgen (SMILODON / ex-CHAOS HD), ein neuer Mann für den Job am Bass gefunden. Mit Cyclone Empire hatte man 2009 dann auch ein neues Label am Start, musikalisch blieb zum Glück aber alles beim alten.
Das 3.Album “THE EVERHAUNTING PAST - CHAPTER IV / A SPLENDID RETROSPECTION” wurde erneut in den Sound Tunnel Studios aufgenommen und in den Iguana Studios veredelt. Das Album beinhaltete elf neue Songs und erschien im Oktober 2009. Präzise gespielter, klassischer Schwedentod mit feinen Melodien prägte auch auf The Everhaunting Past das Gesamtbild. Fragments of Unbecoming konnten sich erneut steigern und lieferten wieder ein großartiges Album ab, was auch seitens der Presse mit guten Kritiken honoriert wurde. Die Anhängerschar dürfte mit diesem Output sicherlich auch wieder erweitert worden sein, was fehlte, war der richtige Durchbruch in der Szene. Nach dem Release wurde fleißig mit dem neuen Mann am Bass geprobt und neues Songmaterial komponiert. Das Jahr 2010 wurde mit konzentriertem Songwriting für ein weiteres Album verbracht. Man spielte zwischendurch natürlich auch einige Gigs, u.a. konnten wir die Band auf dem WINTER FREEFragments of Unbecoming - Live 2013ZE FESTIVAL 2011 sehen, wo man mit Evocation, Postmortem, Onheil & Spirit Of The Future Sun einen zum Besten gab.
Im Dezember 2011 war es wieder soweit, die Sound Tunnel Studios warteten und die Band begann im Dezember mit den Aufnahmen für das kommende Album. Zwischendurch ging es nach langer Zeit in Bammental auf dem Born for Burning Festival endlich auch mal wieder Live zur Sache. Im Juni wurden dann die Aufnahmen für das neue Album "The Art Of Coming Apart“ fertig gestellt, das Mastering übernahm dieses Mal Dan Swanö in seinem Unisound Studio. Zusammen mit Cyclone Empire, entschied sich die Band, eine Special Limited Edition in Form eines Vorab-Tape zum neuen Album, zu veröffentlichen. Am 30.November 2012, konnten die Herren dann endlich das neue Album "The Art Of Coming Apart“ unter das wartende Bangervolk bringen. Außerdem konnte man auch mit Stolz das erste Vinyl der Karriere als GATEFOLD-LP präsentieren. Das neue Album ist ein weiterer großartiger Kracher in der Bandhistorie geworden, das neue Album zeigt die Band von ihrer straighteren Seite, hier hat man einige sehr knackige Eruptionen abgefeuert, aber auch die tollen Melodiebögen nicht außer Acht gelassen. Am 12. Januar, stieg in Mannheim die Releaseparty zur neuen Scheibe, als weitere Bands hatte man an diesem Abend noch Deserted Fear, Zombieslut & Ichorid ins Boot geholt. Leider hatten FoU nicht den besten Sound des Abends, was den ansonsten guten Auftritt doch etwas schmälerte, trotz allem war es doch eine sehr fette Releaseparty (Fotos). Die Presse ließ sich auch nicht lumpen und verteilte für das neue Werk wieder amtlich hohe Punktzahlen und lobte den konstant hohen Qualitätslevel der Süddeutschen. Im Februar konnte man den Auftritt auf dem diesjährigen Party.San bestätigen und im März beackerte man die Fans auf dem Sultans of Death in Ludwigshafen.
Mitch aka Exorzist // Stand: 06.2013

 

Bisher erschienene Alben:

2002 - Bloodred Tales – Chapter I – The Crimson Season / EP/ Eigenveröffentlichung
2004 - Skywards – Chapter II – A Sylphe's Ascension / CD
2006 - Sterling Black Icon – Chapter III – Black But Shining / CD
2009 - The Everhaunting Past – Chapter IV – A Splendid Retrospection / CD
2012 - 4 Track Advance Tape
2012 - The Art Of Coming Apart - Chapter V / CD + LP

Bandmembers:
Stefan Weimar - Gitarre & Gesang
Ingo Maier - Schlagzeug
Sam Anetzberger - Gesang
Sascha Ehrich – Gitarre
Christopher Körtgen - Bass & Gesang
 

Style: Death Metal

Herkunft: Deutschland

Website: www.fragmentsofunbecoming.com