Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Please rotate your device to landscape mode!
Otherwise you'll not see all content (like images).
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape (Quer) Modus!
Anderenfalls wirst du nicht alle Inhalte (z.B. Bilder) sehen.

Dein letzter Besuch war am: 20.08.2018, 23:56

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren :: Datenschutzerklärung ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Review: Slaughterday - Ravenous, Death Metal aus Deutschland< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
ALUCARD Search for posts by this member.
Enunciator of Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 3007
Seit: 09.2008

Mitglied Bewertung: 4
PostIcon Geschrieben: 01.08.2014, 12:32  Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Slaughterday
Ravenous
Fda Rekotz
Vö: 08.08.2014



Listen up Kids, it`s Slaughterday Time. Nachdem im letzten Jahr das Debütalbum erschien gibts diesmal Nachschlag in Form einer Mcd. 4 Titel befinden sich darauf, knapp 20 Minuten rotiert die Scheibe wahlweise auf dem Plattenteller oder im Cd Schacht. Und gleich der erste Track zeigt wo es langgeht, fies derbes Gehacke mit schleppend doomigem Mittelteil. Nummero zwei fällt dagegen ein bischen ab, kann aber durch den melodischen Schlussritt doch noch schwerstens überzeugen. "Abyss Of Nameless Fear" ist ein gnadenloser Brecher, unterbrochen von einer äusserst feinen Gitarrenmelodie die wahrscheinlich bei Iron Maiden irgendwo übrig gebleiben war. Und mit "Ave Satanas" hat sich noch ein Archeron Coversong draufgeschlichen den man als gelungen betrachten darf. Somit alles richtig gemacht, 4 mal Vollbedienung in Sachen Old School Death Metal von dem, das sollte man nie vergessen, deutschen Duo (!). Wenn zwei Leute so ein Feuer abbrennen, mit was rechtfertigen alle anderen Bands denn ihre Mehrbesatzung?????
Ich rate übrigens zur Vinylvariante, da ist die Cd schon mit dabei. Und soetwas gehört einfach auf Platte und in jeden gut sortierten Todesbleihaushalt. Via defyingdangerdistro.de gibts übrigens auch noch ne limitierte Tapeversion.

Tracklist
1. Ravenous
2. Crawling In Secrecy
3. Abyss Of Nameless Fear
4. Ave Satanas (Acheron Cover)


9 von 10 Punkten

https://www.facebook.com/slaughterdayofficial


--------------
BC
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 2
Exorzist Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 11993
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.64
PostIcon Geschrieben: 01.08.2014, 20:38 Skip to the previous post in this topic.  Ignore posts   QUOTE

Denke da werde ich auch wieder zuschlagen ! Klingt gut.

--------------
No Glatz - No Glory
Offline
Profile CONTACT 
1 Antworten seit 01.08.2014, 12:32 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Review: Slaughterday - Ravenous
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon