Please rotate your device to landscape mode!
Otherwise you'll not see all content (like images).
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape (Quer) Modus!
Anderenfalls wirst du nicht alle Inhalte (z.B. Bilder) sehen.

Dein letzter Besuch war am: 18.11.2017, 16:43

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Vital Remains, Hidden in the Fog, Lifthrasil, Tomb, Konzertbericht vom Gig in der Krone< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
Exorzist Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 11643
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.64
PostIcon Geschrieben: 18.10.2005, 14:54  Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Vital Remains, Hidden in the Fog, Lifthrasil, Tombthroat
Goldene Krone, Darmstadt 14.10.2005, Beginn 20Uhr, AK 15€


Knapp zwei Wochen nach dem Vadergig ging es wieder Richtung Darmstadt in die Krone. Eigentlicher Hauptgrund für den Besuch war die Einhaltung von Zusagen einiger Herren auf dem N.O.A.F., das man sich den nächsten Gig ( in unserer Nähe ) von Tombthroat nicht entgehen lassen wollte. ? So machten wir uns mit fünf Mann auf unseren Beitrag zum Metal-Underground zu leisten und uns eine gehörige Packung Death Metal um die Lauscher hauen zu lassen.
Nach einem kleinem Smalltalk mit Björn, Peter und Sänger Evil Ass von Tombthroat zwang es uns noch mal Richtung Auto um noch ein paar Schoppe zu vernichten, da ja leider nur Bier und Äppler in der Krone ausgeschenkt wird.
Ein Kritikpunkt der mit dem Team der Krone mal zu diskutieren wäre.

Pünktlich zum ersten Song von Tombthroat waren wir wieder vor Ort um uns die Show der Frankenthaler reinzuziehen. Geboten wurde wieder technischer Brutaler Death/Grind der überwiegend im Eilzugtempo runtergebrettert wurde, der Haken an der Sache ist aber, das Live den Jungs ein paar Songs mit schleppenden Abgehparts fehlen. Diese würden die Sache etwas auflockern und mehr Abwechslung in deren Sound reinbringen, ein paar Bangfreundliche Brutale Riffs :rock: haben noch keiner Show geschadet. Ansonsten war es wieder ein gelungener Auftritt der auch Soundtechnisch in Ordnung ging, wobei das auf der Bühne wohl nicht so hingehauen haben soll. Vor allem Sänger Evil Ass konnte dieses Mal seine Stimme richtig zur Geltung bringen und war auch ein richtiger Aktivposten auf der Bühne. ?
Also Jungs ein paar Moshparts in die Show einbauen und noch etwas an der Performance schrauben dann geht das zukünftig noch besser ab.


Zu den Bands Lifthrasil & Hidden in the Fog gibt es nicht viel zu schreiben, da die Mucke der Bands nicht so unser Ding war. Demzufolge haben wir auch nicht viel von deren Auftritten gesehen sondern uns die Zeit mit ein paar Bierchen und Fachsimpeln vertrieben. Die Zusammenstellung der Bands bleibt mir allerdings doch etwas rätselhaft. Vermutlich wird wohl wieder eine Labelpolitische Entscheidung dahinter stehen. :kopfkratz:


Nach der selbstauferlegten längeren Wartezeit war man gespannt auf den Auftritt der Amideather von Vital Remains. Nach kurzem Soundcheck wurde der rote Bühnenvorhang zugezogen und erst zu den Takten von „Let the Killing begin“ vom Dechristianize Album wieder aufgezogen. ? Zu den Klängen der Filmmusik von Conan stand die Band mit dem Rücken-und zum Satansgruß gespreizten Fingern zum Publikum, auffallend war sofort das Herr Benton natürlich mal wieder nicht von der Partie war. ? Was aber m.E. aber überhaupt nicht ins Gewicht viel denn der Live-Sänger Anthony ist im Bezug auf seine Stimme, Ausstrahlung und Show ein echter Kracher ! Was der Typ trotz Grippe da auf der Bühne abgezogen hat war schon ala Boneur . Generell lässt sich das eigentlich über die Ganze Band sagen, die beiden Gitarreros
Dave Suzuki & Tony Lazaro ? hämmerten ein Riff nach dem anderen mit unglaublicher Geschwindigkeit und Präzision aus Ihren Äxten :gitarre: und garnierten das Ganze noch mit abgefahrenen Solis. Auch der erst 19-jährige Tour - Schlagwerker Marco San Diego der bei der eher unbekannten Band Vörnagar spielt, ist ein Ass am Drumkit und knüppelte präzise alles in Grund und Boden. Es war einfach unglaublich wie schnell und tight diese Truppe Ihre Songs runterhämmert, brutal bis in die Spitzen und dazu noch mit einer Brachialität wie man sie selten hört.
Die immer wieder in die Songs eingestreuten brutal vorwärtstreiben Midtempoparts zwangen den Schädel förmlich zum Bangen, bei den in rasender Geschwindigkeit vorgetragenen Riffattacken mit unterstütztem Doublebassgeballer wurde des öfteren auch ein Moshpit entfacht, in dem sich auch Sänger Anthony samt Mikro und gleichzeitigem Gesang beteiligte :eek: . Wirklich sehr geil der Herr !
Die Stimmung im Publikum war auch sehr gut, was kein Wunder war bei der Performance der Band. Auch dem Ableben von Drummer Doc dem ehemaligen Vadermitglied wurde gedacht und Ihm zu Ehren ein Vadercover zum Besten gegeben. Mittlerweile stürmten auch ein paar Fans die Bühne und es wurde gebangt was die Matte hergab, die Band störte das nicht und betonte immer wieder das Tourmotto ? „This tour is for the Fans and the Metal Underground! „
Nach Beendigung des Gemetzels gab es allgemeines Schulterklopfen und Handshake’s seitens der Band, wer die Jungs ansprach konnte auch noch ein Gruppenfoto schießen was wir uns natürlich nicht entgehen ließen. Link zu den Bildern


Wer bei dem Gig dabei war hat eine wirklich erstklassige Show geboten bekommen und diejenige welche den Arsch nicht hochbekommen haben um in die Krone zu kommen können sich getrost in den Allerwertesten beißen diesen erstklassigen Gig verpasst zu haben. :baeh:

Als Fazit bleibt zu sagen das sich Vital Remains an dem Abend bestimmt noch ein paar Fans mehr erspielt haben, meine erstandene Tourjacke trage ich jedenfalls nach diesem Gig gerne durch die Lande. :saevil:

Verfasst von Mitch


--------------
No Glatz - No Glory
Online
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 2
UnDerTaker Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Super Administrators
Beiträge: 7978
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.83
PostIcon Geschrieben: 18.10.2005, 16:17 Skip to the previous post in this topic.  Ignore posts   QUOTE

Zitat (Exorzist @ Okt. 18 2005,14:54)
der Haken an der Sache ist aber, das Live den Jungs ein paar Songs mit schleppenden Abgehparts fehlen. Diese würden die Sache etwas auflockern und mehr Abwechslung in deren Sound reinbringen, ein paar Bangfreundliche Brutale Riffs :rock: haben noch keiner Show geschadet. Ansonsten war es wieder ein gelungener Auftritt der auch Soundtechnisch in Ordnung ging, wobei das auf der Bühne wohl nicht so hingehauen haben soll. Vor allem Sänger Evil Ass konnte dieses Mal seine Stimme richtig zur Geltung bringen und war auch ein richtiger Aktivposten auf der Bühne. ?
Also Jungs ein paar Moshparts in die Show einbauen und noch etwas an der Performance schrauben dann geht das zukünftig noch besser ab.

Kann ich nur unterstreichen, geile Mucke aber das Stageacting der Gitarreros sollte noch etwas intensiviert werden (in Ansätzen war da schon was zu sehen). Ein paar groovige Moshparts würden das Gemetzel auch etwas Bangerfreundlich gestalten ? :rock2:



Ansonsten geiler Sänger der :beten: Anthony



--------------
I will rise up from the chaos
I will rise up from the grave
A brother to the darkness
A master to the slaves
Offline
Profile CONTACT 
1 Antworten seit 18.10.2005, 14:54 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Vital Remains, Hidden in the Fog, Lifthrasil, Tomb
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon