Crimson Death

Crimson Death"Todesblei und Spaß dabei" so lautet das Motto von CRIMSON DEATH.
Hervorgegangen aus der Pagan Metal Band Hagalaz benannte man sich nach dem Dissection Song "Thorns of Crimson Death". Musikalisch überzeugt der Vierer aus dem Schwabenland mit Brachialität, Groove sowie eingängigen Melodien, und bleibt so dem schwedisch angehauchten Old-School-Death-Metal treu.
Die Gewaltdarstellungen, die man in Text und Bild der Waiblinger findet, sind mehr als nur kranke Fantasie. Vielmehr handelt es sich oft um Erlebnisse des berüchtigten Verbrechers und Kannibalen "Super Evil Joe", der mittlerweile zum Maskottchen der Band aCrimson Deathvanciert ist.
Die im Death Metal gewohnte Brutalität wird hierbei um einen gesellschaftskritischen Unterton und eine Priese Humor ergänzt. Mit der gleichnamigen, 1994 in Peru gegründeten, Band hat man übrigens nichts zu tun.
Bei den Live-Shows bringt CRIMSON DEATH die Zuschauer mit einer energiegeladenen Bühnenshow nicht nur zum Headbangen, sondern verbreitet auch stets Feierlaune!
2008 in der Nähe von Stuttgart gegründet wurden bereits drei Veröffentlichungen auf den Weg gebracht. 2010 wurde mit der "Dead's the way I like it" EP das Debüt gefeiert, 2011 folgte die "Goreganized Crime" Demo.
Die erste Full Length wurde 2012 mit dem Titel "Fleshdance" veröffentlicht und brachte gute Kritiken von der Metalpresse und ein Interview im RockHard Magazin (#299).
Im September 2014 wird das zweite Album auf die Death Metal Szene losgelassen!.
Pit aka UnDerTaker // Stand: 05.2014

 

Bisher erschienene Alben:

2010 / Dead's the way I like it / EP
2011 / Goreganized Crime / Demo
2012 / Fleshdance

Bandmembers:
Patrick Schneider - Gesang & Gitarre
Kevin Winter - Gitarre
Sebastian Unic - Schlagzeug
Max Dölling - Bass
 

Style: Death Metal

Herkunft: Deutschland

Website: www.crimson-death.com                                www.facebook.com/pages/Crimson-Death