Attic

AtticAttic kommen aus dem Gelsenkirchener Raum und gründeten sich im Jahr 2010. Als Einflüsse geben die Jungs unter anderem Mercyful Fate, Judas Priest, King Diamond, Helstar, Iron Maiden und Manilla Road an. Man steht auf NWOBHM & auch auf US-Metal der alten Schule. Absolute Neulinge sind hier aber nicht am Werk, da einige Mitglieder doch bereits in anderen Bands (Erazor, Warhammer, Divine Wings, Sinner, Voice Of Wrath) spielten und zum Teil auch noch weiterhin aktiv sind. Zur Biografie der Band ist im Netz nicht viel zu finden, sodass hier eine allgemeine Beschreibung zur Band herhalten muss.
Katte der auch bei Erazor aktiv ist gründete wohl gegen Ende 2010 die Band Attic und sammelte mit dem Sänger Meister Cagliostro, Basser Don Viper ( Iron Kobra ) und Robert an der Gitarre weitere Musiker um sich herum, die ebenfalls Spaß an der klassischen True Metal Schiene hatten. Durch den Falsett-Gesang von Sänger Meister Cagliostro schießen einem bei den Ruhrpottlern unweigerlich Mercyful Fate / King Diamond durch den Kopf und diese Eindrücke werden durch das okkulte Image der Band direkt noch verstärkt. Ihr erstes Konzert bestritten Attic dann im Januar 2011 auf dem Heavy Metal Mania und konnten dort bereits ein erstes Ausrufezeichen setzen. Im März 2012 durfte man dann mit Roman, der auch schon bei den Demoaufnahmen am Drumkit ausgeholfen hatte, einen festen Mann hinter der Schießbude bestätigen.
AtticIm Frühjahr 2012 konnten die Gelsenkirchener mit dem selbstbetitelten und in Eigenproduktion erschienenen Demo in der Szene vollends einschlagen. Die Presse war überall voll des Lobes für den finsteren, klassischen Heavy Metal von Attic. Das Demo wurde im Rock Hard Heft Nr.300 sogar zum Demo des Monats gekürt und konnte einiges an Lob einstecken. Mit Ván Records wurde man sich dann im April 2012 einig und Unterschrieb einen Vertrag für die zukünftigen Veröffentlichungen.
Attic blieben am Ball und bereits im Juli 2012 legte man eine Split zusammen mit Walpurgis Night nach. Auch im Livesektor war man weiterhin aktiv und spielte u.a. auf dem Headbangers Open Air 2012, Metal Magic Festival in Dänemark oder dem Heavy Metal Maniacs Festival in den Niederlanden. Im September ging es dann ins Studio um das erste Full-Lenght Album Namens “The Invocation” einzuspielen. Zusammen mit The Devils Blood ging es im Dezember dann auf eine kleine Tour durch Europa.
Außerdem konnte man im Dezember mit dem Debütalbum ziemlich heftig den Underground aufmischen. Die Reviews in der Fachpresse fielen auch allesamt sehr euphorisch aus und Attic wurden überall als heißer Newcomer im Bereich des traditionellen 80’er Heavy Metal gehandelt. Im Rock Hard wurde “The Invocation” das Album des Monats, was schon eine kleine Sensation darstellte.
In 2013 geht es Live richtig zur Sache, neben bereits absolvierten Gigs u.a.Tour mit Screamer, Skandinavien Tour mit Antichrist und Division Speed, Hell over Hammaburg, Swordbrothers Festival 2, Keep it True, Beastival und dem Rock Hard Festival sind noch einige Festivals bestätigt wie z.B. das Taunus Open Air, Hells Pleasure und das Party.San Open Air. Attic starten seit ihrer Gründung mächtig durch und wurden nebenbei noch im Rock Hard als Newcomer des Jahres 2012 gewählt. Bei Powermetal sackte man zusammen mit Year Of The Goat zusätzlich den Titel Newcomer des Jahres ein.
Also, Attic sind ein richtig heißes Eisen und absolute Senkrechtstarter in diesem Genre. Den Auftritt der Gelsenkirchener auf der Zeltbühne sollte man definitiv nicht verpassen, denn hier stehen echte Maniacs auf der Bühne. Attic werden mit ihrer okkulten Show sicherlich für mächtig Laune im Zelt sorgen und etwas Abwechslung neben dem Sperrfeuer der sonstigen Bands bieten.
Mitch aka Exorzist // Stand: 06.2013

 

Bisher erschienene Alben:

2012 - Attic - EP
2012 - Satan's Bride / Ghost of Dublin / Split mit Walpurgis Night
2012 - The Invocation CD / LP

Bandmembers:
Chris - Bass
Rob - Gitarre
Katte - Gitarre
Meister Cagliostro - Gesang
Roman - Schlagzeug
 

Style: Heavy Metal

Herkunft: Deutschland

Website: www.facebook.com/atticfuneral