Please rotate your device to landscape mode!
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape Modus!

Dein letzter Besuch war am: 30.04.2017, 12:56

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: UFTG 2006, 25.8.-26.8.06 Gemünden/Main< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
Blackie Search for posts by this member.
Typist from Hell
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 1304
Seit: 12.2004

Mitglied Bewertung: 4.6
PostIcon Geschrieben: 05.10.2006, 20:25  Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Das Review schreibt der liebe Purzel hier jetzt mal rein ...
und vergiß das Fazit nicht, sonst burnt's!  :peitsche:

Hups! Bitte mal in die Konzertberichte verschieben ;)


Bearbeitet von Blackie an 05.10.2006, 20:27

--------------
NIVEAU SIEHT NUR VON UNTEN BETRACHTET ARROGANT AUS

Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 2
RedDevil Search for posts by this member.
Typist from Hell
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 1930
Seit: 05.2003

Mitglied Bewertung: 4
PostIcon Geschrieben: 06.10.2006, 12:00 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Wir, d.h. Blackie, Red und Hollsten (Kollege von Red), sind Donnerstag am frühen Nachmittag mit Red's kleinen und hoffnungslos überladenen 206er gen Gemünden gestartet. Kurz vorm Frankfurter Flughafen (der Fahrt-Äppler war grad erst aufgemacht) fällt uns ein total unauffälliger 5er BMW auf, der uns mit 80-100 km/h hinterher schleicht. Das zieht er bis kurz nach dem Frankfurter Kreuz durch, um uns mit "Polizei Bitte folgen" auf den nächsten Rastplatz einzuladen.
Angesichts der Zuladung und damit verbundenen Straßenlage dachten wir schon, die Reise wäre hier zu Ende. Aber zum Glück suchten die Herren in Zivil "nur" nach Drogen und nach kurzer Personendurchsuchung und kritischem Blick in den Kofferraum (zum Glück nur von außen, den hätten wir so schnell nicht wieder zubekommen) durften wir weiterfahren.
In Gemünden ohne weitere Zwischenfälle angekommen, haben wir Death_Knight aufgegabelt und durften nach dem obligatorischen Glas-Check auf den Campingplatz und haben dank Blackies Initiative nen lauschiges Plätzchen mit sehr kreativen Nachbarn gefunden, so ca. 50 m vom Festivaleingang entfernt!
Danach folgte das übliche: Aufbauen, Äppler/ Schoppe in den Becher, Mucke an, Grill an, Saufen, Futtern, Saufen usw. J

Zu den Freitagsbands:

Tourettes Syndrom haben wir verpasst, weil noch beim Frühstücken, die Klänge, die wir vernommen hatten, zwangen uns aber auch nicht unbedingt, uns zu beeilen.
Was bei Obscura schon bissi was anderes war, das Death-/Black-Geballer war schön was zum wach werden, allerdings haben wir das meiste auch nur vom Pavillon aus gehört.
Dryrot's Neo-Thrash war jetzt weniger was für uns, aber es war ja auch Zeit für die erste Shopping-Tour!
Die wurde dann für Jack Slater unterbrochen, und das war gut so. Die Bonner waren echt super drauf, haben gute Stimmung verbreitet und der schön brutale Death prügelte einem die letzte Müdigkeit aus den Gliedern.
Bei Hidden in the Fog wurde die Shopping-Tour dann fortgesetzt, auch Death_Knight und Blackie waren nicht wirklich überzeugt. Außerdem wurd’s ja auch schon wieder Zeit zum Grillern und da das Wetter auch wieder schlechter wurde, haben wir uns Richtung Pavillon begeben.
Leider wurde das Wetter eher noch mieser, also haben wir die folgenden Harmony Dies, Criminal, Hearse und God Dethroned verpasst.
Zu Legion of the Damned wurde es dann wieder was besser. Blackie und Death_Knight haben sich da schon mal aufs Gelände begeben, und sich den Gig der Holländer erteilt.
Hollsten und Red begaben sich zu Korpiklaani dann auch mal wieder Richtung Bühne auf der Suche nach den andern beiden. Erkannt haben sie sie erst auf den zweiten Blick, denn Blackie war ganz entgegen seiner Gewohnheiten kräftig am Mütze schütteln. Doch nicht nur bei uns kamen die Finnen mit ihrem Geweihmikrophonständer gut an. Bei ihrem Auftritt füllte sich erstmals der Platz vor der Bühne so richtig.
Den restlichen Abend erwartete und Oldschool-US-Death mit Suffocation und Obituary. Während uns Suffocation noch ziemlich gut gefiel, haben wir uns noch während dem Obituary-Gig Richtung Pavillion verabschiedet. Mir kam es so vor, als würden die Jungs da oben nur ihren Gig runterreißen und könnten es nicht abwarten, die nächste Tüte zu rauchen. Irgendwie kam da nix rüber (oder bei uns nicht mehr an), aber wir waren, wie wir beim rausgehen festgestellt haben, nicht die einzigen Enttäuschten.
Wie man's besser macht, haben Morbid Angel am nächsten Abend bewiesen. So ließen wir den Tag gemütlich im Pavillon mit Geballer aus der Konserve ausklingen.

Samstag waren wir dann etwas eher mit dem Frühstück fertig, so dass wir sogar die zweite Band noch mitgenommen haben, Silent Overdrive war leider zu früh für uns dran...
Aber die Thrasher von Demolition haben direkt für ne positive Grundstimmung gesorgt. Die ?-sterreicher waren gut drauf, da schmeckt das Bier gleich nochmal so gut.
Bei Verdict waren wir dann wieder mal shoppen. Dabei ließen einen aber immer wieder die geilen Ansagen des Verdict-Frontmannes aufschauen und grinsen.
Requiem haben wir uns dann wieder näher betrachtet. Natürlich auch, weil der Herr Exo ja auf eidgenössichen Brutal Death steht, und wir können hier eine klare Kaufempfehlung aussprechen, zumindest in der Sonne mit Bier in der Hand hat's ordentlich gebrettert.
Irgendwann sind Hollsten und Red dann mal die "Beute" ins Auto bringen und hatten so den Anfang von Koldbrann verpasst. Ihr Pech. Die Norweger wussten auch nicht BM'lern mit ihrem mal schleppenden, mal rasenden TNBM zu gefallen und haben Blackie wieder zum wilden Mützekreisen animiert. Ein Höhepunkt war das Duett mit Iblis von Endstille zum Abschluss des Gigs zum Song "Bestial Swarm".
Danach das volle Kontrastprogramm mit den Japanischen Kampfhörspielen, grindiger Punk, viel Kommunikation mit dem Publikum und sehr gute Laune! Von Sänger Markus kam dann auch der gute Rat an alle: "Esst Fleisch, tragt Pelz und kauft Euren Kindern Kriegsspielzeug. Und kauft Euch die neue PUR-Platte. Oder werft Euer Geld sonst wie zum Fenster raus."
Sinister rockten danach wieder schön los, wobei wir die meiste Zeit mit Freund Hein & Kollegen über das bisherige Festival sinnierten und dabei diverse Biere vernichteten, aber die Masse war begeistert.
Danach kamen Endstille und das schöne Wetter ging. Gespielt wurden Songs aus dem ganzen Repertoire, allerdings hat sich auch Blackie diesen Gig nicht ganz angesehen, da ihm Iblis' Gezüngel tierisch auf die Nüsse ging.
Da der Mensch ja auch mal essen muss, hat Red den Grill währenddessen angeschmissen, wir wollten ja die One Man Army sehen! Leider ging alles nicht so schnell wie geplant und dann kam noch die Frage "Hast Du eigentlich was von den Kassieren oder den Zofen dabei?" Und da dann auch wieder der Regen einsetzte, haben wir uns und unsere Nachbarn mit lustigen Liedern über rasierte Hamster, Süßmuth-Anal-Entkorker, Pimmelfrauen und weitere sozialkritische Themen erfreut. Natürlich haben wir kräftig mitgesungen und Schoppe, Äppler und Bier floss in Strömen. Dass dabei auch die Gigs von Dismember und Wintersun ausfielen hat uns dann, auch wegen des Regens, wenig ausgemacht, unsre Laune war prima.
Zum Glück haben wir dann nach der Grindfuckers Session unsern Liederabend beendet und uns zu Gorefest wieder vor die Bühne bemüht. Was die Holländer da abgeliefert haben war echt vom allerfeinsten. Die meisten waren schon ganz heiß auf Morbid Angel, aber Gorefest waren für uns einer der Höhepunkte des UFTG, echt klasse! Und bei der diesjährigen X-Mass-Tour sind die Tulpenschlächter (©Mitch) auch dabei, nicht verpassen!
Und dann kam Morbid Angel im legendären Domination-LineUp. Eine lange Tour in den Beinen und Stimmbändern ließ schlimmes befürchten, aber Morbid Angel fegte jeglichen Zweifel vom Platz. Ein Florida-Death-Gewitter der einsamen Spitzenklasse. Die Jungs legten eine wahnsinnige Spielfreude an den Tag, kommunizierten viel mit dem begeisterten Publikum und spielten einen Superhit nach dem anderen. Obwohl man einigen Metalheads ansah, dass der Energielevel am Boden war, konnte man erst bei den letzten Songs größere Bewegungen Richtung Zeltplatz feststellen. Keiner, der sich noch auf den Beinen halten konnte, ließ sich diesen Wahnsinnsgig entgehen.

Zum Festival im allgemeinen lässt sich sagen, dass sich das UFTG im Vergleich zum letzten Jahr enorm verbessert hat (mal absehen vom Wetter). Bemerkenswerteste Verbesserung war dabei der Sound gewesen, der eigentlich bei fast allen Bands gut bis sehr gut war! Da macht das moshen direkt noch mal soviel Spaß. Auch das Essen und die Getränke waren sehr fair bepreist, wenn auch das Bier erst nach dem 4. Becher schmeckt, dafür hat’s aber auch nicht geschädelt!
Die Security war freundlich und hilfsbereit, bzw. ließ auch beim Zeltaufbau mit sich reden, da der Platz vom Veranstalter doch ziemlich knapp kalkuliert war. Neu war auch ein Frühstückszelt, wo man sich morgens Croissants, Rührei, Weißwürscht’ und Kaffee holen konnte. Letzterer hat allerdings geschmeckt mind. 2 mal gefiltert und war wirklich eine Zumutung! Das nächste mal nehme ich doch wieder nur für Kaffee meinen Gaskocher mit!
Die Toilettensituation war für uns als Männer okay, erstmals gab es eine Pissrinne auf dem Festivalgelände und die aufgestellten Klowagen waren dank Reinmachfrauen auch immer schön benutzbar. Eine Spende für die Damen war da wirklich angemessen!
An negativen Eindrücken gab es nicht so viele … zumindest nicht auf dem Zeltplatz / Festivalgelände. Im Ort gab es wohl aber mind. 2 Zwischenfälle, wo Metaller von inzestöser Dorfjugend aufgemischt wurden.
An dem Zelt schräg hinter lief ein breites Spektrum an Musik, von Landser bis Sailormoon … ohne Worte. Passend dazu haben die Jungs dann Samstag noch ihren Pavillon abgefackelt, passiert ist aber zum Glück weiter nichts.

Im Großen und Ganzen aber auf jeden Fall ein gelungenes Festival und bei passendem Line up nächstes Jahr gerne wieder. Vielleicht sind dann ja noch ein paar mehr Leute von uns am Start.


Unser Fazit: Es war so tight, dass es burnt! :rock: :saevil:

PS: Bitte ins richtige Forum verschieben ? :devil:


Bearbeitet von DOH!RedDevil an 06.10.2006, 12:52

--------------
Die Welt wäre sicher friedvoller ohne religiöse Restriktionen und all die falsche Moral!
Mark "Barney" Greenway

Niveau ist keine Hautcreme
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 3
Slaypultura Search for posts by this member.
Prayer of Death
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 2100
Seit: 09.2006

Mitglied Bewertung: 4.12
PostIcon Geschrieben: 06.10.2006, 13:13 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Klingt ja echt ganz nett!
Ich war letztes Jahr auch aufm Uftg und muss sagen, da is mir auch der üble Sound aufgefallen. Aber wenn sich das tatsächlich gebessert hat, is es ne Überlegung wert bei gutem Billing ma wieder hinzufahren! ? :rock2:
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 4
Exorzist Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 11377
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.64
PostIcon Geschrieben: 06.10.2006, 22:06 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Admin_Exo: Thread hierher verschoben*

Sehr schöner Bericht meine Herren ! Aber man kann euch nicht alleine auf ein Festival lassen....das Ihr immer soviel saufen müsst ? :sagrin: das nächste mal fahr ich mit.

Auch freut es mich das euch Requiem gefallen hat, die Brettern nicht nur in der Sonne mit Bier in der Hand richtig gut.. :rock:

Da nächstes Jahr Kataklysm eine Headlinershow dort spielen, der Geburtstag meiner Tochter auf den Montag fällt, bin ich doch gar nicht gegen einen Besuch beim UFTG 07 abgeneigt.


--------------
No Glatz - No Glory
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 5
Blackie Search for posts by this member.
Typist from Hell
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 1304
Seit: 12.2004

Mitglied Bewertung: 4.6
PostIcon Geschrieben: 07.10.2006, 03:02 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Zitat (Exorzist @ Okt. 06 2006,22:06)
Aber man kann euch nicht alleine auf ein Festival lassen....das Ihr immer soviel saufen müsst  :sagrin: das nächste mal fahr ich mit.

Ja, Papa ...

Gerne!  :saufen:


Bearbeitet von Blackie an 07.10.2006, 03:03

--------------
NIVEAU SIEHT NUR VON UNTEN BETRACHTET ARROGANT AUS

Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 6
The Lu 999 Search for posts by this member.
Typist from Hell
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 1792
Seit: 11.2006

Mitglied Bewertung: 4.66
PostIcon Geschrieben: 15.12.2006, 21:05 Skip to the previous post in this topic.  Ignore posts   QUOTE

Also 2006 war schonmal der Hammer!!! :rock:
Bleibt noch die Frage, wer denn neben TESTAMENT noch so auftreten wird....
Bis jetzt steht aber noch keiner weiter fest, oder?!?!?


--------------
:baddevil: WE WANT GORE!!! :baddevil:
Offline
Profile CONTACT 
5 Antworten seit 05.10.2006, 20:25 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort UFTG 2006
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon