Please rotate your device to landscape mode!
Otherwise you'll not see all content (like images).
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape (Quer) Modus!
Anderenfalls wirst du nicht alle Inhalte (z.B. Bilder) sehen.

Dein letzter Besuch war am: 18.11.2017, 16:49

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Legion of the Damned, Secrets of the Moon, Verdict, Deny the Urge, Konzertbericht vom Metal Meeting XX vom 21.04.2007< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
Exorzist Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 11644
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.64
PostIcon Geschrieben: 26.04.2007, 22:55  Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Legion of the Damned, Secrets of the Moon, Verdict, Deny the Urge, Hatchery
Metal Meeting XX, 21.04.2007 Beginn 19Uhr, AK 14€



Nach einem Jahr Auszeit hatte man sich im Hause der Warriors of Steel glücklicher Weise doch wieder dazu durchgerungen ein weiteres Metal Meeting auf die Beine zu stellen.
Ein gut gemischtes Billing und die Braunschweiger Deather von Deny the Urge waren für uns Grund genug den Warriors wieder einen Besuch abzustatten. Als wir um 18:30 in Ludwigshafen eintrafen waren auch schon zahlreiche Banger vor Ort, der Metalmarkt war auch wie immer mit einigen Merchandise- und CD-Ständen gut bestückt. So war erstmal ne Runde Shoppen angesagt, bevor die erste Thrashcombo Hatchery um 19 Uhr das Metal Meeting XX eröffnete. Als Opener machten Hatchery ihre Sache recht ordentlich, wobei mir die Songs doch noch ein bisschen Hausbacken klangen. Ein bisschen mehr Abwechslung in den Songs würde der Mucke wirklich gut tun. Am Gesang muß noch gefeilt werden, da braucht’s noch mehr Bums. Die Gitarrenfraktion bretterte aber gut nach vorne so das doch einige Matten im Publikum zu den Songs rotierten.
Als nächstes war die Braunschweiger Death Metal Combo Deny the Urge an der Reihe. Auf deren Auftritt war ich doch sehr gespannt, da mich deren Album „Subsequent Confrontation“ wirklich positiv überrascht hatte. Der Set wurde aber durch mehrere technische Pannen doch etwas getrübt, gleich zu Beginn fiel die Bassdrum aus was den Einstieg in den Set nicht gerade erleichterte. Aber die Jungs ließen sich davon nicht unterkriegen und servierten uns trotzdem ein schönes Deathmetalbrett. Technisch sind die Mannen schon sehr ausgereift was man auch mit diversen Gitarrensoli auch gut unter Beweis stellte, die teilweise aber etwas zu langen Soloparts sollte man Live doch etwas kürzer gestalten. Ingesamt gesehen gab es ordentlich was auf die Mütze, besonders die Songs vom aktuellen Album ballern mit einer ordentlichen Portion Groove schön vor den Latz. ? :rock: Zwischendurch wurde auch noch ein geiles Morbid Angel Cover vom „Altars of Madness“ Album runtergebrettert. Auch wenn der Auftritt Soundtechnisch leider etwas in die Hose ging haben Deny the Urge meine Erwartungen doch erfüllt und einen geilen Auftritt hingelegt. Wenn man jetzt noch etwas am Stageacting arbeitet kann es für die Band eigentlich nur noch nach vorne gehen.
Mit Verdict stand die nächste Thrashcombo in den Startlöchern und Verdict legten eine reife Leistung aufs Parkett. Die Miltenberger Thrasher agierten sehr tight und ballerten sich mit Songs die mich stilistisch doch stark an Exodus erinnerten durch den gesamten Gig. Sänger Daniel Baptista hat das gewisse Aggropotential ? was man als Thrashshouter mitbringen sollte und war ein wahrer Aktivposten auf der Bühne. Man merkte der Band an das sie doch einiges an Liveerfahrung gesammelt haben, man präsentierte sich als geschlossene Einheit und legten einen richtig guten Gig hin. Das wusste auch das Publikum zu honorieren, es gab reichlich Applaus und man lies die Matten ordentlich zu den dargebotenen Songs fliegen.
Secrets of the Moon sind irgendwie nicht so mein Ding, deren Auftritt auf dem Party.San ging schon nicht so an mich und auch an diesem Abend wollte der Funke nicht überspringen. Technisch einwandfrei und sehr professionell wurden die Songs an dem Abend dem Publikum näher gebracht, da gab es nichts daran auszusetzen. Aber irgendwie kann ich mich mit derem Avantgarde Black Metal nicht anfreunden, so das ich mir den Gig auch nur teilweise angesehen habe. Den anwesenden Bangern in der Halle aber hat es gefallen und das ist ja die Hauptsache.
Legion of the Damned sind ja immer noch richtig angesagt, mit ihrem Dampfhammerthrash verbreiten die Holländer aber auch immer wieder richtig gute Laune im Saal. Zwar war der Sound auch nicht so die Bombe aber dafür die gespielten Songs, besonders die Stücke vom Malevolent Rapture Album gehen Live ab wie Schmidts Katze. Bleed for me und Legion of the Damned sind einfach geile Livekracher zu denen es sich richtig schön abbangen lässt, das sah auch das restliche Publikum so und schüttelte die Rübe was der Nacken hergab. ? :rock2: ? Ein gewohnt souveräner Gig der Verdammten !
Die anwesenden Thrashfanatiker feierten die Band ordentlich ab und verlangte nach mehr, doch trotz lautstarken Zugaberufen war wegen des pünktlichen Zapfenstreichs wohl leider keine Zugabe mehr möglich.

