Please rotate your device to landscape mode!
Otherwise you'll not see all content (like images).
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape (Quer) Modus!
Anderenfalls wirst du nicht alle Inhalte (z.B. Bilder) sehen.

Dein letzter Besuch war am: 26.06.2017, 00:37

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Slayer, In Flames, Children of Bodom, Lamb of God, Unholy Alliance Tour, 28.10.2006 Böblingen< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
UnDerTaker Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Super Administrators
Beiträge: 7746
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.83
PostIcon Geschrieben: 30.10.2006, 23:42  Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

UNHOLY ALLIANCE - Preaching To The Perverted
28.10.2006 Böblingen - Sporthalle, VVK 53€


SLAYER
IN FLAMES
CHILDREN OF BODOM
LAMB OF GOD
THINE EYES BLEED


Der vorletzte Akt der fünfteiligen Unholy Alliance Tour in Deutschland fand am 28.10.2006 in Böblingen statt.
Schon bei der Anfahrt zur Halle machte die Böblinger Polizei eine Kontrolle und winkte etliche Autos von der Straße. Die nächste Überraschung erwartete den Fan bereits bei der Ankunft mit dem Auto, 2,5 Euro waren bei Einfahrt auf dem Parkplatz zu berappen. Nachdem man sich durch den Dreck und Flaschen in den Vorraum Halle gekämpft hatte, konnte man schon erahnen wie voll es wohl erst im Innenraum sein würde. Im Vorraum der Halle drängten sich schon etliche Fans um den Bierstand, am Merchandise-Stand konnte man T-Shirts aller auftretenden Bands für Fan-unfreundliche 30 Euro kaufen.

Da wir knapp 45 Minuten zu spät ankamen hatten wir bereits den Opener THINE EYES BLEED verpasst.
Der Innenraum der Halle war nahezu komplett gefüllt und auch die Tribühne war bis auf wenige freie Plätze besetzt. Das Publikum war bunt gemischt, von zumeist jungen Metalcore-Fans bis zu SLAYER-Fans aus den Anfangstagen der Band war alles vertreten.

So beginnt für uns das Konzert mit den Amis von LAMB OF GOD. Vor geschätzten 6500 Bangern brachte ihr aggressiver Metalcore, trotz ziemlich miesem und matschigen Sound, Stimmung in die Halle.

Mit deutlich besserem Sound kamen danach die Finnen CHILDREN OF BODOM mit Death-Thrash-Speed-Punk auf die Bühne. Bei Songs wie "Needled 24/7", "Hate me" und "Sixpouder" kamen vor allem die jüngeren Fans auf ihre Kosten. Sänger Alexi Laiho glänzte wieder wie üblich mit einfältigen Ansagen die hauptsächlich aus dem Wort "Motherfucker" bestanden. Im Mittelteil ihres Sets versuchten die Mannen ein Gitarrenduell ala IRON MAIDEN, was aber total daneben ging und völlig aus dem Rythmus war - da müssen die Finnen noch etwas üben. Das Keyboard lag auch öfter mal völlig daneben und war meiner Meinung nach hier fehl am Platze (zumindest Live). Die meisten CoB Fans scheint das nicht gestört zu haben und so war die Stimmung vor der Bühne prächtig und nach Aufforderung streckten sich hunderte von "Horns" in die Luft.



Ganz anderes die Schweden von IN FLAMES, hier wurde von Anders Fridén das Publikum als "Friends" bezeichnet und mächtig abgerockt. Zunächst wurden auf der Bühne Glaskästen mit bunten Lichtleisten aufgebaut dann mit Songs aus der kompletten Ära der Band wie z.B. "Pinball Map", "Take this Live" und "Only for a weak" für Euphorie und Massengehopse der angereisten Fans gesorgt. Frontmann Anders Fridén peitschte die Menge immer wieder auf, kletterte auf den Boxen herum und ließ die Dreadlocks fliegen. IN FLAMES waren mit ihrem, mit Moshparts gespickten, Metal stimmungsmäßig der Gewinner des Abends.







Für SLAYER wurde die Bühne abermals umgebaut und eine riesige Videowand freigelegt, das Schlagzeug für Dave Lombardo thronte hoch über der Bühne. Interessant war das Ensemble der beiden hinteren Boxentürme, diese waren in Form von umgedrehten Kreuzen aufgebaut. Mit dem neuen Album "Christ Illusion" im Gepäck gingen SLAYER zum 2. mal nach 2004 auf Unholy Alliance Tour. Um 21:50 Uhr startete der Gig mit dem Intro
- Darkness of Christ vom "God hates us all" Album, danach folgten
- Disciple vom gleichen Album
- War Ensemble (Seasons in the Abyss)
- Die by the Sword (Show no Mercy)
- Jihad vom aktuellen Album "Christ Illusion".
Während des Gigs wurden auf der Video-Leinwand, passend zu den Songs, Videos von Kriegsgerät, marschierenden Soldaten, Islamisten, Pentagrammen, umgedrehte Kreuze, Plattencover und animierte Szenen und Vergrößerungen vom "Christ Illusion" Albumcover gezeigt. Tom Araya, mit leuchtend weißem Bart, kündigte wie gewohnt die Songs an und Kerry King lies wie wild seine Glatze rotieren. Weitere Songs waren
- Mandatory Suicide (South of Heaven)
- Dead Skin Mask (Seasons in the Abyss)
- Eyes of the Insane (Christ Illusion)
- Seasons in the Abyss    mit geilem Übergang zu
- Hell Awaits
- Cult (Christ Illusion)
Mit dem Kultsong
- Raining Blood vom "Reign in Blood" Album
endete der erste Akt.
Natürlich folgte noch eine Zugabe für die begeisterte Masse:
- South of Heaven
- Angel of Death ebenfalls ein Kultsong vom "Reign in Blood" Album
beendeten nach 69 Minuten den Gig. Die Fans waren sauer und verlangten nach mehr... dem wurde aber nicht entsprochen und statt dessen das Licht eingeschaltet, was von den Fans mit einem lauten Pfeifkonzert quittiert wurde.


Fotos können wir euch dieses mal nicht bieten, da der Veranstalter MAREK LIEBERBERG KONZERTAGENTUR GMBH & Co. KG, der normalerweise Bands wie U2, Bon Jovi und Bushido veranstaltet, eine Akkreditierungsanfrage von uns mit folgender Email abgespeist hat:
"Leider steht uns auf Anweisung des Managements nur eine sehr begrenzte Anzahl von Pressekarten und entsprechenden Drehgenehmigungen für dieses Konzert zur Verfügung.
Diese wurden bereits an unsere Medienpartner, die uns durch Vorberichterstattungen intensiv unterstützt haben, vergeben. Aus diesen Gründen können wir Ihnen leider, keine Pressekarten  / Fotopass zur Verfügung stellen."

Bleibt zu resümieren dass wir einen durchschnittlichen Abend bei einer Massenveranstaltung erlebt haben, der zudem noch durch saftige Aufschläge zu der Eintrittskarte 45,40 + Systemgebühr 2,5 Euro + VVK-Gebühr 4,9 Euro = 52,80 Euro und der Parkplatzgebühr von weiteren 2,5 Euro, sowie der viel zu teuren Merchandiseartikel einen schalen Beigeschmack von Abzockerei anhaftet. Selbst die Konzertkarten werden heutezutage immer armseliger, nicht mal mehr den Namen der Bands druckt man auf die Karten (Was waren das noch Zeiten als die Karten noch schön gestylt wurden und man diese Zuhause an die Wand hängen konnte - Siehe unsere Kultecke). Der Einsatz der Böblinger Polizei im Vorfeld der Veranstaltung hätte meines erachtens nach auch nicht sein müssen.
Für mich hat sich wieder bestätigt das Undergroundkonzerte mit max. 500 Fans eher meine Welt sind...



Pit aka UnDerTaker mit Unterstützung von George aka Hölli und Robin


Bearbeitet von UnDerTaker an 01.11.2006, 21:05

--------------
I will rise up from the chaos
I will rise up from the grave
A brother to the darkness
A master to the slaves
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 2
Slaypultura Search for posts by this member.
Prayer of Death
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 2108
Seit: 09.2006

Mitglied Bewertung: 4.12
PostIcon Geschrieben: 31.10.2006, 08:40 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Danke für dieses Resumee, auch wenn es ein wenig desillusionierend ist, aber so ist das nunmal auf Massenveranstaltungen. Jetzt kann ich mich wenigstens mental darauf vorbereiten, denn ich habe schon Karten für den Gig in Trier am 08.11.! ? :mad:
Das die alten Säcke um Tom Araya nach knapp 70 Minuten die Bühne räumen, ist leider auch nix Neues mehr. Wenigstens habt ihr überhaupt ne Zugabe bekommen, da hab ich schon anderes bei den werten Herren vom Totschläger erlebt!! ? :angry:
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 3
Exorzist Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 11442
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.64
PostIcon Geschrieben: 31.10.2006, 10:59 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Schicker Bericht Herr UDT !

Ja die Massenveranstaltungen sind irgendwie immer wieder kagge. Bei den Undergroundkonzis bekommt man wenigstens noch was für seine Kohle geboten. Ausserdem, Shirts für 30 ?-cken sind ne absolute Frechheit, wer sowas kauft dem gehört zusätzlich noch in den Arsch getreten.

Slayer sind zwar ne geile Liveband aber irgendwo hört der Spass dann doch auf !


--------------
No Glatz - No Glory
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 4
Bringer of Blood Search for posts by this member.
Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 313
Seit: 12.2004

Mitglied Bewertung: 4.85
PostIcon Geschrieben: 31.10.2006, 13:38 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

@slayer-freaks: auch bei den legendären "totschläger" ist es wie überall. mit riesigen kolonnen des grauens und den grossen hallen sind das einfach scheiss-events.
da freue ich mich noch heute u.a. bei den ersten germanytouren "show no mercy" und "hell awaits", u.a. in der ludwigsburger rockfabrik (ca. 1986-88), diese ausgeburten der hölle, um den schreienden chilenen tom, hautnah erleben zu drüfen. kerry hatte damals auch noch volles hauptharr und war mit den nagelbretter an den oberstämmen zu gehämmert. heute fast unvorstellbar mit tom, jeff, dave und kerry ein smaltalk zu halten und autogramme auf den body zu bekommen.
ja das war macht. die kraft und die macht des fleisches. das war die zeit, als wir noch stahl suchten ... oh, das muss vor langer zeit gewesen sein ...


Bearbeitet von Bringer of Blood an 31.10.2006, 13:39

--------------
death in front of me
hellsex & blasphemy
fight, kill and die by sword

wir sehen uns spätestens zwischen all den eingeweihten und maden, wenn wir wieder bis zum hals im blut baden ...
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 5
Fürstin Search for posts by this member.
Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 485
Seit: 11.2002

Mitglied Bewertung: 5
PostIcon Geschrieben: 31.10.2006, 20:50 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

:beten:  @ Bob: Tja manchmal ist es doch vorteilhaft wenn man schon ein paar Jahre mehr auf dem Buckel hat! Unsere "Zöglinge" werden die "Ausgeburten der Hölle" wohl nie so erleben können wie du; schaaade! :beten:

--------------
Rhythm is something you either have or don't have, but when you have it, you have it all over  :gitarre:
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 6
Sodom&Gomorra Search for posts by this member.
Evil
Avatar



Gruppe: Freunde
Beiträge: 109
Seit: 11.2004

Mitglied Bewertung: 5
PostIcon Geschrieben: 09.11.2006, 18:59 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

So, also ich war ja gestern auf der UNHOLY ALLIANCE Tour in Trier! War ja für mich dass erste mal dass ich Slayer live gesehen habe und ich muss sagen es war riesen geil, guter Sound, geile Songs und einen schönen Mosh-Pit. Ok, 1.15 ist relativ kurz, aber wenn ich überlege, dass ich für Soulfly 36€ bezahlt habe und die auch nur 1.20 gespielt haben mit 2 scheiß Vorband, war ich doch zufrieden!THINE EYES BLEED und LAMB OF GOD waren ein guter einstieg mit ein paar Bier an der Theke! COB gefallen mir ja recht gut und leider war ihr auftritt relativ kurz, IN Flames stimmte die Halle richtig ein und Slayer räumte dann ab! Würde auf jeden Fall wieder hingehn:rock:

--------------
Ganz böse
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 7
Slaypultura Search for posts by this member.
Prayer of Death
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 2108
Seit: 09.2006

Mitglied Bewertung: 4.12
PostIcon Geschrieben: 13.11.2006, 13:41 Skip to the previous post in this topic.  Ignore posts   QUOTE

Auch ich war im Messepark in Trier und muss sagen, ich bin trotz der 47 Euro Eintritt sehr zufrieden wieder raus und hatte in den folgenden Tagen auch den obligatorischen Nackenterror. ? :angry:

Die Halle is für solche Gigs nach meinem Geschmack sehr geeignet und die Stimmung war auch recht gut. Die T-Shirts hab ich den ganzen Abend demonstrativ ignoriert, wie gesagt diese Preise sind ein Schlag ins Gesicht und den durften an diesem Abend nur die Herren King und co. austeilen. Diese haben auch in Trier nich wirklich das Mörderbrett abgeliefert, aber das bin ich ja schon gewohnt und habe mich deshalb wie jedesmal drauf eingestellt einfach nur zu ihren Krachern ? la "Angel of Death", "War Ensemble" und Konsorten die Mähne fliegen zu lassen und mir ein wenig Prügel im Pit abzuholen. Zugabe gabs zwar auch bei uns nich, allerdings haben sich die alten, ergrauten Männer dazu erbarmt ein wenig auf der Bühne stehen zu bleiben und ein paar Piks zu verteilen, so dass das Pfeiffkonzert ausblieb...
Insgesamt würde auch ich In Flames als Gewinner des Abends einstufen. Ihr Sound, ihr Auftreten und die recht originellen Einlagen des Herrn Fridèn zwischen den Songs haben mir einmal mehr gezeigt, wieso diese Band mir so sympathisch ist... ? :ok:
Alles in allem bin ich wie gesagt gut bedient worden und würde mir dafür wohl wieder nen Fuffi aus der Tasche ziehen lassen! ? :rock:
Offline
Profile CONTACT 
6 Antworten seit 30.10.2006, 23:42 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Slayer, In Flames, Children of Bodom, Lamb of God
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon