Please rotate your device to landscape mode!
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape Modus!

Dein letzter Besuch war am: 29.03.2017, 05:17

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Review:Darkmoon-Wounds, Vielseitiger DeathMetal aus der Schweiz< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
ALUCARD Search for posts by this member.
Prayer of Death
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 2666
Seit: 09.2008

Mitglied Bewertung: 4
PostIcon Geschrieben: 05.09.2011, 17:26  Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Darkmoon
Wounds
Cd 9 Songs
STF Records
VÖ:22.08.2011



Vier Jahre nach „Apocalyptic Syndrome“ melden sich die schweizer Death Metaller DARKMOON zurück mit
„Wounds“.
Sie wurde im Jahre 1997 in der Schweiz gegründet und spielen einen melodischen Deathmetal mit Thrash und Blackmetal Elementen.Nach der Veröffentlichung von drei Demo-CDs ("Grief" 1998, "Remains" 2000 und "Black Domain" 2003) kamen sie bei CCP Records unter und veröffentlichten im Jahre 2005 das Debütwerk "Of Bitterness and Hate“. Zwei Jahre danach folgte „Apocalyptic Syndrome“. Beide Alben wurden im Little Creek Studio in Gelterkinden(CH) unter der Regie von V.O. Pulver und Frank Winkelmann produziert (u.a. Destruction; Pro – Pain; GURD )."Wounds" wurde ebenso produziert durch V.O.Pulver im Little Creek Studio.Das Coverartwork stammt von Travis Smith (Amorphis; Katatonia).
"I am the Sword,I am the Sword of Justice" sind die ersten Worte vom Opener "The Sword".So weiss der Rezent gleich das er vorsichtig mit Kritik umgehen möchte sonst bekommt er ebensolches Schwert zu spüren.Doch eigentlich gibt es garnichts zu bemängeln.
Wie schon erwähnt,Darkmoon spielen melodischen modernen Death Metal,angereichert mit Beigaben aus Black und Thrash Metal.Doch bei aller Härte gelingt es ihnen sehr gut immer wieder geile Hooklines und feine Melodien mit einzubauen,ergänzend zum sehr flexiblen Gesang von Sänger Matthias.Und ich möchte auch noch die professionelle Spielweise der Herren hervorheben,da sitzt jeder Break,jeder Wechsel,einfach alles.Man merkt das sie schon ein paar Jahre zusammen spielen und das wohl auch der Proberaum nicht nur eine verwaiste Immobilie ist.
Schwache Songs oder durchschnittliche Lückenfüller findet ihr auf diesem Album nicht.Das Grundgerüst bleibt moderner Melodic Deathmetal,ich würde sie vom Grundkonzept mal mit Path of Golconda vergleichen,aber es geht auch mal Richtung Amon Amarth(Where the old Gods sleep),In Flames(Black Shell),Mithotyn(Dead Cold World)und vertracktem Black Metal(Locked in).Also eigentlich für jeden was dabei dem extremerer Metal am Herzen liegt.

1. The Sword
2. Rise Up
3. Conquistadors
4. Seki State
5. Where The Old Gods Sleep
6. Black Shell
7. Dead Cold World
8. Locked In
9. Sentence Divine

Matthias Borer   vocals
Gianrichy Giamboi   guitar
Christian Waltert   guitar
Pascal Rechsteiner   bass
Laurent Strack   drums

http://www.darkmoon.ch
http://www.facebook.com/pages/Darkmoon/107699609330472
http://www.stf-records.de/

8 von 10 Punkten


--------------
So when you die, the only kingdom you'll see
Is 2 foot wide and 6 foot deep
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 2
UnDerTaker Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Super Administrators
Beiträge: 7628
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.83
PostIcon Geschrieben: 05.09.2011, 19:25 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Ui, das klingt aber gut.
Hatte ich aufgrund des Namens und Covers gar nicht vermutet, dachte eher an Gothicähnliche Töne.
Muss ich mal ein Ohr dran halten...


--------------
I will rise up from the chaos
I will rise up from the grave
A brother to the darkness
A master to the slaves
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 3
Exorzist Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 11329
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.64
PostIcon Geschrieben: 06.09.2011, 21:57 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Dem Songsampel nach auf STF klingt das sehr fein, brauch noch mehr Hörstoff !

--------------
No Glatz - No Glory
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 4
ALUCARD Search for posts by this member.
Prayer of Death
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 2666
Seit: 09.2008

Mitglied Bewertung: 4
PostIcon Geschrieben: 10.09.2011, 17:23 Skip to the previous post in this topic.  Ignore posts   QUOTE

Das Review ist jetzt auch auf der STF Records Onlineseite.
http://www.stf-records.de/?sektion=band&welche=81


--------------
So when you die, the only kingdom you'll see
Is 2 foot wide and 6 foot deep
Offline
Profile CONTACT 
3 Antworten seit 05.09.2011, 17:26 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Review:Darkmoon-Wounds
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon