Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Please rotate your device to landscape mode!
Otherwise you'll not see all content (like images).
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape (Quer) Modus!
Anderenfalls wirst du nicht alle Inhalte (z.B. Bilder) sehen.

Dein letzter Besuch war am: 16.08.2018, 14:20

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren :: Datenschutzerklärung ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Review: Kataklysm - Meditations, Leider nein, leider gar nicht.< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
Nabu Search for posts by this member.
Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 434
Seit: 08.2014

Mitglied Bewertung: 4.5
PostIcon Geschrieben: 12.06.2018, 17:21  Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Kataklysm - Meditations

Ach ja, Kataklysm. Was hat die Band doch für eine Entwicklung hinter sich. Viele sagen ja seit „Serenity In Fire“ ist da nichts verwertbares mehr gekommen. Ich persönlich stimme dem nur bedingt zu – gehört doch „Prevail“ zu meinen Lieblingsalben. Danach, und da sind wir uns wohl alle einig, wird’s aber richtig eng. „Heaven’s Venom“ habe ich mir damals etliche Male angehört und ganze zwei Songs sind mir geblieben – wovon mir aber nur einer gefällt. „Waiting For The End To Come“ und „Of Gods And Ghosts” habe ich mir zwar angehört und unter Umständen sogar ein Review geschrieben. Aber erinnern kann ich mich an absolut nichts mehr. Völlig verschwunden in der Bedeutungslosigkeit.

Nun starten die Kanadier mit „Meditations“ einen neuen Versuch, sich mit den alten Fans wieder gut zu stellen. Achtung Spoiler: es klappt nicht. Warum? Weil ich hier das selbe Gefühl habe wie bei den vorangegangenen Alben. Es klingt nicht so als hätten die Jungs geile Ideen und richtig Bock auf Metal. Es klingt eher so nach „oh fuck, die wollen wieder ein Album, lass mal eben was machen.“. Und das ist sehr schade. Vereinzelt sind aber schon gute Ansätze vorhanden. „Outsider“ beispielsweise klingt phasenweise recht packend und kräftig – macht als Song aber einen unfertigen Eindruck. Als hätte man eine geile Passage geschrieben und diese als Song verpackt. Obwohl dieser mit fast 3:40 (leider) zu den längeren Songs des Albums gehört. „What Doesn’t Break Doesn’t Heal“ zeigt auch Tendenzen in die richtige Richtung. Aber auch hier ist es zu wenig um ein echtes Highlight darzustellen.

Machen wir es kurz und knapp: das Album ist für einen Kataklysm Fan kein Pflichtkauf und wird wohl auch – wie die Vorgänger – relativ schnell vergessen. Ich weiß nicht woran es liegt, aber die Band kommt aus ihrem nun schon fast zehn Jahre anhaltenden Tief auch mit „Meditations“ nicht wirklich raus. Bestenfalls Mittelmaß.

Anspieltipp: Outsider, Narcissist, What Doesn’t Break Doesn’t Heal


Wertung: 5,0 / 10




Gesamtlänge: 38:48
Label: Nuclear Blast

VÖ: 1. Juni 2018



Tracklist


1.  Guillotine
2.  Outsider
3.  The Last Breath I'll Take Is Yours
4.  Narcissist
5.  Born to Kill and Destined to Die
6.  In Limbic Resonance
7.  And Then I Saw Blood
8.  What Doesn't Break Doesn't Heal
9.  Bend the Arc, Cut the Cord
10. Achilles Heel

Website der Band: Kataklysm bei Facebook


--------------
Wer von seinem Tag nicht zwei Drittel für sich selbst hat, ist ein Sklave.
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 2
UnDerTaker Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Super Administrators
Beiträge: 8299
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.83
PostIcon Geschrieben: 12.06.2018, 18:07 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Schade aber kaum anders zu erwarten.
Also fleißig weiter auf Kataklysm Konzerte mit old school Set gehen.


--------------
I will rise up from the chaos
I will rise up from the grave
A brother to the darkness
A master to the slaves
Online
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 3
Nabu Search for posts by this member.
Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 434
Seit: 08.2014

Mitglied Bewertung: 4.5
PostIcon Geschrieben: 12.06.2018, 19:35 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE


(UnDerTaker @ 12.06.2018, 18:07)
QUOTE
Schade aber kaum anders zu erwarten.
Also fleißig weiter auf Kataklysm Konzerte mit old school Set gehen.

... und hoffen dass es hilft! :)

--------------
Wer von seinem Tag nicht zwei Drittel für sich selbst hat, ist ein Sklave.
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 4
Exorzist Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 11989
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.64
PostIcon Geschrieben: 12.06.2018, 21:12 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Schade, aber ich hatte nicht wirklich mit einem neuen Kracher gerechnet. Wenn in der Labelankündigung bei Kataklysm neuerdings auch schon Melodic Death Metal steht weisste Bescheid.......

--------------
No Glatz - No Glory
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 5
ElWiz Search for posts by this member.
Master of All Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 659
Seit: 10.2011

Mitglied Bewertung: 4
PostIcon Geschrieben: 12.06.2018, 22:00 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Ohoh... da steh ich wohl ganz allein da. Ich seh das nämlich toootal anders: ich mag die Platte richtig gern, das Ding knallt - va beim Autofahren - tierisch gut. Aber das ist halt  dich Geschmackssache. Die "Prevail"  galt ja für viele bisher als DER Stinker der Diskographie und due "Waiting..." war wieder ein Hammer.
Aber das sill jetzt nicht ausarten.  I h steh auf "Meditations". Bei mir knackrn die schon die 8,aber ich bin da mittlerweile auch ein blinder FanMan...


--------------


ONLY DEATH IS REAL.
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 6
Nabu Search for posts by this member.
Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 434
Seit: 08.2014

Mitglied Bewertung: 4.5
PostIcon Geschrieben: 13.06.2018, 01:53 Skip to the previous post in this topic.  Ignore posts   QUOTE


(ElWiz @ 12.06.2018, 22:00)
QUOTE
Ohoh... da steh ich wohl ganz allein da. Ich seh das nämlich toootal anders: ich mag die Platte richtig gern, das Ding knallt - va beim Autofahren - tierisch gut. Aber das ist halt  dich Geschmackssache. Die "Prevail"  galt ja für viele bisher als DER Stinker der Diskographie und due "Waiting..." war wieder ein Hammer.
Aber das sill jetzt nicht ausarten.  I h steh auf "Meditations". Bei mir knackrn die schon die 8,aber ich bin da mittlerweile auch ein blinder FanMan...

Interessant und faszinierend zugleich wie unterschiedlich Musik aufgefasst wird. :) ich gehe davon aus dass einige Fans sehr froh um deinen Kommentar sind :D

--------------
Wer von seinem Tag nicht zwei Drittel für sich selbst hat, ist ein Sklave.
Offline
Profile CONTACT 
5 Antworten seit 12.06.2018, 17:21 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Review: Kataklysm - Meditations
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon