DAWN OF DISEASE

Dawn Of DiseaseDawn Of Disease bestehen nicht erst seit kurzer Zeit, die Band formierte sich bereits im Jahr 2003. Bandmitglieder zu dieser Zeit waren Tomasz Wisniewski (Vocals), Alex Miletic (Guitar), Sven Surendorf (Bass) und Sebastian Timper (Drums). Bereits 1 Jahr später brachte man die Mini CD “Through Bloodstained Eyes” über das kleine Label Unstoppable Media auf den Markt, zum damaligen Zeitpunkt ballerte man die Songs eher noch im Stile des typischen Amideathmetal a la Deicide und Konsorten aus der Hüfte. Da das gebotene Songmaterial aber beileibe nichts schlechtes war und es rundum gute Kritiken für das Album gab, war die Scheibe auch bereits in Kürze ausverkauft. Es ergab sich auch die Möglichkeit ein paar Gigs zu spielen und man schaffte es sogar mit Suffocation, Fleshless und Vader auf der Bühne zu stehen. Eigentlich hatte man als Band noch viel vor, jedoch lösten sich Dawn of Disease wegen ständigen Line-UP Problemen 2007 dann doch letztendlich auf.
Der Frontmann und Mitbegründer Tomasz wollte sich aber doch noch nicht geschlagen geben und suchte sich eine Dawn Of Diseaseneue Mannschaft zusammen. Mit Lukas und Olli wurden zwei neue Gitarristen gefunden und Mathias der bereits in den letzten Tagen der Band am Schlagzeug saß blieb Dawn of Disease auch weiterhin treu. Die neue Mannschaft begann auch gleich damit neues Songmaterial zu schreiben, kurze Zeit später stößt dann auch noch Basser Michael zur Band hinzu. Im November 2009 nimmt man dann eine 4 Track Promo auf und begibt sich auf neue Labelsuche. Da der Markt mittlerweile doch sehr mit neuen Deathmetalbands überflutet wurde, gestaltete sich die Suche doch eher schwierig. Dawn of Disease glaubten aber an sich und nahmen die Sache erst mal selbst in die Hand, im Juni ging es in Eigenregie in die Soundlodge Studios um mit Produzent Jörg Uken (God Dethroned, Dew-Scented, Sinister etc..) das Debütalbum “Legends Of Brutality” aufzunehmen.
Nachdem das Album fertig aufgenommen war, kam dann endlich ein halbes Jahr später mit NoiseArt Records ein Deal zustande und das Debütalbum erschien am 22.04.2011 über das neu gefundene Label. Und “Legends Of Brutality” kann überall sehr gut punkten, sei es bei der Presse wie auch bei den Fans, kein Wunder denn das Debütalbum ist ein herrlich Old School’iges und vom Schwedentod beeinflusster Deathmetalknaller geworden. Ein gefundenes Fressen für Fans von schwedischem Knüppelsound, welche auch Live von Dawn of Disease sicherlich gehörig eingeheizt bekommen. Die Band ist auf einigen Sommerfestivals im Billing und auch das Party.San Open Air hat die Band in diesem Jahr eingeladen.
Mitch aka Exorzist  // Stand: 05.2011

 

Bisher erschienene Alben:

2004 / Through Bloodstained Eyes /MCD
2011 / Legends of Brutality / CD

Bandmembers:
Tomasz - Gesang
Lukas - Gitarre
Oliver - Gitarre
Mathias - Schlagzeug
Michael - Bass
 

Style: Death Metal

Herkunft: Deutschland

Website: www.dawnofdisease.com