ARCHGOAT

ArchgoatAls Anfang der 90er die 2. Black-Metal-Welle auf Europa hereinbrach, waren ARCHGOAT mittendrin. Genauer gesagt zelebrierten die drei Antichristen Angelslayer (Gesang), Ritual Butcher (Gitarre) and Blood Desecrator (Schlagzeug) bereits seit 1989 die schwarzen Töne und kotzten 1991 ihr erstes Demo namens „Jesus Spawn“ über Skandinavien aus.
Diese wurde noch in Eigenregie produziert und vertrieben, wie auch ihr Nachfolger „Penis Perversor“ zwei Jahre später.
Dann aber wurde die unheilige Allianz mit Necropolis Records besiegelt um ebenfalls 1993 die EP „Angelcunt (Tales of Desecration)“ auf die Bevölkerung loszulassen.
Dazu kam es jedoch vorerst nicht, denn aufgrund diverser Meinungsverschiedenheiten mit dem genannten Label, wurde das Material von der Band nicht veröffentlicht. Dieser Umstand und aufgrund der Tatsache dass die drei Finnen mit der aufkommenden Kommerzialisierung des Black Metalls nichts zu tun haben wollten, wurde das Projekt noch im selben Jahr aufgelöst.
Erst eine Dekade später (2004) erwachte die schwarze Flamme um ARCHGOAT wieder, mit gewohntem Klampfer und Hassprediger, nur hinter der Schießbude saß ein Neuer namentlich „Leneth the UArchgoatnholy Carnager“. Nun schien die Zeit auch endlich reif zu sein, um die eingespielten Songs von 1993 unter dem Namen "Angelslaying Black Fucking Metal" über das Label Hammer of Hate Records zu veröffentlichen. Anschließend wurde auch wieder Live gespielt und nachdem die Drumsticks im Jahre 2005 von Leneth an „Sinisterror“ (unter anderem auch Klampfer bei TORTURE KILLER und DEMIGOD) weitergegeben wurden, sollte das Lineup auch bis heute bestehen bleiben. Im selben Jahr folgte unter dem Motto "Tour Of The Black Moon" eine Europa-Tour mit BEHEXEN und HELL MILITIA. .Das full length Album "Whore of Bethlehem" folgte dann 2006 und wurde abermals über Hammer Of Hate Records veröffentlicht.
Danach hatte man aber von dem Label allerdings genug, trennte sich von selbigen und segelte fortan unter der Flagge von Blasphemous Underground Production. Mit den Black Metallern BLACK WITCHERY ging es dann auf die "Desecration & Sodomy" Europa Tour. Die unheilige Allianz wurde anschließend mit der gleichnamigen Split "Desecration & Sodomy" in 2008 gekrönt.
Bereits 2009 folgte mit "The Light-Devouring Darkness" das nächste full lenght Album und eine Tour durch die USA und Mexiko unter dem Titel "The Light-Devouring Black Crusade".
Es folgte erneut ein Labelwechsel und die Wahl fiel auf die Italiener Debemur Morti Productions, wo dann im Jahr 2010 die Compilation "The Aeon Of The Angelslaying Darkness" als Doppel-Vinyl-LP veröffentlicht wurde. Im Jahr darauf veröffentlichten die Finnen die Mini LP namens "Heavenly Vulva (Christ's Last Rites)".
Bei allen Alben halten die Finnen den Sound zielsicher roh und dreckig. Auch das Songwriting an sich wird hier mit voller Absicht recht einfach gehalten, was jedoch noch mehr verdeutlicht, was ganz und gar unverblümt mit jedem Takt angegriffen werden soll: Christus und seine Anhänger. Das Ergebnis ist also ein schmutziger, brutaler Black Metal, der sich meist im Uptempo bewegt und nur hier und da auch mal von stampfenden Passagen unterbrochen wird, durchsetzt mit einem räudigen Geröchel von Hassprediger Angelslayer.
Selbstredend konnten die Alben bisher die Black Metal Anhänger überzeugen und jeweils Bestnoten einfahren.
Wer also auf schnörkellose, kompromisslose Blasphemie steht, verpflichtet sich hiermit diesem infernalischen Trio vor der Bühne zu huldigen!!!
Marco aka Slaypultura  // Stand: 06.2012

 

Bisher erschienene Alben:

1991 / Jesus Spawn / Demo
1993 / Penis Perversor / Demo
1993 / Angelcunt (Tales of Desecration) / EP
1999 / Messe des Morts / Angelcunt / Split
2004 / Angelslaying Black Fucking Metal / EP
2006 / Whore of Bethlehem
2008 / Desecration & Sodomy / Split
2009 / The Light-Devouring Darkness
2010 / The Aeon of the Angelslaying Darkness / Compilation - Doppel Vinyl LP
2011 / Heavenly Vulva (Christ's Last Rites) / MLP

Bandmembers:
Lord Angelslayer - Bass, Gesang
Ritual Butcher - Gitarre
Sinisterror (Tuomas Karppinen) - Schlagzeug
 

Style: Death / Black Metal

Herkunft: Finnland

Website: www.archgoat.com                             Myspace: www.myspace.com/104017504