Erneut wieder ein gelungenes Metal Meeting, mit einer wie immer sehr guten Organisation des Metalclubs Warriors of Steel. ? :ok:
Ein bleibender Kritikpunkt sind die stark überteuerten Getränkepreise, Cola-Weiß oder Rot (O,4L = 3,50Euro) sind schon der Hammer. ? :butbut: Da braucht man sich nicht zu wundern das sich der Großteil vor der Halle mit eigenen mitgebrachten Getränken zugedröhnt hat. Da die Getränkepreise vom Haus LU selbst bestimmt werden ist den Warriors aber hierfür kein Vorwurf zu machen. Die geile Aftershowparty konnten wir diesmal leider nicht mitnehmen aber man hofft ja das ein nächstes Metal Meeting geplant ist, auch wenn die Rekordbesucherzahlen der letzten Meetings leider nicht erreicht wurden. Von uns aus gerne wieder ? :exclamation:

Bilder zu dem Event gibts in bälde in unserer Fotogalerie.

Verfasst von Mitch


--------------
No Glatz - No Glory
Online
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 2
UnDerTaker Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Super Administrators
Beiträge: 7978
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.83
PostIcon Geschrieben: 27.04.2007, 15:31 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Sehrrr treffend Herr Exo  :ok:

"Deny the Urge" haben mir auch gut gefallen. Auch wenn der Sänger sein Versprechen zu einem Smalltalk zu kommen nicht einhielt, da er lieber sich an eine kleine langhaarige blonde Schreiberin hielt :oo:  

Occult ähhh "Legion of the Damned" haben mit sehr gut gefallen, live sogar besserer als auf dem letzten Album.

Zu Secrets... bin ich genau deiner Meinung.


--------------
I will rise up from the chaos
I will rise up from the grave
A brother to the darkness
A master to the slaves
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 3
UnDerTaker Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Super Administrators
Beiträge: 7978
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.83
PostIcon Geschrieben: 29.04.2007, 22:34 Skip to the previous post in this topic.  Ignore posts   QUOTE

Metalmeeting XXMetalmeeting XXDie Fotos sind nun auch Online --> Link

--------------
I will rise up from the chaos
I will rise up from the grave
A brother to the darkness
A master to the slaves
Offline
Profile CONTACT 
2 Antworten seit 26.04.2007, 22:55 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Legion of the Damned, Secrets of the Moon, Verdict, Deny the Urge
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon